Trading Psychologie und Emotionen – Binäre Optionen 2020

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Binäre Optionen Handelspsychologie 2020: Ratgeber zur Trading-Psychologie

Wer sich längere Zeit mit dem Handel von Finanzmarktprodukten wie den binären Optionen beschäftigt, wird zwangsläufig auf Beiträge zur Trading-Psychologie stoßen. Die Trading-Psychologie ist ein sehr interessantes und wichtiges Feld, denn Emotionen spielen eine große Rolle beim Treffen von Entscheidungen. Daher hat sich in den letzten Jahren der Bereich Behavioral Finance ausgebildet, in dem sich mehrere Studien und Bücher zu diesem Thema finden lassen. Einzelne Themengebiete beschäftigen sich beispielsweise mit dem Herdentrieb, andere wiederum sind mehr tradingbezogen und behandeln Fragen zu diesen Themen; wie bekommt man die Angst vor Verlusten in den Griff oder wie lernt man diszipliniert zu sein.

Sich mit der Trading-Psychologie zu beschäftigen, bedeutet sich selbst in Frage zu stellen. Deshalb ist es je nach Charaktertyp entweder ein leichtes oder eben auch nicht. Ein starkes Ego kann dabei einem im Weg stehen. Denn ein „Egomane“ kann sich nur sehr schwer eingestehen im Unrecht zu sein. In manchen Lebenslagen kann das von Vorteil sein, im Trading aber führt das in den meisten Fällen in den Ruin. Und genau hier könnte auch der Vorteil von binären Optionen liegen. Der Händler hat, nachdem er sich entschieden hat eine Call- oder Put-Option zu kaufen, keine andere Wahl als den Ausgang des Trades zu akzeptieren. Er hat, bis auf einige Ausnahmen, nicht mehr die Möglichkeit, in den Trade einzugreifen.

Nicht das Produkt ist der Zocker, sondern der Mensch

Doch es gibt noch weitere Fallstricke auch für den Händler von binären Optionen. Besonders die einfache Handhabung kann dazu führen, dass der Händler zum Zocker wird. Sobald er sich bei einem Trade in der Richtung geirrt hat, entsteht bei ihm das Gefühl den verlorenen Einsatz auf Biegen und Brechen zurück holen zu müssen. Ein fataler Fehler, der sich mit der Anzahl der verlorenen Trades stärker in dem Gefühl manifestiert. Darauf folgen emotionsgeladene Entscheidungen, die nichts mehr mit einer fundierten Analyse zu tun haben. Der Händler kann somit nur verlieren.

Es ist nicht so einfach seine Emotionen in den Griff zu bekommen, dass ist klar. Man muss sich daher als Händler mit seinen Stärken und Schwächen beschäftigen und die Handelsstrategie daran anpassen. Wenn man beispielsweise bemerkt, dass man im 60- Sekunden-Handel zu sehr in das oben beschriebene Zocker-Muster verfällt, dann ist der ultrakurzfristige Handel eben nichts für einen. Was soll’s, es gibt ja genug andere Möglichkeiten. Die Laufzeiten sind gerade bei binären Optionen variabel.

Wie lernt man diszipliniert zu sein?

Es ist wichtig zu verstehen, dass der Mensch ein Gewohnheitstier ist. Das betrifft besonders die emotionale Seite, die stark durch die Entwicklung geprägt worden ist. Gerade diese Gewohnheitsstrukturen sind sehr schwer zu durchbrechen. Durch das Führen eines Trading-Tagebuchs kann der Händler Disziplin lernen. Wir haben bereits einige Strategien vorgestellt, doch an sich sind viele dieser Strategien für den Handel mit binären Optionen simpel. Das Schwierige ist es, sie immer konsequent umzusetzen. Dafür ist Disziplin notwendig.

Es gibt einige Ansätze um sich Disziplin beizubringen. Eine der bekanntesten ist es, ein akribisches Tagebuch zu den Trades zu führen. Das muss natürlich nicht unbedingt ein schriftlich geführtes Tagebuch sein, sondern kann auch in Form einer Excel-Tabelle erfolgen. Mehr noch können auf diese Weise sogar später statistische Auswertungen gemacht werden.
Welche Daten sind denn nun wichtig? Das kommt auf die Strategie an, doch grundsätzlich sollten stets das gehandelte Underlying, die Positionsgröße, die Zeit und der Gewinn/Verlust eingetragen werden. Zudem ist es sinnvoll, Kommentare zu den einzelnen Trades zu vermerken. Warum hat man sich für die Richtung entschieden, was war das Ziel?

Dabei ist die Zeit besonders im kurzfristigen Handel sehr wichtig. Der Händler merkt sich im Laufe seiner Ausbildung, welche Börsenzeiten profitabel waren und zu welchen besser nicht gehandelt werden sollte. Die Kommentare sorgen dafür, dass sich der Händler bewusst mit seinen Entscheidungen auseinandersetzt.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Screen 1: Analyse im Tageschart des DAX

Wir haben nach vorheriger Analyse beispielhaft eine Call-Option auf den DAX mit Laufzeit bis zum Handelsschluss gewählt (Screen 1). Wir wollen die Option nun über den Broker 24option.com (Screen 2) handeln und 500$ dafür einsetzen. Wenn wir richtig liegen, dann beträgt unsere Rendite 72 %, wenn wir falsch liegen verlieren wir unseren Einsatz.

Screen 2: Binäre Call-Option auf den Dax bei 24Option

Das Ganze sieht dann wie folgt in unserem Trading-Tagebuch aus (Screen 3)

Screen 3: Mögliches Beispiel eines Tradingtagebuchs

Zwecks Vereinfachung für das Beispiel ist die Strategie simpel gehalten. Man könnte sicherlich noch weitere Daten wie das gesamte Eigenkapital oder das relative Risikomanagement eintragen. Der Auswertung sind keine Grenzen gesetzt. Über eine anschließend erstellte Equity-Kurve, kann der Händler sich einen schnellen Überblick darüber verschaffen, ob seine Strategie bezogen auf einen Zeitraum erfolgversprechend ist oder nicht.

Fazit
Für jeden angehenden Trader von binären Optionen, ist es sehr wichtig sich mit seiner eigenen Persönlichkeit auseinander zu setzen. Der Handel hat viel mit emotionalen Entscheidungen zu tun. Das ist auch der Grund, warum es in den Fachmedien heißt, man verhält sich in bestimmten Situationen irrational. Selbst wenn man es anders wahrnimmt.

Ein Tipp am Rande: Das Schwierige beim diszipliniert sein ist oft die Tatsache, dass der Händler an die Handelsstrategie, die er verfolgt nicht voll und ganz glaubt. Das macht ihn unsicher. Das heißt aber im Umkehrschluss, dass sich eine Strategie zunächst bewähren muss, bevor der Händler überhaupt bereit ist diese konsequent umzusetzen. Das ist ein langwieriger Prozess, der ebenso Disziplin benötigt. Dabei kann die Auswertung auf Basis von Tabellen durchaus Abhilfe verschaffen.

Trading Psychologie und Emotionen

1. September 2020 By Redaktion Kommentar verfassen

Trading Psychologie und Emotionen beim Trading

Beim Trading trifft man selber Entscheidungen und ist auch für den Ausgang dieser Entscheidungen verantwortlich, was Gewinn oder Verlust verursachen kann und die Trading Psychologie beeinflusst!

Die Emotionen spielen verrückt, gerade Gewinn und Verlust rufen sehr starke Emotionen hervor, denn Freude (bei Gewinn) und Ärger oder Angst (bei Verlust) gehören zu den stärksten menschlichen Emotionen.

Ein Trader muss von Beginn an lernen seine Emotionen zu kontrollieren, denn ohne Kontrolle der eigenen Emotionen handelt man nicht mehr vernünftig, sondern geht unnötiges Risiko ein, was natürlich beim Trading vollkommen falsch ist…

Emotionen und Psychologie beim Trading

Beim Trading durchlebt man jeden Tag ein Auf und Ab bei den Emotionen, dass kann höchstes Glücksgefühl sein, aber auch sehr große Angst und Ärger, gerade wenn das Trading nicht nach Plan verläuft!

Das ganze Trading hat sehr viel mit Psychologie zu tun, deshalb funktioniert auch die technische Analyse so gut, denn damit analysiert man nichts anderes als das Verhalten der Trader auf dem Markt, sprich beim Trading.

Wenn der Kurs zu fallen beginnt, steigen im Laufe des fallenden Kurses immer mehr Trader aus dem Handel aus, die Trader stoßen ihre Positionen ab, aus Angst vor höheren Verlusten…der Kurs fällt noch schneller, da das Kapital aus dem Markt genommen wird.

Der Kurs stabilisiert sich erst wieder, wenn Investoren in den fallenden Basiswert investieren…der Kurs beginnt sich zu drehen und fängt an zu steigen, natürlich möchte jeder vom steigenden Kurs profitieren und die Trader investieren immer mehr…der Kurs schießt in die Höhe.

Erste wenn die ersten Marktteilnehmer Geld aus diesem Basiswert abziehen, um Gewinne mitzunehmen, verlangsamt sich der Kursanstieg, was auch die anderen Trader sehen und schnell die Gewinne sichern wollen…der Kurs beginnt sich zu drehen und fängt schliesslich an zu fallen…ein ewiger Kreislauf.

Emotionen beim Trading und die technische Analyse

Die technische Analyse kann uns helfen beim Trading solche Entwicklungen voraus zu sagen, eine genaue Vorhersage für die Kursentwicklung zu treffen, da man als Trader ja weiß was die Emotionen beim Handel bewirken!

Beim Trading sollte man sich immer bewusst sein das Menschen mit Emotionen hinter dem Markt stehen und genau hier spielt die Trading Psychologie eine wichtige Rolle, um Kursentwicklungen bestimmen zu können.

Aber man sollte sich auch immer bewusst sein, dass es nicht nur auf steigende und fallende Kurse gibt, denn die dritte Richtung bei der Kursentwicklung ist die Seitwärtsphase, somit muss man sich auch trauen eine Position zu schliessen, wenn diese nicht nach Plan verläuft.

Wenn man merkt, dass sich der Handel anders entwickelt als geplant und die Emotionen beim Trading die Oberhand gewinnen, dann sollte man möglichst eine Pause einlegen, um einen klaren Kopf zu bekommen.

Psychologie und die Bereiche beim Trading

Die Psychologie spielt eine große Rolle beim Trading, daher sollte man sich auch mit diesem Bereich beim Handel befassen, gleich ob man binäre Optionen, Forex oder CFDs handeln möchte!

Am besten lernt man die eigenen Emotionen beim Trading auszuschalten, denn nur so kann man auch langfristig Erfolg beim Handel haben…Anfänger sollten überhaupt alle Bereiche beim Handel lernen und hier kann der Binary Option Kurs helfen.

Natürlich benötigt man auch einen guten Broker für den Handel und hier empfehle ich folgende Broker…

Auf jeden Fall gehört die Psychologie auch zum Trading und ist sogar ein sehr wichtiger Bereich davon, spielt auch bei der technischen Analyse eine wesentliche Rolle, was man nie vergessen sollte…

Trading-Regeln 2020 für binäre Optionen

Binäre Optionen werden auf der einen Seite als Finanz-Instrumente beworben, auf der anderen Seite als Glücksspiel kritisiert. In der Tat ähnelt ihre Auszahlungsstruktur „Alles oder Nichts“ einer Sportwette.

Nichtsdestotrotz hat der Handel mit binären Optionen einen entscheidenden Vorteil gegenüber Sportwetten. Selbst wenn die Wahrscheinlichkeit eines Sport-Teams zu gewinnen sehr hoch ist, sind die Faktoren für die Analyse dieser Wahrscheinlichkeit begrenzt. Anders der Handel mit Instrumenten auf kapitalmarktbasierte Produkte wie Aktien oder Währungen, auch bekannt als Derivate, worunter auch binäre Optionen fallen.

Nicht umsonst tummeln sich Banken und sogenannte Hedge-Fonds in dem Bereich der Derivate. Aber noch nie hat man etwas davon gehört, dass Banken Sportwetten abschließen. Die Krux an der ganzen Sache ist nämlich Folgende. So wie bei Sportwetten muss man sich zwangsläufig mit den Märkten beschäftigen um die richtige Richtung einzuschlagen.

Die Analyse des Marktes und die Entwicklung von Handelsregeln sind ein wichtiger Bestandteil jeder professionellen Spekulation. Da aber oft erwartet wird, dass Menschen leichtsinnig, eben nur auf den Knopf Call oder Knopf Put drücken, wird der Handel oft als Glücksspiel bezeichnet. Unser Tipp: Machen Sie es anders:

Welche Regeln sollten beachtet werden?

Es gibt existenzielle Regeln, die von professionellen und Tradern immer beachtet werden. Diese lassen sich wie folgt unterteilen:

  • Analysemethode bzw. –Technik
  • Money- und Risikomanagement
  • Trading-Psychologie
  • Analysemethode bzw. –Technik

Jeder gute Trader hat in seiner Laufbahn unterschiedlichste Analysemethoden ausprobiert. Dieser Prozess ist oft notwendig, denn nur so kann der Händler für sich selbst herausfinden, welche Methode ihm am besten zusagt.
Oft machen Anfänger den Fehler, (wobei Fehler nicht unbedingt der richtige Ausdruck ist, denn aus eben diesen lernt man die für sich richtige Methode zu erkennen), zwischen mehreren Techniken hin und her zu pendeln. Die Vorstellung gleich die ersten zwei bis drei Trades müssen Volltreffer sein ist der eigentliche Fehler. Doch dazu mehr im Abschnitt Trading-Psychologie.

Bei der Analysemethode muss sich der Trader zwischen mehreren Möglichkeiten entscheiden. Meistens ist hier die Wahl zwischen der technischen Analyse und der fundamentalen Analyse gegeben.

Der Trader nach der technischen Analyse betrachtet nur den reinen Preischart und versucht gewisse Muster, die wir bereits vorstellten, ausfindig zu machen. Der Trader nach der fundamentalen Analyse macht sich wirtschaftliche Ereignisse und Entwicklungen zu nutze.

Wobei man anmerken muss, dass die technische Analyse sich für den kurzfristigen Handel mit binären Optionen als besser geeignet darstellt, da hier die Analyse visuell erfolgen kann, während die fundamentale Analyse die Auswertung von einer schier unendlichen Informationsflut beinhaltet.

Der erste Schritt eines Traders ist daher immer zunächst die Konzentration auf eine einzige Analysemethode. „Zunächst“ soll hervorgehoben werden, denn mit der Zeit entwickelt der Händler oft ein Gefühl für relevante Ereignisse und kombiniert diese, oft unbewusst mit der technischen Analyse. Das ist dann der Fall wenn der Händler auf eine mehrjährige Erfahrung zurückgreifen kann. Er kennt sozusagen den Markt.

Je nach Analysemethode kann natürlich weiter untergliedert werden. Entweder man geht dem Prinzip „Keep it Simple and Smart“ nach oder man kommt eben mit vielen bestätigenden Indikatoren besser zurecht. Die Regel allerdings bleibt dieselbe: „Definiere deine Vorlieben und halte dich daran“

Money- und Risikomanagement

Oft hört sich „Money- und Risikomanagement“ für den Laien sehr kompliziert an. Wenn man aber dahinterkommt, ist dabei nichts Komplexes zu bestaunen. Man kann die beiden Fachbegriffe in Bezug auf das Trading in zwei klare Sätze fassen. Money-Management ist die Entscheidung über die Höhe des Einsatzes, Risiko-Management ist die Entscheidung über den Entry einer Position und den größtmöglichen akzeptierten Verlust. Genaugenommen fließen beide ineinander über.

Zum Beispiel können wir uns im Rahmen des Money-Managements entscheiden, dass wir nur einen gewissen Prozentsatz (z.B. 5%) unseres Kapitals einsetzen, um bei Verluststrecken dieses nicht komplett aufzuzehren. Das erfordert natürlich eine gewisse Planung, die mit der Regel verbunden ist, daß das Kapital um einiges höher sein muss als der eigentliche Einsatz/Trade.
Im Risiko-Management wird die Höhe des größtmöglichen akzeptierten Verlustes bestimmt. Diese werden über den Stop-Loss definiert.
Und hier tritt auch der Vorteil von binären Optionen zum Vorschein. Der Händler muss das Risiko nicht selbst über Formeln berechnen, sondern weiß von Anfang an, wie viel er durch einen Trade verliert. Er muss lediglich entscheiden, ob er das akzeptiert oder nicht und das ist abhängig von seinem Money-Management, also vorhandenem Kapital.

Trading-Psychologie

Eine oft von Laien unterschätzte Trading-Regel besagt: „Disziplin ist der Garant für den Erfolg“. Bei einem undisziplinierten Hin-und-her-wechseln zwischen den Analysemethoden und zu lax gewähltem Money-und Risikomanagement ist das Scheitern als Händler fast vorprogrammiert.

Hinter der Trading-Psychologie verbirgt sich oft die Analyse des Selbst in Bezug auf den Handel. Wie verhalte ich mich in bestimmten Situationen? Wie ist mein Risikobewußtsein? Wie kann ich Ängste vor Verlusten vermeiden?
All diese Fragen können nur dann gelöst werden, wenn man sich eingestehen kann, auch mal im Unrecht zu sein. Das größte Problem ist nämlich das Ego. Dieses bringt uns auch immer dazu fortwährend andere Analysemethoden auszuprobieren, da wir nach eins bis zwei unerfolgreichen Trades, nicht uns selbst dafür die Schuld geben, sondern der schlechten Trading-Technik. Dabei wären der dritte und vierte Trade wohlmöglich Volltreffer gewesen.

Fazit

Unabhängig vom Broker oder Produkt müssen auch binäre Optionen Händler gewisse Regeln einhalten um erfolgreich handeln zu können. Der Weg dorthin ist je nach Disziplin des einzelnen Händlers unterschiedlich. Deshalb sind die psychologischen Regeln im Trading die wichtigsten, denn sie bestimmen das Umsetzen der anderen Regeln.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Investition in binäre Optionen für Anfänger
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: