Was sind die besten Charts für binäre Optionen

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Was sind die besten Charts für binäre Optionen?

Das größte Handicap aller Binäroptionsbroker ist mit Sicherheit das Charting-Tool. Allerdings ist es in diesem Zusammenhang etwas unfair von einem Handicap zu sprechen, denn die Plattformen sind einfach nicht dazu da umfangreich Analysen durchzuführen. Im Wesentlichen dienen die Plattformen zum Handeln und um die Orders aufzugeben – der Broker als Vermittler zwischen Markt und Trader.

Wenn Sie auf der Suche nach dem Broker für Binäre Optionen sind, der die besten Charts anbietet, dann sollten Sie gleich zu BDSwiss gehen. Die sogenannten Pro Charts sind mit Abstand die besten am Markt. Klicken Sie einfach hier um sich selbst davon zu überzeugen!

Professionelle Chartsoftware

Also sollten Sie sich, wenn Sie es mit dem Optionenhandel ernst meinen, nach einer Charting-Alternative umsehen. Hier haben Sie auch reichlich Auswahl und Alternativen, denn viele Tools sind gratis und trotzdem mit umfangreichen Funktionen ausgestattet. Unter folgenden kostenlosen Möglichkeiten können Sie wählen:

eToro

eToro ist ein Forexbroker, der auch ein kostenloses Demokonto im Angebot hat. Wenn Sie also so ein Demokonto eröffnen, dann haben Sie auch Zugang zum Charting-Tool von eToro und zu den Live-Kursen. Der Vorteil bei dieser Plattform ist, dass Sie ebenfalls gleich online verfügbar ist und Sie deshalb keine externe Software auf Ihrem Computer zu installieren brauchen. Der Nachteil ist, dass Sie mit dem Tool etwas weniger anstellen können als mit einer umfangreichen Software. Für 99% aller Trader ist es aber voll und ganz ausreichend.

Auf dem Screeshot können Sie sehen, dass auch diese Plattform sehr einfach aufgebaut und leicht zu bedienen ist. Es steht auch eine ausführliche Anleitung in deutscher Sprache zur Verfügung.

FreeStockCharts

Die zweite Möglichkeit, die wir Ihnen vorstellen wollen, ist die Webseite www.freestockcharts.com. Dort finden Sie ein hervorragendes Online-Tool, das keine Wünsche offen lässt. Allerdings natürlich auch mit Einschränkungen, denn deutsche Aktien können Sie mit diesem Dienst nicht abfragen. Dafür eignen sich die Charts ausgezeichnet zum Analysieren von Währungen und auch Rohstoffen.

Wie Sie auf dem Screenshot sehen können, ist alles sehr einfach aufgebau. Mit etwas Praxis haben Sie sich schnell an die Umgebung gewöhnt und es steht Ihren Analysen nichts mehr im Wege.

Metatrader

Kommen wir zu einer weiteren Möglichkeit: Dem Metatrader. Metatrader ist ein Softwarepakett, das Sie auf Ihrem PC installieren müssen. Es bietet sehr umfangreiche Funktionen und Analysemöglichkeiten und es gibt eigentlich kaum etwas, was der Metatrader nicht kann. Sie können sogar Ihr eigenes kleines Handelsprogramm entwickeln, das dann automatisch für Sie handelt. Das allerdings nur in Verbindung mit einem Forex- bzw. CFD-Broker. Im Binäroptionenhandel ist dies momentan noch nicht möglich. Der Metatrader wird von vielen Forex-Brokern angeboten und bei der Eröffnung eines Handelskontos bekommen Sie das Programm kostenlos zur Verfügung gestellt.

Wie Sie auf dem Screenshot sehen, ist der Metatrader schon etwas komplizierter aufgebaut. Mit etwas Einarbeitungszeit ist aber auch damit der Umgang kein Problem. Auch professionelle Trader lieben den Metatrader und haben diesen sehr oft im Einsatz.

Linien-, Candlestick- und Bar-Charts

Kommen wir zur nächsten Frage: Welche Charts sollten Sie verwenden? Die meisten Tradinganfänger verwenden am liebsten einfache Liniencharts, vor allem wegen der Übersichtlichkeit und vielleicht kennen Sie auch keine Alternativen. Leider sind Liniencharts für die meisten Analysen relativ ungeeignet, da sehr viel an Information verloren geht. Verbunden sind lediglich die Schlusskurse einer Zeiteinheit – was innerhalb dieser Zeiteinheit passiert, wissen Sie nicht.

Bar-Charts

Viel aussagekräftiger sind da schon Bar-Charts. Diese bestehen aus einzelnen Bars oder Stäben die jeweils Höchst-, Tiefst, Eröffnungs- und Schlusskurs anzeigen. Ein Stab stellt jeweils eine Zeiteinheit dar: Auf einem Tageschart steht ein Bar für einen ganzen Tag. Auf einem 5-Minuten-Chart steht ein Stab für 5 Minuten usw.

Candlestick-Charts

Candlestick-Charts sind heute sehr weit verbreitet. Eigentlich ist der Informationsgehalt derselbe wie in einem Bar-Chart, nur grafisch anders aufbereitet. Dadurch sind Candlestck-Charts auch vom ungeübten Auge leichter zu erfassen. Die einzelne Kerze (Candle) besteht aus Docht, Lunte und Körper. Docht und Lunte kenzeichnen den Höchst- und den Tiefstkurs. Der Körper beschreibt den Eröffnungs- und den Schlusskurs. Ein Kerze kann wie bei den Bar-Chart unterschiedliche Zeitperioden darstellen.

In der Regel sind die Kerzen farbig dargestellt, je nachdem ob der Kurs im jeweiligen Zeitintervall gestiegen oder gefallen ist. Durch den dominaten Körper wird besonders das Intervall zwischen Eröffnungs- und Schlusskurs betont. Deswegen sind Candlesticks besonders für jene Märkte sehr gut geeignet, in denen dieses Intervall besonders wichtig ist, z.B. in Aktienmärkten. In Märkten in denen rund um die Uhr gehandelt wird, z.B. am Forex-Markt, machen Bar-Charts oftmals mehr Sinn. Letztendlich ist es aber nur eine Geschmacksfrage, welchen Chart man wählen sollte.

Welchen Chart sollten Sie jetzt verwenden?

Wenn Sie noch Liniencharts im Einsatz haben, dann sollten Sie jetzt mit Ihrer liebe Gewohnheit brechen und sofort umsteigen. Linien-Charts eigenen sich einfach nicht für die Analyse. Ganz ohne Ausnahme ist dies natürlich auch nicht, denn wenn Sie ein sehr langes Zeitfenster betrachten, dann ist auch ein Linien-Chart ausreichend.

Ob Sie jetzt Bar-Chart oder Candlestick-Chart verwenden wollen, bleibt vollkommen Ihnen überlassen. Von einem ungeübten Auge werden oftmals Candlesticks leichter erfasst als Stäbe. Mit etwas Übung haben Sie aber auch auf dem Bar-Chart sofort alles im Blick.

Handeln Sie jetzt mit Binären Optionen beim Deutschen Marktführer:
Bis zu 85% Gewinn pro Trade ab einem Mindesteinsatz von nur €5!

BDSwiss zählt mittlerweile zu den beliebtesten Brokern auf dem deutschen Markt und verfügt über einen exzellenten Kundendienst. Ab einer Einzahlung von €100 sind Sie dabei und können Binäre Optionen mit Aktien, Devisen, Rohstoffen und Indizes handeln.

Die beste Chartsoftware (Live Charts) für binäre Optionen

Einige Binärbroker bieten nur einfache, rudimentäre Charts an. Händler können aber eine externe Chartsoftware für ihre technische Chartanalyse nutzen. Einige dieser Möglichkeiten stellen wir hier vor. Es ist allerdings vorteilhafter, bei Brokern wie IQ Option zu handeln, die schon Proficharts in ihre Handelssoftware integriert haben. Das erhöht deutlich den Komfort. Außerdem könnten die Kurse einer externen Software unter Umständen nur verzögert zur Verfügung stehen.

Generelles zur Chartsoftware für binäre Optionen

Auch beim Binärhandel möchten Anleger gern eine technische Analyse durchführen, die nur mit einer guten Chartsoftware gelingt. Die meisten Binärbroker bieten allerdings nur einen kleinen zeitlichen Ausschnitt als Linienchart an. Das ermöglicht kaum eine Trendbestimmung, geschweige denn den Einsatz von Indikatoren. Eine externe Chartsoftware bietet diese Möglichkeit. Sie sollte am besten Echtzeit-Kurse liefern, was vorab zu überprüfen wäre. Des Weiteren müssen Balkencharts (Candlesticks, OHLCs) in unterschiedlichen Zeitintervallen – idealerweise ab einer Minute – zu erkennen sein. Für die Trendbestimmung und die Ermittlung von Widerständen und Unterstützungen sind auch Stunden-, Tages- und Wochencharts bedeutsam. Die Art der Chartdarstellung wählt der Trader aus. Liniencharts eignen sich für die technische Analyse nur begrenzt, Candlesticks sind sehr aussagekräftig. Doch auch mit OHLCs (Open-High-Low-Close) lässt es sich gerade im sehr kurzfristigen Bereich bei Zeitintervallen von einer Minute ausgezeichnet arbeiten. Tutorials verwenden sehr oft Candlesticks, die sich seit den 1990er Jahren als absolut favorisierte Chartdarstellung etablieren konnten. Trader sollten diese Darstellung einfach kennen. Da zur technischen Analyse auch sogenannte Linienstudien gehören, also das Einzeichnen von Trendlinien sowie die Ermittlung von Support-, Resistance- und Retracement-Levels, muss die Chartsoftware das Zeichnen solcher Linien in verschiedensten Timeframes zulassen. Auch sollten sich Indikatoren anwenden lassen. Für die verschiedenen Basiswerte wie Aktien, Indizes, Rohstoffe und Währungen benötigt der Trader durchaus sehr unterschiedliche Indikatoren. Diese sollten sich wiederum an mehrere Strategien anpassen lassen, indem der Trader beispielsweise die verwendeten Zeitintervalle verändern kann. Wir stellen nun einige Möglichkeiten von externen Chartsoftwarelösungen vor. Diese gelten für den Einsatz beim Handel mit binären Optionen als bewährt.

Freestockcharts.com

Diese Webseite ist eine browserbasierte Applikation, sie basiert auf Microsoft Silverlight. Es sind viele Standardindikatoren enthalten, darunter diverse Oszillatoren, die Linienstudien können Trader mit Freestockcharts ebenfalls mit einigen Standardtools durchführen. Die Indikatoren lassen sich kombinieren und an eigene Bedürfnisse anpassen. Das Tool bietet verschiedene Vorteile:

  • komplett browserbasiert, als Installation nur MS Silverlight nötig
  • funktioniert ohne Anmeldung
  • Kurse für fast alle gängigen Währungspaare
  • Alarm ist möglich
  • ermöglicht das Anlegen eigener Portfolios nach einer kostenlosen Registrierung

Es gibt auch einige Nachteile, so sind aktuell (2020) nur amerikanische Aktien und Indizes enthalten. Auch Rohstoffkurse sind nicht dabei. Benutzerdefinierte Indikatoren erlaubt Freestockcharts.com leider nicht.

MetaTrader 4

Die prominenteste Chartsoftware, die Binärtrader extern verwenden können, ist der MetaTrader 4 oder auch seine Nachfolgeversion MT5. Diese stehen unter anderem als browserbasierte Version nach einer kostenlosen Registrierung hier zur Verfügung. Forexbroker bieten auch MetaTrader Demokonten an. Mit dem MetaTrader können Trader sehr viele Indikatoren einsetzen, diese kombinieren und sich auch Expert Advisors (automatische Handelsprogramme) einrichten. Über die Programmiersprachen MQL4 oder MQL5 lassen sich eigene Indikatoren entwickeln. Für Linienstudien sind beide MetaTrader-Versionen ausgezeichnet geeignet. Der einzige Nachteil der MetaTrader-Software ist ihre für Anfänger relativ hohe Komplexität. Dafür bietet sie sehr viele Vorteile:

    sehr viele Indikatoren (Werkseinstellung

200)

  • zusätzlich eigenes Programmieren von Indikatoren mit MQL4 oder 5 möglich
  • beste Möglichkeiten für Linienstudien
  • unbegrenzter Support durch Webseiten und Foren
  • Realtimekurse und -charts
  • integrierter Editor für Expert Advisors
  • inkludierte Backtestoption
  • Tradingview

    Tradingview, dessen Chartsoftware der Broker Finmax übrigens auch als Profichart einbindet, ist ein Netzwerk für Trading-Ideen, das auch Funktionen des Social Tradings bietet. Es gibt eine kostenlose Basisversion, die Finmax nutzt, aber auch Abonnements mit verschiedenen Upgrades. Die Grundidee ist eigentlich das Social Trading, die Chartsoftware ist in diesem Rahmen ein nützliches, ausgefeiltes Werkzeug. Angemeldete Nutzer können die Ideen von anderen Tradern nachvollziehen, wenn sie als Chart geteilt werden, doch das ist nicht zwingend. Einige User wie etwa die Kunden von Finmax nutzen lediglich das Charttool. Dieses hat folgende Features und Funktionen:

    • rein webbasierte Plattform
    • Profilerstellung mit einem Facebook- oder Twitteraccount möglich (für Finmax-Kunden nicht erforderlich)
    • diverse Chartvarianten wie Linien, Balken, Candlesticks, Renkocharts und viele andere
    • viele Zeichenwerkzeuge und Indikatoren wie ADX, MACD, ATR, Momentum, Stochastic, RSI und andere

    Weitere Funktionen sind ein Aktienscreener für den Scan der Märkte nach fundamentalen und technischen Kennzahlen sowie das Einblenden von News.

    Wie schon anfangs erwähnt, sind die genannten Live-Charts für binäre Optionen gut zu anzuwenden, wenn man bei einem Broker handelt, der diese Möglichkeiten nicht bietet. Im optimalen Falle aber sucht man sich einen Broker, der Binäre Optionen Proficharts schon integriert hat. So muss man nicht auf externe Chartsoftware zurückgreifen. Binäre Optionen Broker mit integrierten Proficharts wären beispielsweise IQ Option oder Finmax. Details dazu in unserem Artikel: „Der beste Profichart für Binäre Optionen“

    Was sind die besten Charts für binäre Optionen?

    “Binary Options” ist eine relativ neue Investitionsform, bei der der Händler auf ein bestimmtes Marktverhalten setzt und eine Auszahlung bekommt, wenn das Anlageverhalten richtig vorhergesagt wurde. Der Begriff „Binary Options“ steht für „two Options“. Das bedeutet, dass der Händler im selben Moment zwei Optionen zur Auswahl hat. Es gibt auch noch andere Namen, zum Beispiel werden sie auch “Digital Options” und „fixierte Rückzahloptions“ oder „Forex Options“ gennant, weil die Auszahlung vom tatsächlichen Handel bestimmt wird. Ausserdem werden sie aufgrund der Natur ihrer Auszahlung als „alles oder nichts“-Optionen bezeichnet: entweder man ist im Geschäft und gewinnt alles, oder man ist eben nicht im Geschäft und verliert alles.

    Der Preis einer binären Wette wird als Index zwischen 0 und 100 angezeigt. Trifft das gewettete Ereignis ein, dann hat man 100 Punkte. Trifft es nicht ein, fällt man auf 0 Punkte zurück. Ein Händler von “Binary Options” wird einen Preis für ein bestimmtes Ergebnis anbieten. Wenn der Spieler denkt, dass dieses Ergebnis erzielt wird, dann wettet er. Falls er aber denkt, dass das Ereignis nicht so eintrifft, wird er die Wette verkaufen. Am besten lässt sich dieses Verfahren am Beispiel der klassischen „Up or Down“-Wette erklären.
    [Weiter Lesen ->>>]

    Wie Viel Risiko Kann Ich Auf Mich Nehmen?

    Das ist die klassische Frage, die wir uns jeden Tag in vielen unterschiedlichen Situationen stellen, zum Beispiel: was kann ich mir kaufen, und wie viel kann ich dafür auszugeben?
    Wenn es darum geht, Kapital in den Online-Handel zu investieren, sollte Ihnen klar sein, dass diese Optionen ein Anlageinstrument unter vielen sind.

    Streuung

    Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
    • Binarium
      Binarium

      Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
      Ideal fur Anfanger!
      Kostenloser Unterricht!

    • FinMax
      FinMax

      2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

    Die erste Lektion, die junge oder unerfahrene Investoren lernen, ist zu diversifizieren. Wir lernen diese Lektion schon als kleine Kinder, wenn es darum geht, nicht alle Eier im gleichen Korb zu transportieren.

    Die Entscheidung zu einem Handel sollte deshalb im Wissen getroffen werden, dass es auch viele andere Anlageformen gibt. Die Klärung der Risikofrage hängt dabei auch von unserer Persönlichkeit ab: Ein Online-Handel kann weniger riskant sein, als zum Beispiel das eigene Eigentum zugrundezulegen.
    [Weiter Lesen ->>>]

    Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
    • Binarium
      Binarium

      Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
      Ideal fur Anfanger!
      Kostenloser Unterricht!

    • FinMax
      FinMax

      2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

    Investition in binäre Optionen für Anfänger
    Schreibe einen Kommentar

    ;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: