Xtrade Erfahrungen 2020 Erfahrener CFD-Broker im Test

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Contents

Xtrade Erfahrungen 2020 – Testurteil: Erfahrener CFD-Broker

Xtrade gilt als ein international bekannter Broker, der vor allem rund um den CFD-Handel verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung stellt. Mit der Gründung im Jahr 2002 handelt es sich um einen älteren Anbieter mit viel Erfahrung, der bei seinen Kunden einen sehr guten Stellenwert hat. Inzwischen ist Xtrade gerade auch auf dem europäischen Markt ein Name, den die meisten Trader kennen. Ein Markenzeichen des Brokers ist sein sehr guter Kundenservice, aber auch der Hebel sowie die Rahmenbedingungen für den Handel sind fair gehalten.

– Daten und Fakten zu Xtrade

  • Sitz und Regulierung auf Zypern
  • 100 Euro Mindesteinzahlung
  • selbst erstellte Handelsplattform
  • hervorragender Kundenservice
Rang Anbieter CFD Handel Konto Ab Kosten Min. Handels­summe Testbericht Zum Anbieter
77% verlieren Geld 0 € A+ 0,01 XTB
Erfahrungen
Zum Anbieter
70,96% verlieren Geld 0 € B- 0,01 FXCM
Erfahrungen
Zum Anbieter
77% verlieren Geld 100 € A 0,01 Admiral Markets
Erfahrungen
Zum Anbieter

Die Themenübersicht zum GKFX Testbericht:

XTrade im Überblick

Brokername XTrade Website besuchen www.xtrade.com.de Broker Art Market Maker Gründungsjahr 2002 Hauptsitz Zypern Reguliert von CySEC Konto Währungen Eur/USD/GBP Konto ab 100 € Zahlungsmethoden Kreditkarten, Banküberweisung, Giropay, Neteller, Paysafecard, Skrill, Sofortüberweisung, PayPal Max. Hebel 1:400 Margin 0,25 Spread auf FX-Majors 2,0 Pips EUR/USD Spread bei Indizes ab 4 Pips DAX Spread bei Rohstoffen ab 7 Pips bei Gold Handelsgebühren Aktien Spread ab 1,2 Punkte Sonstige Handelsgebühren nur Overnightkosten Handelsplattformen eigener Webtrader Mobile Trading ja Bonus bis 60% Demo Konto ja, kostenlos Sprachen Deutsch, Englisch Support Telefon, Mail, Chat, Fax Deutscher Support ja

Der Broker Xtrade befindet sich im Besitz der Xtrade Europe Ltd und hat seinen Sitz in Limassol. Die Zulassung des Brokers erfolgt durch die CySEC. Die zypriotische Finanzaufsichtsbehörde hat bereits viel Erfahrung in der Regulierung der Broker und ist durchaus ein Hinweis darauf, dass es sich bei einem Anbieter um einen seriösen Broker handelt. Zudem geht Xtrade konform mit den Richtlinien, die durch die MiFID vorgegeben werden. Um die Sicherheit des Kundenvermögens zu gewährleisten, richtet der Broker separate Kundenkonten ein und trennt so das Kundenvermögen vom eigenen Geld.

Die Transaktionen werden nach den regulatorischen Anforderungen der CySEC überwacht und durch regelmäßige Finanzberichte belegt. Zudem arbeitet Xtrade mit einer SSL-Verschlüsselung, was einen sicheren Schutz der finanziellen Durchführungen gewährleistet. Die Gelder der Kunden sind bis zu einer Höhe von 20.000 Euro geschützt, da Xtrade ein Mitglied im Investor Compensation Fund ist.

8/10 Punkte Xtrade Erfahrungen: Durchwachsene Handelskonditionen und ein großer Hebel

Im Xtrade Test haben wir einen Blick auf die Handelskonditionen geworfen und konnten feststellen, dass der Broker hier mit sehr fairen Angeboten aufgestellt ist. So wird mit festen Spreads gehandelt. Für den Trader bedeutet dies, dass er nicht mit Kommissionen rechnen muss, die seine Gewinne reduzieren können. Dies gilt generell, auch dann, wenn mit Aktien-CFDs gehandelt wird. Zusätzliche Kosten fallen nur an, wenn der Trader seine Positionen über Nacht halten möchte. In diesem Fall muss eine Prämie gezahlt werden. Wie hoch die Prämie ist, lässt sich in der Handelsplattform einsehen.

Die Spreads selbst werden von einigen Tradern als recht hoch angesehen. Bei Xtrade im Test konnten wir feststellen, dass sich diese bei den Majors meist zwischen 4 bis 6 Pips bewegen. Dies gilt jedoch nur für das Standardkonto. Wer sich für die Premium-Variante entscheidet, der kann sparen, denn hier beginnen die Pips ab einer Höhe von 2. Sehr gut zeigt sich bei den Xtrade Erfahrungen der Blick auf die Hebel. Diese liegen im Forex-Bereich bei 1: 400 und bei den Assetklassen bei 1:200. Damit bietet der Broker einen wirklich sehr guten Hebel an.

Hinweis: Wer sein Handelskonto mehr als drei Monate nicht nutzt, der muss eine Gebühr für die Inaktivität zahlen. Diese liegt bei 5 Euro pro Monat. In diesem Fall wäre es dann also besser, das Konto zu kündigen.

Christiano Ronaldo für den Broker Xtrade

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Handelsplattform: Xtrade Erfahrungsbericht über die handelseigene Plattform

Die Handelsplattform von Xtrade hat bereits mehrere Preise erhalten. Der Broker hat sich dafür entschieden, nicht auf eine Plattform zurückzugreifen, die von verschiedenen Brokern genutzt werden kann. Stattdessen wurde der Xtrader Pro entwickelt. Bei unserem Xtrade Test haben wir die Handelsplattform genau unter die Lupe genommen und die einzelnen Funktionen ausführlich getestet. Der Broker hat großen Wert darauf gelegt, hier mit einem übersichtlichen Aufbau zu punkten. Gerade Einsteiger tun sich öfter schwer damit, einen Einstieg in die teilweise sehr komplexe Handelssoftware der Broker zu bekommen. Bei Xtrade wird auf klare Linien und Strukturen gesetzt. Daher hat der Broker seine Handelsplattform selbst entwickelt.

Direkt auf der Startseite können die aktuellen Entwicklungen der Differenzkontrakte angesehen werden, die der Trader sich ausgewählt hat. Es sind gerade einmal wenige Klicks notwendig und schon kann verkauft oder gekauft werden. Gleichzeitig erhalten Nutzer einen Überblick über die beliebtesten aktuellen Basiswerte, die ebenfalls auf der Startseite zu sehen sind. Xtrade stellt regelmäßige Listen zusammen mit den aktuellen Aufsteigern und Absteigern aus dem Forex-Bereich, bei Aktien sowie bei Indizes.

Besonders ausgereift ist das Chart-Modul, das auf der Handelsplattform angeboten wird. Mit Hilfe der einzelnen Charts fällt es den Tradern leichter, sich die Anzeigen so zusammenzustellen, wie es für den persönlichen Handel von Vorteil ist. Zudem kann auf kostenfreie Realtime-Daten zurückgegriffen werden, die für die Trader zur Verfügung stehen.

In unserem Xtrade Testbericht möchten wir zudem darauf aufmerksam machen, dass der Broker mit seiner Handelsplattform die Möglichkeit bietet, auf verschiedene technische Analysen zurückgreifen zu können. Gleichzeitig ist es möglich, verschiedene Indikatoren zu importieren und diese für den Handel zu nutzen. Damit haben Trader mit der Handelsplattform des Brokers einen verlässlichen Begleiter durch den Handel, der sich meist selbst erklärt.

Unterteilt ist die Handelsplattform in vier Reiter. So gibt es den Reiter für den Handel, für die geöffneten Positionen, die Bestellungen und die geschlossenen Positionen. Mit wenigen Klicks kann man also schnell den Bereich öffnen, der gerade interessant ist.

Jetzt zu XTB und Konto eröffnen

Xtrade Test: Kontoeröffnung ab 100 Euro möglich

Viele Broker haben sich heute darauf verlegt, dass sie eine Mindesteinzahlung fordern, bevor der Trader mit dem Handel beginnen kann. Das ist inzwischen also ganz normal geworden und auch unsere Xtrader Erfahrungen zeigen, dass dies bei diesem Broker nicht anders ist. Mit einer Mindesteinzahlungssumme in Höhe von 100 Euro zeigt sich der Broker jedoch sehr human. Das heißt, wer als Trader mit dem Handel beginnen möchte, der zahlt über die verschiedenen Einzahlungsmethoden 100 Euro auf sein Konto ein und kann dann starten Bei der Auswahl der Möglichkeiten, über die eine Einzahlung erfolgen kann, zeigt sich der Broker besonders vielseitig. So gibt es beispielsweise die Varianten:

  • Kreditkarte
  • UnionPay
  • AmericanExpress
  • PayPal
  • Fast Bank Transfer

Unterschiede gibt es bei den maximalen Einzahlungssummen, die über die Methoden möglich sind. Über die Kreditkarte können bis zu 15.000 Euro eingezahlt werden, über PayPal dagegen nur 10.000 Euro und über AmericanExpress sogar nur 1.500 Euro. Gerade Trader, die direkt einen höheren Betrag auf ihr Handelskonto überweisen möchten, sollten beim Xtrade Broker daher genau schauen, mit welcher Methode das möglich ist. Bei der Beantragung der Auszahlung wird diese auf dem gleichen Weg vorgenommen wie die Einzahlung.

Binaereoptionen.com Ratgeber

Xtrade im Test: Gibt es ein Demokonto?

Viele Broker stellen heute für die Trader ein Handelskonto zur Verfügung und bieten damit eine sehr gute Grundlage für den Handel an. Das Demokonto ist eine optimale Möglichkeit, um sich erst einmal mit der Handelsplattform vertraut zu machen und dann zu entscheiden, ob echtes Geld investiert werden soll. Wer bei Xtrade ein Konto eröffnen möchte, der kann auf der Webseite direkt wählen zwischen einem Echtgeldkonto und einer Demo-Version. Die Demo-Version steht bis zu 30 Tage zur Verfügung und kann in dieser Zeit uneingeschränkt genutzt werden.

Das heißt: Trader können über das Demokonto alle Features der Handelsplattform in Augenschein nehmen, Positionen eröffnen und diese beobachten und dann schauen, wie sie sich entwickeln. Sie können erkennen, ob und wie ihre Trades erfolgreich sind und welche Strategie für den eigenen Handel von Vorteil ist. Nach dem 30 Tagen endet das Demokonto automatisch. Bis zu diesem Punkt sollte sich der Trader dann entschieden haben, ob er handeln möchte.

Bei Xtrade können Trader den Handel risikofrei testen.

Der Bildungsbereich bei Xtrade

Natürlich ist das Demokonto ein wichtiger Punkt, um ein Gefühl für den Handel zu bekommen, aber auch der Bildungsbereich von einem Broker kann für den Trader hilfreich sein. Daher ist es gut zu wissen, dass es diesen Bereich bei Xtrade gibt. Nicht jeder Broker hat eine Akademie oder verschiedene Angebote, um sich fortbilden zu können. Die kostenfreien Kurse und E-Books stehen den Nutzern des Brokers zur Verfügung. So gibt es drei verschiedene Kursbereiche, die in Anspruch genommen werden können.

Der Einsteigerkurs ist optimal geeignet für alle Trader, die noch gar keine Erfahrung im Bereich des Online-Handels haben und sich erst einmal über die Grundlagen informieren möchten. Hier geht es darum zu erkennen, welche Themen auf dem Forex-Markt im Fokus stehen und wie man als Trader selbst aktiv werden kann.

Der zweite Kurs dreht sich ganz um die Handelstools, die durch Xtrade angeboten werden. Hier wird erklärt, wie die Tools für die erweiterten Strategien genutzt werden können, welche Bedeutung eine Strategie überhaupt hat und wie sich der eigene Handel erfolgreich voranbringen lässt. Stillstand ist gerade beim Trading kein guter Punkt und sollte daher auch erst gar nicht eintreten.

Der dritte Kursbereich dreht sich, wie unser Xtrade Test zeigt, um die Aktien und CFDs. Hier geht es darum, die Vorteile, die Dynamik sowie alle Informationen rund um den Handel mit Aktien und CFDs in den Vordergrund zu stellen, sich eine Basis zu schaffen und auf dieser agieren zu können.

Ergänzt wird das Bildungsangebot durch die E-Books, die von Xtrade angeboten werden. Hier gibt es den Leitfaden für die Forex-Profis, der zur Verfügung steht. Unter anderem bietet das E-Book Einblicke in die Möglichkeiten, die eigenen Risiken zu minimieren und den Handel mit Währungen zu optimieren. Das Pendant ist der Leitfaden für CFD-Profis. Durch Beispiele und nachgestellte Analysen können die Trader mehr über den CFD-Handel erfahren und diesen noch weiter optimieren.

Die Xtrade-Academy wird abgerundet durch eine Bibliothek und verschiedene Leitfäden, sowie Insiderberichte und Trends, auf die zugegriffen werden kann.

Jetzt zu XTB und Konto eröffnen

Fragen und Antworten zum Broker Xtrade

Bietet Xtrade den mobilen Handel an?

Unsere Xtrade Erfahrungen zeigen, dass der mobile Handel durch den Broker zur Verfügung gestellt wird. Generell hat der mobile Handel heute einen sehr hohen Stellenwert für viele Trader. Immer mehr Broker lassen eigene Apps entwickeln, die den Zugriff auf den eigenen Handelsbereich von unterwegs aus bequem möglich machen. Diese Apps werden kostenfrei zur Verfügung gestellt. Auch bei Xtrade ist dies der Fall, denn der Broker ermöglicht über die mobile App den kompletten Zugriff auf alle Features und erleichtert damit den Handel, egal wo man sich gerade befindet.

Bei Xtrade ist der Handel auch unterwegs möglich.

Bietet Xtrade verschiedene Konten an?

Insgesamt zwei verschiedene Kontenmodelle stehen bei Xtrade zur Auswahl. Besonders beliebt ist die Standard-Variante, die bereits ab einer Einzahlung in Höhe von 100 Euro genutzt werden kann. Beim Premium-Konto müssen mindestens 1.000 Euro eingezahlt werden. Die Konten unterscheiden sich bei den Spreads, aber auch bei dem individuell zugeschnittenen Training. Beide verfügbaren Konten bieten Zugriff auf den Finanzkalender, Live-Updates sowie auf Auswertungen und die Handelsinstrumente. Hier gib es in der Standard-Version keine Einschränkungen.

Wie gut ist der Kundenservice bei Xtrade?

Xtrade gibt auf seiner Webseite an, dass an fünf Tagen die Woche für 24 Stunden der Kundenservice zur Verfügung steht. Dieser ist auf mehreren Wegen erreichbar. Eine sehr beliebte Variante ist der Live-Chat, der direkt auf der Webseite in Anspruch genommen werden kann. Trader können aber auch per Telefon oder über Mail und Fax mit dem Kundenservice in Kontakt treten. Hier gibt es verschiedene Mail-Adressen für die einzelnen Bereiche, unter anderem für Rechnungen, Marketing, Affiliates und für allgemeine Anfragen an den Kundenservice. Wenn es Beschwerden gibt, so können diese über das Beschwerdebeilegungsverfahren an den Broker weitergeleitet werden.

Wie hoch ist die Mindesteinzahlung bei Xtrade?

Die Höhe der Mindesteinzahlung beim Broker ist abhängig von dem ausgewählten Konto. Erst dann, wenn der Betrag auf dem Handelskonto eingegangen ist, kann auch mit dem Trading begonnen werden. Wer sich für die normale Variante entscheidet, der hat eine Mindesteinzahlung in Höhe von 100 Euro. Diese kann auf ganz unterschiedlichen Wegen getätigt werden. Wer das Premium-Konto in Anspruch nehmen möchte, der zahlt einen Mindestbetrag in Höhe von 1.000 Euro. Dafür erhält er aber auch ein persönlich auf ihn zugeschnittenes Training, das eine optimale Grundlage für den Start in den Handel bei Xtrade darstellt. Die Vorteile sind nicht zu unterschätzen.

Gibt es Bonuszahlungen bei Xtrade?

Ebenfalls interessant für die Trader ist die Möglichkeit, eine Bonuszahlung zu erhalten. Diese bietet der Broker nicht an, doch wer nicht auf einen Bonus verzichten möchte, wird bei AvaTrade fündig.

Jetzt zu XTB und Konto eröffnen

Fazit im Xtrade Testbericht

Unser Xtrade Erfahrungsbericht macht deutlich, dass der Broker durchaus sehr viele positive Aspekte zu bieten hat. Auch wenn die Handelskonditionen nicht ganz so günstig sind wie bei anderen Anbietern, kann Xtrade dies durch verschiedene andere positive Aspekte ausgleichen. Neben einem hervorragenden Kundenservice gibt es auch ein breit aufgestelltes Lernprogramm.

Selbst ein Demokonto wird zur Verfügung gestellt, auch wenn dies nur begrenzt genutzt werden kann. Sehr positiv war bei Xtrade im Test der Blick auf die Handelsplattform. Die durch den Broker selbst entwickelte Plattform bietet eine sehr übersichtliche Oberfläche und ermöglicht es auch Einsteigern, schnell alles zu finden, was sie suchen. Auch die Einstellung der Charts sowie der verschiedenen Werkzeuge ist möglich, um das Trading noch optimieren zu können.

  1. Aufsicht erfolgt durch zypriotische Behörde CySEC
  2. Eröffnung eines Handelskontos ab 100 Euro
  3. Eigens entwickelte Handelsplattform
  4. Ausgezeichneter Kundensupport
  1. Hohe feste Spreads
  2. Limits bei Einzahlungen
  3. Demokonto nur mit Handelskonto unbegrenzt nutzbar

Xtrade Testbericht schreiben und mit der Community teilen

Haben Sie bereits Erfahrungen mit Xtrade gemacht? Falls Sie schon bei dem Broker aktiv waren oder es noch immer sind, dann kann Ihr Testbericht für die Community besonders wertvoll sein. Berichten Sie von der Plattform und dem Handel an sich, teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Kundenservice und schreiben Sie Ihre Erlebnisse auf. Ihre Xtrade Bewertung ist eine große Hilfe für andere Trader, sich für oder gegen ein Konto bei dem Anbieter zu entscheiden.

XTrade Erfahrungen 2020 » Broker im Test & Erfahrungsbericht!

XTrade Erfahrungsbericht: Ein Broker für neue und erfahrene Trader

Zunächst gründete sich der Broker XTrade im Jahr 2002 in Zypern und begann von dort aus das internationale Geschäft. Auch heute noch liegt der Hauptsitz in der zyprischen Hafenstadt Limassol, jedoch gibt es einige Zweigstellen weltweit – unter anderem in Italien. Ein breites Handelsangebot, verschiedene Kontomodelle und eine hohe Sicherheit sorgen dafür, dass der Broker auch international anerkannt ist.

Die besten XTrade Alternativen

  • Konto ab: 0 €
  • Kosten: A+
  • Min. Handels­summe: 0,01

Jetzt Vorteile nutzen!

  • Konto ab: 0 €
  • Kosten: B-
  • Min. Handels­summe: 0,01

Jetzt Vorteile nutzen!

  • Konto ab: 100 €
  • Kosten: A
  • Min. Handels­summe: 0,01

Jetzt Vorteile nutzen!

Pro & Contra zu XTrade

Pro

  • Feste Spreads für jeden Trade
  • Hebel bis 1:400 wählbar
  • Deutscher Support 24/6 erreichbar
  • Regulierung über die zyprische CySEC
  • Acht Zahlungsmöglichkeiten
  • Hauseigene Browser-Plattform

Contra

  • Limits bei der Einzahlung
  • Recht hohe Spreads

Die wichtigsten Fakten im Überblick:

EU-Sitz und Regulierung CySEC in Zypern
Mindesteinlage ab Ab 100 Euro
Deutscher Support Ja
Webinare, Einführung Ja
Anzahl der Handelsgüter Mehr als 130 CFDs
1-Klick-Handel Ja
Einzahlungsbonus Nein
Kommission Keine
Plattform / Mobile Trading Eigene Web-Plattform, Mobile Apps
Spread EUR / USD Fixe Spreads, ab 2 Pips
Maximaler Hebel 1:400
Hedging Ja
Sonstiges Trading Central

1. Regulierung und Kontrolle: Sichere Konten und Gelder

Bevor sich Trader für einen bestimmten Broker entscheiden, muss zunächst einmal die Frage zur Seriosität geklärt werden, sonst werden die wenigsten Trader eine Einzahlung tätigen. Der XTrade Erfahrungsbericht verrät, dass der Broker von der zyprischen Finanzaufsichtsbehörde reguliert wird: Die zyprische Finanzaufsichtsbehörde CySEC übernimmt die Regulierung des Brokers und arbeitet nach denselben Richtlinien wie die BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht). Darüber hinaus kann XTrade weitere Sicherheitsmaßnahmen bieten und punktet bei vielen Tradern zum Beispiel durch den Anschluss an den Einlagensicherungsfond für Wertpapiere, der eine Absicherung von Kundenkonten mit bis zu 20.000 Euro ermöglicht. Da der zyprische Broker den europäischen Finanzrichtlinien (MiFid) unterlegen ist, müssen bestimmte Informationen offengelegt werden. Entsprechende Daten lassen sich bequem auf dem Webauftritt von XTrade finden.
Fazit: Eine Regulierung findet unter anderem durch die zyprische CySEC statt. Weitere Sicherheitsleistungen des Brokers beinhalten einen Anschluss an den Einlagensicherungsfond, das Befolgen der europäischen Finanzrichtlinien sowie die Offenlegung aller relevanten Informationen.

  • Befolgung der MiFid
  • Anschluss an den Einlagensicherungsfond
  • Regulierung zyprische CySEC

2. XTrade Test: Ansprechende Webseite zum Einstieg

Der erste Eindruck eines Brokers wird durch einen entsprechenden Webauftritt entschieden, denn eine gut strukturierte Webseite weist auf seriöse Absichten hin. Die XTrade Erfahrungen bezüglich der Webseite verraten, dass der Broker auf allen Ebenen eine gute Leistung erbringt: Jede relevante Information kann innerhalb weniger Sekunden aufgerufen werden und auch Leistungen, Analysen und Ähnliches werden schnell gefunden. Hinzu kommt ein optisch ansprechender Aufbau, sowie eine sinnvolle Wahl der Oberkategorien:

  • Aktien
  • Forex
  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Liste der CFDs
  • Bildungszentrum
  • Handelsinformationen

Ein weiterer positiver Punkt ist die Strukturierung der Formulare zur Anmeldung: Die wichtigen, persönlichen Daten werden in der entsprechenden Maske eingegeben und sind klar beschriftet. So kann die Anmeldung innerhalb weniger Minuten durchgeführt werden.

Verschiedene Analysetools können auf der Webseite eingesehen werden.

Fazit: Die Webseite von XTrade ist sinnvoll strukturiert und eine Vielzahl der relevanten Daten werden mit wenigen Klicks aufgerufen. Auch die Anmeldung ist entsprechend einfach gestaltet und der CFD- oder Forex-Handel kann bereits nach wenigen Minuten gestartet werden.

  • ansprechende Optik
  • klare Strukturierung
  • Anmeldung in wenigen Minuten

3. Handelsplattformen für Trader: Ein klares Angebot

Während viele Konkurrenten eine unterschiedliche Handelsplattform im Angebot haben, zeigt der XTrade Erfahrungsbericht, dass Kunden des Brokers nur auf eine Handelsplattform zugreifen können. Dabei handelt es sich um eine vom zyprischen Broker selbst konzipierte Web-Software, die ohne Installation sofort in jedem beliebigen Webbrowser genutzt werden kann. Der Vorteil dieser Plattform ist ganz klar ihre intuitive Bedienung, die durch ein übersichtliches Nutzerinterface begünstigt wird. So wird auf der Startseite direkt ein Überblick über eine Auswahl an CFDs gegeben, die mit nur wenigen Mausklicks gehandelt werden können. Ebenso schnell kann eine Übersicht über alle Handelsgüter aufgerufen werden, die in unterschiedlichen Listen dargestellt sind.
Zwar bietet die Software nicht so viele Funktionen wie der beliebte MetaTrader 4, jedoch sind alle Grundfeatures vorhanden, die von den meisten Tradern verlangt werden. So gibt es verschiedene Tools zur Analyse, es können Real Time Daten abgerufen werden und der Handel aus dem Chart-Modul heraus (sogenanntes One Click Trading) wird ebenfalls ermöglicht. Sogar ein automatischer Handel wurde integriert und mit Hilfe von importierten Indikatoren können so bequem verschiedene Strategien genutzt werden.
Fazit: Obwohl es sich bei der Handelsplattform von XTrade eher um eine einfache Software handelt, werden eine Vielzahl an nützlichen Funktionen angeboten. Auch ein automatisches Handeln ist möglich, wodurch gerade erfahrene Trader, aber auch Anfänger Zeit sparen und einfache Strategien durchführen können.

  • One Click Trading
  • strukturierte Nutzeroberfläche
  • automatisches Handeln

4. Das mobile Trading: Per Smartphone und Tablet handeln

Wer als Broker in der heutigen Zeit überzeugen möchte, der sollte seinen Kunden entsprechende Apps zum mobilen Handeln anbieten. Die Erfahrungen mit XTrade zeigen, dass der Broker auch in diesem Bereich überzeugen kann: Die Software der Browser-Handelsplattform wurde perfekt für das mobile Trading umgesetzt und das komplette XTrade Angebot kann auf dem Smartphone oder Tablet genutzt werden. Besonders auffällig ist die intuitive Nutzeroberfläche, die das Handeln stark vereinfacht und Zugriff auf wichtige Funktionen wie Real Time Daten und Charts ermöglicht. Zusätzlich kann das eigene Handelskonto auch unterwegs aufgeladen werden, allerdings stehen in diesem Fall nur die Banküberweisung oder die Kreditkarte als Zahlungsmethode zur Verfügung.

Die mobile Applikation ist für die gängigen Betriebssysteme verfügbar.

Fazit: Die Applikation von XTrade wurde perfekt für den mobilen Handel umgesetzt und bietet eine intuitive Nutzung dank eines entsprechend strukturierten Interfaces. Die App wurde für Android, iOS und Microsoft konzipiert und ist kostenlos erhältlich.

  • intuitives Interface
  • viele sinnvolle Funktionen
  • mobile Kapitalisierung des Kontos

XTrade Ratgeber:

5. Handelskonten und -konditionen: Für Anfänger und Profis

Die XTrade Erfahrungen zeigen, dass der Broker über insgesamt zwei verschiedene Kontomodelle verfügt, die sich in einigen wichtigen Punkten voneinander unterscheiden. Das Standard-Konto bietet vor allem Anfängern eine gute Möglichkeit, um mit recht geringem Einsatz erste Trades durchzuführen und sich mit dem Markt vertraut zu machen. So wird dort eine Mindesteinzahlung von 100 Euro gefordert, damit das Live-Konto nutzbar ist, während das Premium-Konto erst ab einer Mindesteinlage von 1.000 Euro angeboten wird. Durch die Nutzung des Standard-Modells bekommen Trader nicht nur Zugriff auf die hauseigene Web-Plattform, auch ein Online-Kurs zur Weiterbildung wird angeboten. Die Spreads liegen bei dieser Kontoversion zwischen vier und sechs Pips und darüber hinaus bekommt jeder Neukunde einen Ref-Link, durch den Freunde und Bekannte eingeladen werden können. Erfolgt dann eine Einzahlung nach der Nutzung des Ref-Links, werden 100 Euro auf das Handelskonto überwiesen.
Das Premium-Konto besitzt wesentlich günstigere Konditionen und bietet zum Beispiel das Handeln mit den Majors ab zwei Pips an. Außerdem wird ein persönliches Angebot zur Weiterbildung zusammengestellt, das sich vom einfachen Online-Kurs des Standard-Kontos abhebt und das direkt auf die Wünsche des Kunden eingeht. So können sich auch erfahren Trader in einem bestimmten Bereich weiterentwickeln und neue Strategien erlernen.
Fazit: Während sich das Standard-Konto eher an Anfänger richtet, ist das Premium-Modell für Trader gedacht, die ein höheres Volumen nutzen wollen. Die höhere Mindesteinlage wird mit einem besseren Angebot zur Weiterbildung sowie geringeren Spreads honoriert.

  • feste Spreads ab 2 oder 4 Pips
  • verschiedene Methoden zur Weiterbildung
  • zwei unterschiedliche Kontomodelle

6. CFD- und Forex-Handel: Viele handelbare Vermögenswerte

Der XTrade Test verrät, dass das Angebot des Brokers aus über 130 CFDs besteht. Diese stammen aus sämtlichen Bereichen und so können Trader problemlos mit Indizes, Aktien, Rohstoffen und Währungspaaren handeln. Insgesamt 60 Aktien, 24 Rohstoffe, 50 Währungspaare und 30 Indizes gehören zum Portfolio des zyprischen Anbieters und bieten damit einen relativ übersichtlichen Handelskatalog. Allerdings ist der Umfang durchaus nicht zu gering zu bewerten, denn neben den klassischen Handelsgütern sind auch viele Exoten vorhanden. So lassen sich bei den Rohstoffen zum Beispiel Sojabohnen, Zink oder Bauholz finden, die als eher unbekannt gelten. Beim Forex-Handel ist zu erwähnen, dass es keine Provisionen gibt und der Handel mit festen Spreads durchgeführt wird, die bei zwei Pips beginnen. Eine klare Kostenkontrolle wird durch eine sinnvolle Übersicht ermöglicht, die auf der Webseite zu finden ist und jede Gebühr sowie die fixen Spreads genauestens aufschlüsselt.
Fazit: Insgesamt über 130 CFDs sowie ein ordentliches Forex-Portfolio bieten ein Angebot, das jeden Trader zufrieden stellen dürfte. Neben den klassischen Handelsgütern sind auch einige Exoten vorhanden, sodass jeder Kunde die Güter finden wird, die zur eigenen Strategie passen. Dabei liegt der Fokus des Brokers jedoch ganz klar auf den CFDs.

  • viele exotische Angebote
  • feste Spreads
  • klare Kostenübersicht

7. Deutscher Kundenservice: Immer erreichbar

Obwohl es sich bei XTrade um einen zyprischen Broker handelt, können deutsche Kunden einen deutschen Kundenservice nutzen, der 24 Stunden am Tag, sechs Tage die Woche erreichbar ist. Dazu kann auf der Webseite des Brokers der Live-Chat aufgerufen werden, ein Kontakt per Skype kann derzeit nicht hergestellt werden. Außerdem zeigt der XTrade Test, dass der Broker eine Kontaktadresse in Deutschland eingerichtet hat, die auch jederzeit per Telefon erreichbar ist. Diese Hotline kann kostenlos angerufen werden und das Support-Team hilft sofort bei Fragen und Problemen. Natürlich ist auch ein Email-Service für deutsche Kunden vorhanden, allerdings müssen Kunden dann mitunter einige Stunden auf eine Antwort warten.
Fazit: Der Kundenservice ist nicht nur rund um die Uhr per Live-Chat, Telefon oder Email erreichbar, sondern besteht aus einem kompetenten, deutschen Team. Sämtliche Fragen und Probleme werden schnell und verständlich beantwortet.

  • 24/6 erreichbar
  • deutsches Support-Team
  • kostenlose Telefonhotline vorhanden

Zum Forex & CFD Broker des Monats XTB! CFD Service – 77% verlieren Geld

8. XTrade Erfahrungen: Verschiedene Zahlungsmöglichkeiten vorhanden

Die Erfahrungen mit XTrade zeigen, dass der in Zypern ansässige Broker eine Vielzahl an unterschiedlichen Möglichkeiten für die Ein- und Auszahlung bietet. Insgesamt acht Anbieter können genutzt werden, um Guthaben auf oder vom Handelskonto zu transferieren. Jedoch kann bei der Auszahlung nur die Methode gewählt werden, die auch zur Einzahlung genutzt wurde. Abgesehen von der Banküberweisung gibt es bei jedem Anbieter zudem ein Limit, durch das die Höhe der Transaktion festgelegt wird:

  • Giropay bis 10.000EUR
  • SofortBanking EU bis 2.000EUR
  • PaySafeCard bis 1.000EUR
  • Kreditkarte bis 15.000USD
  • Neteller bis 15.000 USD
  • Skrill bis 15.000USD
  • CashU bis 15.000USD
  • Banküberweisung (ohne Limit)

Bei diesem Limit handelt es sich jedoch nicht um das Gesamtvolumen, sondern nur um einzelne Transaktionen. Wer ein höheres Guthaben auf das Handelskonto einzahlen lassen möchte, der kann entsprechend mehr als eine Transaktion ausführen.
Fazit: Die acht verschiedenen Zahlungsmethoden bieten eine breite Auswahl, um das eigene Guthaben auf das Live-Konto zu überweisen oder von dort abzubuchen. Allerdings sollte nicht nur auf das Überweisungslimit, sondern auch auf die Methode geachtet werden, da die Auszahlung nur auf das Konto ausgeführt wird, das auch bei der Einzahlung belastet wurde.

  • acht Zahlungsmöglichkeiten
  • Limit abhängig vom Anbieter
  • mehrere Transaktionen möglich

9. Keine Bonuszahlungen für Neu- und Bestandskunden

Einige Broker möchten Neukunden über Bonuszahlungen locken und versuchen so attraktiv zu erscheinen. Die XTrade Erfahrung zeigt, dass der Broker keine Bonus-Angebote bereithält.
Allerdings sollte eine mögliche Bonuszahlung kein Entscheidungskriterium bei der Wahl eines Brokers sein, sondern primär die angebotenen handelbaren Produkte sowie die Konditionen im Vordergrund stehen. Trader, die dennoch nicht auf einen Einzahlungsbonus verzichten möchten, können sich jedoch anderweitig umsehen und werden etwa beim Broker AvaTrade fündig.
Fazit: Bei XTrade ist kein Bonus verfügbar. Trader, die nicht darauf verzichten wollen, können sich das Angebot von AvaTrade ansehen.

10. Viele Weiterbildungsmöglichkeiten: Vor allem Anfänger profitieren

Der Broker XTrade bietet ein umfassendes Portal zur Weiterbildung an, von dem gerade Anfänger sehr profitieren. Zum Angebot gehören Live-Webinare, ein umfassendes Börsenlexikon, die Nutzung eines sinnvollen Demokontos sowie verschiedene Artikel, die das Markt- und Produktwissen erläutern. Vor allem das Demokonto bietet eine gute Möglichkeit für Anfänger, sich mit den Systemen vertraut zu machen und erste Schritte im Bereich des Tradings zu wagen. Aber auch erfahrene Trader verwenden gerne das Demokonto, um neue Strategien auszuprobieren oder die alten zu verfeinern. Angemeldete Nutzer haben einen zeitlich unbegrenzten Zugriff auf das Demokonto.
Fazit: Bei XTrade können vor allem Anfänger von den vielen Möglichkeiten zur Weiterbildung profitieren, aber auch professionelle Trader werden sich über die zeitlich unbegrenzte Nutzung des Demokontos freuen. Die Live-Webinare sind eine gute Möglichkeit, um neue Strategien kennenzulernen und einen Einstieg zu finden.

  • viele Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Demokonto zeitlich unbegrenzt nutzbar
  • (Live-)Webinare für Anfänger und Profis

11. Fazit:

Der Test zeigt, dass XTrade ein breites Angebot besitzt und sowohl Anfänger als auch Profis überzeugen kann. Die verschiedenen Kontomodelle sowie die Möglichkeiten zur Weiterbildung sind eine sinnvolle Einrichtung. Außerdem fällt die Webseite durch eine klare Struktur positiv auf.

Xtrade Erfahrungen CFD- und Forex-Broker im aktuellen Test

Der international agierende Broker Xtrade kann als ein Broker mit langer Tradition bezeichnet werden, denn er existiert bereits seit 2002 und ist damit einer der FX- und CFD-Broker am Markt, die sich über Jahre hinweg in mehreren Ländern etabliert haben. Mit dem Fokus auf den CFD-Handel, ist Xtrade bekannt für fundierte Konditionen und einen hervorragenden Kundenservice. Der Handel kann mit Spreads ab 2 Pips gestartet werden. Wir haben Xtrade im Test auf den Zahn gefühlt.

Für welchen Trader-Typ ist dieser Broker geeignet?

Mit seinem Angebot spricht der Broker Xtrade Einsteiger wie Fortgeschrittene gleichermaßen an. Bereits beim Bildungsangebot zeigt sich, dass fundierte Grundlagen ebenso vermittelt werden wie erweitertes Wissen für erfahrene Trader. Besonders praktisch sind die festen Spreads, mit denen sich sehr gut abschätzen lässt, welche Kosten anfallen.

  • Feste Spreads
  • keine Komissionen
  • Hebel bis zu 400:1
  • Brokereigene Plattform
  • Mehr als 50 Währungspaare
  • Überweisung, Kreditkarte, PayPal
  • Begrenztes Demokonto
  • Telefon, E-Mail, Live-Chat
  • CySEC-Regulierung
Rang Anbieter CFD Handel Konto Ab Kosten Min. Handels­summe Testbericht Zum Anbieter
77% verlieren Geld 0 € A+ 0,01 XTB
Erfahrungen
Zum Anbieter
70,96% verlieren Geld 0 € B- 0,01 FXCM
Erfahrungen
Zum Anbieter
77% verlieren Geld 100 € A 0,01 Admiral Markets
Erfahrungen
Zum Anbieter

Spreads: Feste Spreads ab 2 Pips

In unserem Xtrade Erfahrungsbericht wird schnell deutlich, dass der Broker nicht auf variable, sondern auf feste Spreads setzt. Dies hat für die Trader natürlich viele Vorteile, denn so können Sie direkt von Anfang an erkennen, wie hoch die anfallenden Gebühren sind und damit den möglichen Gewinn besser ins Auge fassen. Unsere Xtrade Erfahrungen zeigen aber, dass die Höhe der Spreads abhängig von der gewählten Kontenform ist. Wer sich für den Anfang für das Standard-Konto entscheidet, der hat Spreads ab 4 Pips bis hin zu 6 Pips, was im Vergleich zu anderen Anbietern durchaus recht hoch ist. Günstiger wird es bei der Premium-Variante. Hier beginnen die Spreads bereits ab 2 Pips und reichen bis hin zu 4 Pips. Dennoch ist das System der festen Spreads durchaus als positiv zu bewerten.

Christiano Ronaldo wirbt für Xtrade

Kommissionen: Keine Kommissionen im Xtrade Test

Kommissionen, die bei vielen Brokern üblich sind, fallen bei Xtrade nicht an. Auch dies ist natürlich ein deutlicher Vorteil, der uns im Xtrade Test gezeigt hat, dass der Anbieter genau weiß, was Trader wollen. Zusätzliche Kosten kommen nur dann, wenn man die Positionen über Nacht halten möchte. Die Kosten hier sind variabel und können auf der Plattform eingesehen werden. Zudem können Gebühren auftreten, wenn der Trader eine gewisse Zeit lang nicht aktiv ist. In diesem Fall werden nach einer Inaktivität von drei Monaten pro Monat Gebühren in Höhe von 5 Euro berechnet.

Jetzt direkt beim Broker XTB anmelden: www.xtb.com/de

Hebel: Sehr guter Hebel bei Xtrade

Unsere Xtrade Erfahrungen haben gezeigt, dass der Broker einen sehr guten Hebel zu bieten hat, der festgesetzt ist. Eine Variation ist nicht möglich, dafür profitieren Trader von einem wirklich fairen Hebel, der im Forex-Bereich bei bis zu 400:1 liegt. Wer mit Aktien handeln möchte, der nutzt einen Hebel von bis zu 20:1. Für die Trader heißt dies, dass sie schon mit einem geringen Kapital deutlich höhere Werte handeln und in diesem Rahmen auch höhere Gewinne einfahren können. Allerdings sollte bedacht werden, dass der Hebel auch für höhere Verluste sorgen kann. Daher ist es wichtig, ihn mit bedacht zu nutzen und erst mit dem Demokonto ein paar Probe-Trades auszuführen.

Handelsplattform & Mobiles Trading: Die Xtrade Erfahrungen mit der eigenen Plattform

Bei der Auswahl eines Brokers schauen viele Trader auch auf die Plattform, die zur Verfügung gestellt wird. Das ist ganz normal, denn immerhin dient diese als Basis für den gesamten Handel und daher ist es wichtig, dass man sich mit der Plattform wohlfühlt. Xtrade arbeitet nicht mit bekannten Programmen, wie dem MetaTrader 4. Stattdessen hat der Broker sich entschieden, eine eigene Plattform zusammenstellen zu lassen und diese kann im Test durchaus überzeugen. Die Plattform hat sich als sehr stabil erwiesen und punktet mit einer sehr guten Übersichtlichkeit, die es auch Einsteigern leicht macht, hier einen Weg zu finden.

Gerade beim Online-Handel sind schnelle Reaktionen wichtig, sodass die Plattform nicht zu verworren sein darf. Die Handelsplattform von Xtrade ist mit sehr vielen Features versehen. Das heißt, hier kann der Trader auf die unterschiedlichsten Analysewerkzeuge zugreifen oder diese auch problemlos zur Plattform hinzufügen. Ein Pluspunkt: Es kann direkt aus dem Chart heraus gehandelt werden, was nicht überall möglich ist. Zudem lassen sich mehrere Charts nebeneinander öffnen. Die Plattform selbst ist mit vier Reitern unterteilt. Die Startseite steht im Fokus, hier ist es möglich, einen Blick auf die aktuellen Entwicklungen der vom Trader ausgewählten Differenzkontrakte zu werfen und bei Bedarf schnell zu reagieren. Dank One-Click-Handel ist die Schnelligkeit auf jeden Fall gegeben.

Zudem ist es möglich, Reiter zu öffnen, bei denen die geschlossenen oder die offenen Positionen einsehbar sind und sich einen Überblick über die Bestellungen zu verschaffen. Besonders praktisch: Xtrade hat eine aktuelle Liste an Auf- und Absteigern bei den Indizes und im Forex-Bereich. Wer also gerne wissen möchte, welche Werte gerade im Kommen sind, der kann dies auf der Plattform direkt einsehen und zwar in Echtzeit.

Auch mobiles Trading wird durch den Broker geboten. Unsere Xtrade Erfahrungen haben gezeigt, dass die App so übersichtlich ist wie die Plattform und damit der Handel von unterwegs ebenso schnell wie problemlos durchgeführt werden kann. Das heißt, wer viel unterwegs ist und hier ohne große Probleme auf sein Konto bei dem Broker zugreifen möchte, der hat mit der App von Xtrade einen verlässlichen Begleiter an seiner Seite und kann diese kostenfrei nutzen.

Trader haben die Wahl zwischen einer Demo und dem Echtgeldkonto

Handelbare Finanzprodukte: Forex im Fokus

Bei Xtrade liegt der Fokus auf jeden Fall auf dem Forex-Handel, obwohl auch der CFD-Handel angeboten wird. Trader wählen aus rund 130 verschiedenen Basiswerten, die hier zur Verfügung stehen. Zu diesen Basiswerten gehören bis zu 60 verschiedene Aktien und ungefähr 50 Währungspaare. Damit ist eine durchaus solide Auswahl gegeben, auch wenn die Abwechslung bei den Währungspaaren durchaus noch ausbaufähig ist. Aber sowohl Einsteiger als auch Fortgeschrittene werden bei dem Angebot Positionen finden, mit denen sie handeln möchten. Das Handelsangebot ist über die Jahre hinweg sehr solide geblieben und spricht für die Konstanz, mit der Xtrade arbeitet.

Mindesteinzahlung: Die Höhe ist abhängig von der Kontenform

Interessant ist für die Trader auch ein Blick auf die Mindesteinzahlung und daher haben wir diese in unseren Xtrade Testbericht mit aufgenommen. Der Broker bietet den Handel ab einem Betrag von 100 Euro an. Diese Mindesteinzahlung wird fällig, wenn sich der Trader für das Standard-Konto entscheidet. Zusätzlich dazu gibt es auch noch das Premium-Konto, das durch geringere Spreads sowie mehr Flexibilität bei der Fortbildung punkten kann. Hier müssen jedoch mindestens 1.000 Euro eingezahlt werden, damit ein Handel möglich ist. Mit der Summe von 100 Euro bewegt sich Xtrade im Mittelfeld und spricht damit auch Einsteiger an, die zu Beginn nicht so viel Kapital investieren möchten.

Jetzt direkt beim Broker XTB anmelden: www.xtb.com/de

Mögliche Zahlungsmethoden: Äußerst vielfältige Varianten im Angebot

In unserem Xtrade Test konnten wir feststellen, dass die Varianten für die Einzahlung wirklich sehr vielseitig sind. Trader können auswählen, in welchem Land sie sich befinden und bekommen dann die möglichen Methoden angezeigt. Allen voran ist natürlich auch hier die Einzahlung per Kreditkarte möglich. Zudem gibt es die Banküberweisung und auch PayPal oder UnionPay zur Auswahl. Ebenfalls im Angebot für Deutschland ist der Fast Bank Transfer. Die Auswahl der Zahlungsmethode hängt immer auch ein wenig davon ab, wie hoch der Betrag ist, der eingezahlt werden soll, da es hier teilweise Begrenzungen gibt. So bietet die Kreditkarte die Möglichkeit, Einzahlungen in Höhe von bis zu 15.000 Euro vorzunehmen. Bei PayPal sind es 10.000 Euro. Gebühren fallen nicht an. Die Auszahlung erfolgt durch Xtrade auf denselben Weg wie die Einzahlung.

Die Xtrade Einzahlung ist auch via PayPal möglich.

Zusatzangebote: Bildung und das Demokonto beim Broker

Bei Xtrade im Test haben wir natürlich auch auf die Zusatzangebote geschaut, die durch den Broker zur Verfügung gestellt werden. Hier findet sich in erster Linie das Angebot rund um die Bildung. Viele Trader, auch Erfahrene, nehmen dieses Angebot einer Akademie gerne an und wissen zu schätzen, dass sie hier noch etwas lernen können. Bei Xtrade wird in diesem Zusammenhang mit Kursen gearbeitet, die auf die verschiedenen Entwicklungsstufen der Trader zugeschnitten sind. Es gibt Kurse für Einsteiger, in denen die Grundlagen vermittelt werden und auch Kurse für Fortgeschrittene, die dabei helfen können, die eigene Strategie zu verbessern. Zudem wird die Möglichkeit geboten, auf eine Bibliothek zugreifen zu können.

Auch ein Demokonto wird durch Xtrade zur Verfügung gestellt. Dieses kann komplett kostenfrei in Anspruch genommen werden und erlaubt den vollen Zugriff auf alle Features. Das ist natürlich besonders praktisch, denn so können Trader in Ruhe die Plattform testen und dann entscheiden, ob das Angebot des Brokers den eigenen Erwartungen entspricht. Allerdings läuft das Demokonto nur 30 Tage, was eine relativ kurze Frist ist.

Einen Bonus bietet XTrade nicht, doch wer nicht auf ein solches Zusatzangebot verzichten möchte, wird z. B. bei AvaTrade fündig.

Jetzt direkt beim Broker XTB anmelden: www.xtb.com/de

Regulierung: Xtrade setzt auf CySEC und zusätzliche Absicherung

Der Broker hat seinen Hauptsitz in Limassol auf Zypern und unterliegt damit der Regulierung durch die Finanzaufsichtsbehörde CySEC. Diese ist bekannt dafür, dass sie in regelmäßigen Abständen alle Broker recht streng kontrolliert, auch wenn es häufig Kritik in Hinblick auf die Richtlinien und deren Einhaltung durch die CySEC gab. In den letzten Jahren hat sich die Finanzaufsichtsbehörde in diesem Hinblick deutlich verbessert und eine Regulierung durch die CySEC ist ein Zeichen für ein seriöses Auftreten. Zudem arbeitet Xtrade nach den Richtlinien der MiFID und ist zusätzlich dazu auch noch Mitglied im sogenannten Investors Compensation Fund. Damit ist pro Kunde eine Einlagensicherung in Höhe von 20.000 Euro garantiert. Die Übertragung der Daten erfolgt über eine SSL-Verschlüsselung.

Support: Hervorragende Erreichbarkeit bei Xtrade

Der Broker hat den Ruf, mit seinem Support direkt auf die Wünsche der Kunden einzugehen und optimal erreichbar zu sein. In unserem Xtrade Test hat sich dies auch durchaus bewahrheitet, denn es wurde schnell deutlich, dass an fünf Tagen die Woche für 24 h der Support erreichbar ist. Dies entspricht den Handelszeiten für den Forex-Handel und ermöglicht es den Tradern, zu wirklich jeder Zeit Nachfragen stellen zu können. Die Kontaktaufnahme selbst kann auf unterschiedlichen Wegen erfolgen. So ist es möglich, über den LiveChat mit dem Broker in Kontakt zu treten oder auch über Telefon und Mail. Die Antworten auf Fragen sind fundiert und fachgerecht.

Spreads:

  • Feste Spreads
  • Im Standard-Konto beginnen die Spreads bei 4 Pips
  • Im Premium-Konto beginnen die Spreads bei 2 Pips

Kommissionen:

  • Keine Kommissionen beim Handel über Xtrade
  • Gebühren für das Halten von Positionen über Nacht
  • Inaktivitätsgebühr nach drei Monaten

Hebel:

  • Hebelwirkung ist festgelegt und kann nicht angepasst werden
  • Bei Forex ein Hebel von bis zu 400:1 möglich
  • Bei den Aktien wird ein Hebel von bis zu 20:1 geboten

Handelsplattform & Mobiles Trading:

  • Webbasierter und mobiler Handel über eine brokereigene Plattform
  • Verschiedene Charts und Reiter vorhanden
  • Übersichtlicher Aufbau
  • One-Click-Trading
  • Darstellung der Auf- und Absteiger in Echtzeit
  • Mobiles Trading über die App wird kostenfrei angeboten
  • Plattform überzeugt durch eine hohe Stabilität

Handelbare Finanzprodukte:

  • Mehr als 50 Währungspaare
  • Über 60 Aktien
  • Insgesamt rund 130 Basiswerte

Mindesteinzahlung:

  • Beim Standard-Konto liegt die Mindesteinzahlung bei 100 Euro
  • Beim Premium-Konto liegt die Mindesteinzahlung bei 1.000 Euro

Mögliche Zahlungsmethoden:

  • Banküberweisung und Kreditkarte
  • PayPal
  • Fast Bank Transfer
  • Gebühren fallen nicht an

Zusatzangebote:

  • Kostenfreies Demokonto mit einer Laufzeit von 30 Tagen
  • Sehr gut aufgestellter Bildungsbereich mit Kursen und Bibliothek für Einsteiger und Fortgeschrittene

Regulierung:

  • Regulierung über die CySEC
  • Einhaltung der Richtlinien der MFID
  • Zusätzlich Mitglied im Investors Compensation Fund

Support:

  • Mehrsprachige Mitarbeiter
  • Erreichbar per LiveChat, Telefon, E-Mail und Fax
  • An 5 Tagen die Woche 24h erreichbar

Jetzt direkt beim Broker XTB anmelden: www.xtb.com/de

Fragen und Antworten zum Handel bei Xtrade

Die Einzahlung: Wie kann ich Geld auf mein Handelskonto bei Xtrade einzahlen?

Xtrade bietet vielseitige Einzahlungsmöglichkeiten, die auf der Webseite des Brokers aufgerufen werden können. Dafür gibt der Trader einfach an, in welchem Land er sich befindet und erhält dann eine Übersicht über die Einzahlungsmöglichkeiten. Unter anderem gibt es die Variante, per Kreditkarte oder über PayPal und Banküberweisung den gewünschten Betrag zu übertragen. Lediglich bei der Höhe des Betrages sind teilweise Grenzen bei den Einzahlungsmöglichkeiten gesetzt.

Der Handel: Welche Finanzprodukte kann ich bei trade handeln?

Bei Xtrade stehen mehr als 50 Währungspaare und 60 Aktien zur Verfügung. Insgesamt liegt das Angebot der Basiswerte bei rund 130 und ist damit durchaus solide aufgestellt. Der Fokus des Brokers liegt allerdings auf dem Forex-Handel.

Der Support: Kann ich bei Problemen persönliche Hilfe durch Xtrade erwarten?

Es kann immer zu Problemen kommen und daher ist ein Support eine wichtige Basis, um die Kunden richtig betreuen zu können. Gerade im Support-Bereich zeigt sich der Broker bei unseren Xtrade Erfahrungen wirklich sehr gut aufgestellt. Im Xtrade Test konnten wir feststellen, dass der Support während der Handelszeiten rund um die Uhr zu erreichen ist und das über Telefon oder auch über den beliebten LiveChat. So wird durch die Mitarbeiter direkt ein sehr guter Support geboten, der mit fundierten Lösungen aufwarten kann.

Die Bildung: Inwieweit kann ich mich bei Xtrade weiterbilden?

Das Bildungsangebot bei Xtrade ist gut aufgebaut. In unserem Xtrade Erfahrungsbericht konnten wir festhalten, dass es mehrere Kurse für die Trader gibt, die sich an den Erfahrungen der Kunden orientieren. Auch eine Bibliothek steht zur Verfügung, in der Trader bei Bedarf nachschlagen können. Zudem gibt es ein kostenfreies Demokonto, mit dem Trader 30 Tage lang ganz in Ruhe alles testen und zwar ohne Risiko.

Die Sicherheit: Wie sicher ist mein Geld bei Xtrade?

Xtrade unterliegt der Aufsicht der CySEC und damit hier eine Regulierung erfolgt, muss der Broker nachweislich die Kundengelder getrennt vom eigenen Betriebsvermögen aufbewahren. Dies wird auch auf der Xtrade Webseite noch einmal deutlich gemacht, sodass die Kundengelder bei einer möglichen Insolvenz geschützt sind. Zusätzlich bietet der Broker noch eine Einlagensicherung in Höhe von 20.000 Euro pro Kunde. Das Geld ist hier also durchaus sicher.

In unserem Xtrade Test konnten wir feststellen, dass es sich hier um einen soliden Broker handelt, der durch seine jahrelange Erfahrung überzeugen kann. Das Handelsangebot ist fair, auch wenn es teilweise günstigere Konditionen bei anderen Brokern gibt. Die Handelsplattform wurde durch den Broker selbst erstellt und ist ebenso übersichtlich wie einfach zu verstehen, dabei aber mit praktischen Werkzeugen versehen. Besonders überzeugt hat der One-Click-Handel, der es leicht macht, sehr schnell reagieren zu können. Abgerundet wird das Angebot durch ein Demokonto und einen hervorragenden Support, wie dem Xtrade Testbericht entnommen werden kann.

Ihre Erfahrungen mit Xtrade

Haben Sie Xtrade auch schon testen können? Dann hinterlassen Sie bei uns gerne ein Feedback und helfen Sie damit anderen Tradern bei der Entscheidung, ob sich die Kontoeröffnung bei Xtrade lohnt.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Investition in binäre Optionen für Anfänger
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: