Kryptowährungen handeln – wo und wie geht das

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Contents

Kryptowährungen handeln – wo und wie geht das?

Wer die Kryptowährungen hingegen selbst kauft, gewinnt nur, wenn diese im Preis steigen – wonach es seit Mitte Dezember 2020 bis zum gegenwärtigen Zeitpunkt (Anfang Februar 2020) gerade nicht aussieht. Ein weiteres Motiv, Kryptowährungen zu besitzen, ist ihr praktischer Einsatz für Bezahlvorgänge im Alltag. Hierfür gibt es noch zu wenige Möglichkeiten. Es bleibt also die Spekulation mit CFDs auf steigende oder fallende Kurse dieser virtuellen Währungen.

Kryptowährungen handeln im Vergleich

Es gibt inzwischen mehrere gute Broker, die Krypto-CFDs anbieten (siehe Tabelle). All diese Online-Broker ermöglichen auch den Handel mit anderen Assets wie Indizes, Aktien, Anleihen, Währungen und Rohstoffe sowie teilweise den Handel mit anderen Handelsinstrumenten wie Binären Optionen (IQ Option, BDSwiss).

Platz Broker Kontoeröffnung Besonderheiten Anzahl Kryptos Max. Hebel (Professional) 1 Max. Hebel (Retail) Konto ab Kryptowährungen
1 Zum Broker
IQ Option Testbericht
OTN-Tokens 14 1:10 1:2 10€
2 Zum Broker
Avatrade Testbericht
6 1:20 1:2 250€
3 Zum Broker
24option Testbericht
Mini-Kryptos 5 1:10 1:2 100€
4 Zum Broker
Plus500 Testbericht
6 1:20 1:2 100€
5 Zum Broker
Markets.com Testbericht
6 1:2 100€
6 Zum Broker
BDSwiss Testbericht
3 1:5 1:2 0€
7 Zum Broker
Admiral Markets Testbericht
6 1:5 1:2 10€

1 Diese Hebel gelten nur für professionelle Händler

Die Krypto-CFDs sind bei den Anlegern sehr beliebt, denn sie können hohe Kursgewinne generieren. Die von uns vorgestellten Broker bieten jeweils eine unterschiedliche Zahl von Kryptowährungen an, bei unserem Testsieger IQ Option sind es derzeit (Februar 2020) die folgenden 14 Kryptowährungen jeweils als Paarung gegen den US-Dollar:

  • Bitcoin
  • Bitcoin cash
  • Bitcoin Gold
  • Ethereum
  • Ethereum Classic
  • Ripple
  • Stellar
  • Neo
  • Litecoin
  • Dash
  • TRON
  • Qtum
  • OmiseGo
  • Zcash

Damit ist IQ Option zweifellos der führende Anbieter hinsichtlich der Vielfalt. Übrigens – wichtig für den interessierten Leser – ändert der Broker gelegentlich diese Auswahl. Er verwirft einige weniger erfolgreiche Kryptowährungen und nimmt neue hinzu. Daher ändert sich auch die Zahl seiner Assets in diesem Bereich. Bis Anfang Januar 2020 waren es 12 Kryptowährungen, bis zum 25. Januar zehn, mit Stand 1. Februar sind es 14. Es lohnt sich sehr, diesen Broker zu beobachten beziehungsweise gleich bei ihm zu handeln, wir haben ihn nicht umsonst zum Testsieger gekürt. Auch die sonstigen Konditionen können sich sehen lassen. Anleger sollten beim Vergleich von Brokern für Krypto-CFDs stets darauf achten, dass keine Ordergebühren entstehen, lediglich einen Spread erhebt der Broker naturgemäß. Auch in diesem Bereich ist IQ Option führend. Doch es gibt noch ein weiteres, sehr bemerkenswertes Plus bei diesem Broker: Trader erhalten für den Kryptohandel OTN Tokens. Dabei handelt es sich um eine neue Kryptogeld-Variante des Open Trading Networks (OTN), das auf der Cross-Chain-Technologie basiert. Diese kann Kryptowährungen in den Blockchain-Netzwerken vereinigen. Das OTN ist ein absolut sicherer und dezentraler Handelsplatz, der den Austausch unter den betreffenden Netzwerken ermöglicht, er wird von der OTN-Foundation betrieben. Über das OTN werden garantierte Cross-Exchange-Transaktionen abgewickelt, die vertraglich sicherer sind als die bisherigen Kryptowährungen und durch einen Pool von realen Token ihrerseits abgesichert werden. Es lassen sich damit auch andere Kontrakte auf der Basis der Blockchain-Technologie absichern. Darüber hinaus bietet das OTN im Gegensatz zu bislang bestehenden Krypto-Algorithmen eine universelle Kommunikationslösung an, wodurch sich Kryptowährungen auch untereinander viel besser tauschen lassen. Nicht zuletzt erhöht sich im OTN dramatisch die Transaktionsgeschwindigkeit, was ein großer Vorteil gegenüber Kryptowährungen wie dem Bitcoin und dem Ether ist. Via Crowdfunding lassen sich dadurch unter anderem viel schneller Geldmittel beschaffen. Durch eine Teilung der eigenen API mit anderen Handelsbörsen wird das OTN das Problem von unterschiedlichen Wechselkursen lösen. Der OTN Token dürfte daher alsbald stark im Wert steigen. Es lohnt sich, für diesen auf IQ Option zu handeln.

Lesen Sie mehr darüber in unserem Artikel: OTN-Token: neue Kryptogeld-Variante

Kryptowährungen handeln in Deutschland – wie ist die rechtliche Lage?

Kryptowährungen sind in Deutschland nicht verboten, auch der CFD-Handel auf diese Assets ist völlig legal. Allerdings müssen Krytowährungs-Miner, die also selbst am Rechner Bitcoins & Co. schürfen, auf das Gewerberecht achten. Wenn sich das Mining zum Gewerbebetrieb auswächst, weil der Miner durch regelmäßige Umschichtungen eine faktische Produktion betreibt und davon seinen Lebensunterhalt bestreitet, ist er möglicherweise gewerbesteuerpflichtig. Auch dürfte die Steuerbefreiung für “private Veräußerungsgeschäfte” (§ 23 EStG) wegfallen. Bislang beachtet das Finanzamt diesen Aspekt noch wenig, es gibt daher zu diesem Punkt kaum Erfahrungen. Eine Umsatzsteuer fällt definitiv nicht an. Von dieser Problemstellung sind allerdings Trader mit Krypto-CFDs ausdrücklich nicht betroffen. Sie zahlen auf ihre Gewinne lediglich die Kapitalertragssteuer + Soli und gegebenenfalls Kirchensteuer.

Ist Kryptowährungen handeln seriös?

Das Trading von Kryptowährungen und auch ihr Mining sowie der An- und Verkauf sind absolut seriös – so seriös wie jedes andere Trading. Allerdings sollten die Trader auf einen seriösen Broker achten. Die von uns aufgeführten Broker werden komplett nach den EU-Richtlinien für die Finanzmärkte (MiFID) reguliert und zeichnen sich durch eine hohe Reputation aus. Für den Handel mit Krypto-CFDs sind sie die richtige Wahl, Unterschiede gibt es nur hinsichtlich der Konditionen – was völlig legitim ist. Beim Trading von Krypto-CFDs benötigen die Anleger kein eWallet und entgehen auch auf diese Weise möglicherweise dubiosen ausländischen Anbietern. Auch dass die Kryptowährungen dezentral entstehen und verwaltet werden, hinter ihnen also weder ein Staat noch eine Zentralbank stehen, spricht nicht gegen ihre Seriosität. Einige Regierungen anerkennen sie als Zahlungsmittel (darunter Japan) oder als Rohstoff (USA), akzeptieren ihren Status (unter anderem Deutschland und Frankreich) oder wollen sie gar selbst emittieren (Russland, Venezuela). Andere Staaten möchten den Kryptohandel einschränken, weil sie ausufernde Spekulation und Kapitalflucht befürchten. Dazu gehören China und Südkorea. China möchte auch den hohen Stromverbrauch in seiner Provinz Innere Mongolei eindämmen, wo viele Bitcoin-Miningfarmen stehen. Doch all das hat nichts mit der Seriosität der Kryptowährungen an sich und erst recht nichts mit dem Trading von Krypto-CFDs zu tun.

Für Anfänger: Kryptowährungen handeln lernen

Einsteigern empfehlen wir sehr, bei IQ Option ein kostenloses, zeitlich unbegrenzt zur Verfügung stehendes Demokonto zu eröffnen, um den Handel mit Kryptowährungen zu erlernen. Grundsätzlich ist der Einsatz eines Krypto-CFDs keine Raketenwissenschaft. Der Contract for Difference gewinnt als Call-CFD bei einem steigenden Kurs der Kryptowährung, als Put-CFD bei einem fallenden Kurs. Er hat zum Zeitpunkt des Kaufs selbst einen bestimmten Preis, zum Beispiel könnte er 50 Euro kosten, wenn der Bitcoin 10.000 US-Dollar kostet. Sollte der Bitcoin-Preis gegen den Dollar auf 11.000 steigen, könnte der CFD (als Call-CFD) dann 100 Euro kosten. Das wäre ein mögliches Szenario. Der Anleger kann für diesen CFD einen Kaufstopp platzieren, also festlegen, dass er gekauft wird, wenn der Bitcoin-Preis eine bestimmte, charttechnisch relevante Schwelle überschreitet. Nach dem Kauf kann der Trader seinen Krypto-CFD mit einem Stopploss versehen. Dieser führt beim Unterschreiten eines bestimmten CFD-Preises automatisch zum Verkauf. Das begrenzt zunächst den möglichen Verlust, später sichert es (bei positiver Kursentwicklung) den aufgelaufenen Gewinn.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Kryptowährungen handeln mit Hebel

Die von uns vorgestellten Broker bieten vielfach Krypto-CFDs mit Hebelwirkung an. Diese Währungen an sich sehr volatil sind und ein Hebel die Preisbewegungen nochmals verstärkt. An sich sind solche Hebelwirkungen bei CFDs erwünscht, bei Index- oder Forex-CFDs betragen sie manchmal 1:300 und auch noch viel mehr. Die von uns vorgeschlagenen Broker bieten je nach Kryptowährung unterschiedlich große Hebel auch auf diese Assets an, wobei Plus500 die Liste mit Hebeln bis 1:20 anführt. Sie können die angebotenen Hebel der Vergleichstabelle (s.o.) entnehmen. Das Handeln mit Hebelwirkung muss mit Augenmaß durchgeführt werden. Ein Hebel verstärkt mögliche Gewinne und Verluste gleichermaßen. Trader sollten daher genau darauf achten, wo sie bei einem gehebelten CFD ihren Verlustbegrenzungsstopp setzen.

Kryptowährungen handeln – mit App möglich?

Jeder der von uns in der Tabelle vorgestellten Broker bietet auch den Handel über eine mobile App an. Trader können also einen Krypto-CFD auch unterwegs einbuchen und haben auf dem Smartphone die Kursentwicklung ständig im Blick. Damit können sie auf Veränderungen im Kursgeschehen zeitnah reagieren.

Kryptowährungen handeln: Kosten und Gebühren

Beim CFD-Handel mit Kryptowährungen fallen keine Gebühren an, nur der Spread muss bezahlt werden. Das ist die Differenz zwischen den An- und Verkaufspreis eines CFDs, er liegt stets im niedrigen Centbereich. Von diesem Spread deckt der Broker seine Kosten und erzielt einen kleinen Gewinn.

Kryptowährungen handeln – fallen Steuern an?

Wer nur CFDs auf Kryptowährungen handelt, zahlt nur die Kapitalertragssteuer auf Gewinne. Sie beträgt 25 % + Soli und gegebenenfalls Kirchensteuer, wodurch sich Steuersätze zwischen 26,37 bis knapp 28 % ergeben. Einen Verlustvortrag aus dem Vorjahr gibt es nicht. Inländische Broker führen diese Steuer als Quellensteuer direkt ans Finanzamt ab, bei ausländischen Brokern muss der Anleger seine Gewinne in der Steuererklärung angeben.

Kryptowährungen handeln Tipps

Beobachten Sie den Chart Ihrer ausgewählten Kryptowährung vorurteilsfrei. Kursentwicklungen sind niemals eine Einbahnstraße, die Assets können unbegrenzt im Preis steigen und auch fallen. Setzen Sie daher durchaus auch mit Put-CFDs auf fallende Kurse. Begrenzen Sie immer Ihre Verluste auf ein Maß, dass Sie finanziell verkraften können.

Unser Fazit: Erfahrungen beim Kryptowährungen handeln

Nach unserer Erfahrung hat sich IQ Option im Test beim Kryptowährungshandel am besten bewährt. Die Auswahl an Assets ist sehr hoch, die sonstigen Konditionen des Brokers können durchweg überzeugen. So ist eine Kontoeinrichtung schon mit 10 Euro möglich. Wir empfehlen diesen Broker für den Handel mit Krypto-CFDs.

Unser Testsieger IQ Option

Hinweis: Ihr Kapital unterliegt einem Risiko

Mit Kryptowährungen handeln – Der ultimative Anfänger-Guide!

Empfohlene Plattformen für den Kauf von Kryptowährungen

Greifen Sie auf die weltweit beliebtesten Crypto-Assets zu, einschließlich Bitcoin

Kopieren Sie automatisch die Trades der Top-Crypto-Trader

Zahlen Sie mit PayPal + 9 anderen Einzahlungsoptionen ein

Greifen Sie auf die weltweit beliebtesten Crypto-Assets zu, einschließlich Bitcoin

Kopieren Sie automatisch die Trades der Top-Crypto-Trader

Zahlen Sie mit PayPal + 9 anderen Einzahlungsoptionen ein

Warum mit Kryptowährungen handeln?

Mit Kryptowährungen handeln ist seit vielen Jahren möglich, stößt aber vor allem seit Ende 2020 auf verstärktes Interesse bei potentiellen Investoren. Prinzipiell bestehen zwei Möglichkeiten, an Kryptowährungen heranzukommen. Einerseits lassen sie sich durch Mining produzieren, was sich jedoch selten rechnet. Die Alternative besteht darin, eine Kryptowährung zu handeln, wofür spezielle Plattformen zur Verfügung stehen. Vor dem Einstieg empfiehlt sich die genaue Beobachtung des gewünschten Kryptowährungs Kurses sowie die Abwägung von Vorteilen und Risiken.

Kryptowährungen handeln: Drei Optionen

Wir stellen ihnen drei Handelsarten vor, mit denen Sie in Kryptowährungen investieren können: CFDs, Exchanges und Futures-Trading. Alle Optionen haben unterschiedliche Charakteristiken, die Sie zu Ihrem Vorteil einsetzen können.

CFDs

Außerhalb von Börsen wird der Kryptowährungs Handel mit CFDs (Contract For Difference) durchgeführt, was einen großen Vorteil für den Trader bedeutet. Dieser bewegt sich meist im von der EU regulierten Markt und kann seine Käufe bzw. Verkäufe direkt mit einem CFD-Broker durchführen. Der Market Maker stellt im Hintergrund die Handelsoptionen zur Verfügung und legt die nötigen Kryptowährungs Kurse sowie Bedingungen für den An- und Verkauf fest. Unsere Empfehlung zum CFD-Handel ist der regulierte Broker eToro, bei dessen Social Trading Plattform Menschen aus über 140 Ländern mit Kryptowährungen handeln.

Exchanges

Dank ihrer Popularität werden bei Exchanges vor allem die marktführenden Währungen wie Bitcoin und Ethereum gehandelt. Wir haben für Sie eine Übersicht der besten Exchanges erstellt, da alle Exchanges ihre eigenen Vor- und Nachteile aufweisen. Die Unterschiede betreffen u.a. angebotene Währungen, Serversicherheit, Liquidität, Gebühren, Einzahlungsoptionen, Kundenservice, usw.

Futures

Bei Futures handelt es sich um eine kosteneffiziente Variante, um auf dem Finanz- und Rohstoffmarkt zu handeln. Hier sind standardisierte Verträge vorhanden, mit denen ein Asset zu einem bestimmten Preis ge- oder verkauft wird. Dies geschieht in der Zukunft zu einer bestimmten Quantität und Qualität. Futures sollen dabei Risiken reduzieren und für Profite auf sich schnell verändernden Märkten sorgen, unter die Kryptowährung Rankings sicherlich fallen.

Handelsstrategien für Kryptowährungen

Vor allem am Beispiel Bitcoin ist auffällig, dass Kryptowährungen anders als Aktien oder Währungen nur minimal von äußeren Faktoren wie der wirtschaftlichen Lage eines speziellen Landes beeinflusst werden. Die entscheidenden Charakteristiken lassen sich direkt von der Entwicklung des Kryptowährungs Kurses ablesen. Das sind somit die Grundlagen zum Kryptowährungs-Handel:

  • Nachrichten verfolgen: Kryptowährungs Kurse sind kurzfristig sehr reaktiv auf dazugehörige Nachrichten.
  • Zahlen verstehen: Einflüsse von Zahlen wie aktive Wallets, Handelsvolumen usw. auf langfristige Kursentwicklung und das Kryptowährung Ranking beziehen.
  • Technische Analyse: Historische Preischarts in der Kryptowährungs Liste auf Muster analysieren.

Technisches Handeln vs. Fundamentales Handeln

In der technischen Analyse werden historische Entwicklungen eines Preises analysiert, um damit schließlich zukünftige Muster vorherzusagen. Bei der fundamentalen Analyse wird auf wirtschaftliche und finanzielle Faktoren geblickt, die einen Einfluss auf das Kryptowährungs Ranking besitzen können. Bei letzterer Handelsmethode handelt es sich um ein langfristiges Prinzip, während die technische Analyse eher kurzfristig ausgelegt ist. Für die ausführliche Vorbereitung beim fundamentalen Handeln nutzen die Analysten offizielle Dokumente von Unternehmen, etwa Einkommenserklärung, Bilanzen und Cash-Flow-Erklärungen. Die technisch orientierten Händler sind davon überzeugt, dass die notwendigen Zahlen ohnehin bereits in den Kryptowährungs Rankings integriert sind.

Was ist ein technischer Chart?

Charts sind einfache grafische Darstellungen einer Preishistorie innerhalb eines festgelegten Zeitraums. Beispielsweise kann ein Chart den Kryptowährungs Kurs einer bestimmten Aktie über einen Zeitraum von einem Jahr anzeigen. Jeder Punkt würde dabei den Endwert an den einzelnen Tagen darstellen. Der Preis wird gewöhnlich auf der Y-Achse dargestellt, während Sie die Zeit auf der X-Achse vorfinden.

Was ist ein Kerzendiagramm?

Ein Kerzendiagramm ist eine bestimmte Art des Charts, welches jeweils den höchsten, niedrigsten, ersten und letzten Preis eines Kryptowährungs Kurses über einen bestimmten Zeitraum darstellt. So lässt sich feststellen, ob der Endpreis höher war als der Ausgangswert. Technische Analysten nutzen diese, um herauszufinden, wann sie in einen Handel ein- oder aussteigen und am besten in eine Kryptowährung investieren sollten.

Langzeithandel vs. Kurzzeithandel

Generell lassen sich Investoren in zwei Lager aufteilen: Diejenigen, die beim Kryptowährung handeln nach Langzeitprofit Ausschau halten und diejenigen, die kurzfristig auf Gewinn aus sind. Beide Strategien haben Vor- und Nachteile. Kurzzeithandel bezieht sich gewöhnlich auf einen Zeitraum von unter einem Jahr. Nur ein kleiner Teil des Gesamtvolumens sollte in den Kurzzeithandel fließen. Auf der anderen Seite mag Langzeithandel auf den ersten Blick etwas langweilig erscheinen. Dennoch sind es vor allem die erfahrenen und professionellen Investoren, die oftmals auf die Langzeitstrategie setzen.

Investieren

Beim Investieren geht darum, das eigene Geld mit dem Investment in Bitcoin und Co. zu vervielfachen oder es für langfristige finanzielle Ziele anzusparen. Im Gegensatz zum kurzfristigen Sparen geht es um Ihre größeren Ziele in der ferneren Zukunft. Ihr Geld soll dabei mehr Geld für sie produzieren.

Scalping

Scalping ist darauf ausgelegt, möglichst viel Profit durch kleinere Preisveränderungen in der Kryptowährungs Liste zu erzielen. Mit einer strikten Exit-Strategie können große Verluste vermieden und beachtliche Gewinne erzielt werden.

Swingtrading

Durch Swingtrading wird versucht, in gewöhnlich zwei bis sechs Tagen einen Trend im Kryptowährungs Kurs auszumachen und auf diesen rechtzeitig zu reagieren, um entsprechenden Profit einzufahren. Die Risiken sind deutlich höher als über einen langfristigen Zeitraum verteilt.

Wie Sie eine Handelsplattform auswählen

Vor der Auswahl einer Plattform aus der Kryptowährungs Liste gibt es einiges zu beachten, zum Beispiel die Gebühren, die pro Transaktion im Kryptowährungs Handel anfallen. Diese beinhalten etwa Spreads, Kommissionen und Finanzierungskosten. Ebenso werden wir stets auf das minimale Investmentvolumen blicken. Nicht immer haben Anleger große Mittel zur Verfügung, möchten aber dennoch in gewinnbringende Kryptowährungen investieren. Die Bedienfreundlichkeit der Plattform hat ebenso einen Einfluss auf die Gesamtbewertung wie das vorhandene Volumen an Coins. Als Anfänger ist es außerdem schwierig, einen Überblick über die Unternehmen im Kryptowährungs Ranking zu gewinnen. Wir haben daher für Sie die besten Exchanges und Broker übersichtlich aufbereitet.

Die besten Plattformen zum Kryptowährungs Handel

Viele Plattformen zum Kryptowährungs Handel streiten um die besten Positionen auf dem Markt. Doch nicht alle können vollends überzeugen, weshalb wir die vier besten Optionen zum Handel ausgewählt haben. Der Sieger im Test heißt eToro, der mit viel Sicherheit und einem erstklassigen Demokonto punktet.

Unsere empfohlene Plattform: eToro

Mit dem regulierten Broker eToro ist unsere Empfehlung schnell gefunden. Der Anbieter punktet mit exzellenten Werten bei den Gebühren. Die Mindesteinzahlung für die meisten Einzahlungsmethoden liegt bei nur 200 €. Auf Kommissionen wird komplett verzichtet, während Spreads fix sind. Das unbefristete Demokonto ist insbesondere für Einsteiger praktisch. Sie finden hier unsere umfassende Bewertung von eToro. Dank der EU-Regulierung gelten hohe Standards zum Anlegerschutz sowie zur Einlagensicherung und erhöhen die Seriosität des Anbieters. In dieser Tabelle haben wir für Sie alle Vorteile von eToro zusammengefasst.

Vorhandene Coins Bitcoin, Ethereum, BitcoinCash, Ripple, Dash, Litecoin, Cardano, Ethereum Classic, Stellar, EOS, NEO, Bitcoin/Euro, Ethereum/Euro
Zahlungsmethoden Kreditkarte, Debitkarte, PayPal, Überweisung, UnionPay, Skrill, Neteller, Sofortüberweisung
Regulierung Reguliert durch EU-Gesetzgebung
Copy Trading Durch CopyTrader-Funktion
Minimale Einzahlung 200€

2. 24Option.com

24Option.com bietet in seiner Kryptowährungs Liste die bekanntesten Währungen Bitcoin, Ethereum, Litecoin und Ripple. Der CFD-Broker wächst noch, bietet aber schon viele Vorteile wie eine intuitive App zum Kryptowährung kaufen. Neben dem Kryptowährungs Handel ist es auch möglich, Forex zu nutzen.

3. Binance

Binance bietet eine große Auswahl von über 100 Kryptowährungen. Die Kosten sind niedrig, die Spreads eng. Allerdings gibt es keinen Kundendienst in deutscher Sprache. Für viele Coins gibt es bei Binance immerhin die größte Liquidität unter sämtlichen Mitbewerber-Börsen.

4. Bittrex

Bittrex ist ebenfalls eine sehr bekannte Plattform, auf der rund 130.000 Bitcoins betreut werden. Solche Zahlen machen den Anbieter zu einer der größten Exchange-Börsen, die 199 Handelspaare mit Bitcoin an den Kunden bringt.

Wie Sie jetzt mit Kryptowährungen handeln

Wir zeigen Ihnen nun Schritt für Schritt, wie Sie bei dem Broker eToro mit Kryptowährungen handeln. Nach der Registrierung und Verifizierung Ihres Kontos zahlen Sie erstmals einen Wunschbetrag ein. Klicken Sie einfach auf den blauen Button „Geld einzahlen“.

Diese Möglichkeiten stehen Ihnen zur Verfügung:

  • Kredit-/Debitkarte
  • PayPal
  • Banküberweisung
  • UnionPay
  • Skrill
  • NETELLER
  • WebMoney
  • Yandex

Sie können nun Bitcoin oder nach Wahl eine andere Kryptowährung erwerben. Einfach das Kürzel oder den Namen eingeben und schon taucht das richtige Produkt auf. Mit einem Klick auf den Button „Traden“ und dann „Trade öffnen“ kann es losgehen.

eToro führt Bestellungen für Bitcoin zu vier vordefinierten Uhrzeiten am Tag aus: 6:00, 8:00, 12:00 und 0:00 Uhr GMT. Beim Kauf von anderen Produkten können diese Angaben abweichen.

Vorteile und Risiken beim Kryptowährung handeln

Neben den großen Chancen beim Handel mit Kryptowährungen gibt es auch Risiken wie etwa die teils große Unbeständigkeit der Kryptowährungs Kurse. Hier sind die Vor- und Nachteile, wenn Sie mit Kryptowährung handeln.

Vorteile

  • Unkompliziert: Der Mittelsmann entfällt beim Investment in die Kryptowährung.
  • Einfach: Wallets sind einfach einzurichten. Bei eToro kommen Sie sogar ohne eine Wallet aus.
  • Sicherheit: Seriöse Anbieter wie eToro garantieren Betrugsschutz und sichere Trades.

Risiken

  • Undurchsichtigkeit: Die Quellen bleiben stets intransparent.
  • Verlustrisiko: Beim Verlust persönlicher Daten oder Hacking könnte sämtliches Geld verloren gehen.
  • Anfängerfehler: Vertrauen Sie am besten von Anfang an auf einen regulierten Broker.

Top Tipps zum Start

  • Persönliche Risikotoleranz analysieren: Investitionsvolumen entsprechend anpassen
  • Aufbewahrung der Digitalwährung: passende Wallet wählen
  • Die richtige Plattform: entscheiden Sie sich für einen regulierten Broker
  • Steuern: informieren Sie sich je nach Standort über anfallende Steuern
  • Überblick bewahren: immer auf dem neuesten Stand bleiben wenn Sie sich zu einem Handel mit Kryptowährungen entscheiden

Robots zum Kryptowährung Handeln

Es gibt mittlerweile automatisierte Robots, die sämtliche Arbeit beim Kryptowährungs-Handel für Sie übernehmen und genau nach Ihren Vorstellungen arbeiten. Wir stellen Ihnen drei Robots vor.

  • Bitcoin Code: benutzt Algorithmen, um den Markt zu analysieren und potentiell lohnende Trades zu entdecken. Hier sind unsere Erfahrungen mit diesem Robot.
  • Bitcoin Secret Loophole: bietet laut eigenen Angaben lohnende Resultate innerhalb von 24 Stunden.
  • BinBotPro: ist seit 2020 als Website registriert und bietet recht wenige Informationen auf der Website.

Kryptowährung handeln

Inhalt des Artikels

Kryptowährung handeln – Das sind die Schritte zum Krypto-Trader

Eine Kryptowährung handeln ist kinderleicht. 2020 war das Jahr der Kryptowährungen. Nach der Gründung des Bitcoin als erster Kryptowährung 2009 sind diese nun im Mainstream angekommen.

Immer häufiger werden zwar Zweifel laut, ob der Boom weiter anhalten wird. Doch viel spricht dafür, dass auch 2020 erhebliche Kurssteigerungen bei Bitcoin und Co zu erwarten sind. Viele wollen jetzt noch in den Markt einsteigen. Andere überlegen, in andere Kryptowährungen zu investieren. Es gibt viele Gründe, mit Kryptowährungen zu handeln.

schnell und einfach Bitcoin kaufen und verkaufen

Manche wollen damit einfach ihren Kaffee in einem hippen Lokal bezahlen, andere sehen echte Rendite-Chancen. Ganz egal, was Sie in Kryptowährungen treibt. Hier finden Sie alles, was Sie über das Thema Handel mit Kryptowährungen wissen müssen.

Wir erklären, wie man ein Wallet einrichtet, wie man die erste Kryptowährung kauft und wie Krypto-Handelsplattformen funktionieren.

Was sind Kryptowährungen?

Wer eine Kryptowährung handeln will, muss zunächst verstehen, was das eigentlich ist. Bei einer Kryptowährung handelt es sich in gewisser Weise um eine Währung wie Dollar oder Euro. Anders als bei diesen staatlichen Währungen gibt es für Kryptowährungen allerdings weder Münzen noch Scheine.

Wichtiger ist aber, dass diese Digitalwährungen nicht von einer zentralen Institution aus gesteuert werden. Transaktionen werden von einem dezentralen Netzwerk aus Rechnern durchgeführt und durch Kryptografie gespeichert und verifiziert. Daher hängt die verfügbare Menge einer Kryptowährung nicht von der Entscheidung einer Notenbank fest.

Sie wird durch das Rechnernetzwerk selbst reguliert oder ist bei der Gründung der Währung festgelegt worden. Im Jahr 2009 ging mit dem Bitcoin die erste Kryptowährung an den Markt. Seitdem wurden zahlreiche neue Digitalwährungen gegründet.

Ihre Zahl liegt mittlerweile bei etwa 1.000. Die wichtigsten Kryptowährungen sind neben dem Bitcoin Ethereum, Dash, IOTA oder Litecoin. Will man eine Kryptowährung handeln, muss man sich also zunächst für eine Währung entscheiden.

Welche Kryptowährung handeln?

Wer Kryptowährungen handeln will, steht zunächst vor dem Angebot von mehr als 1.000 Versionen. Diese unterscheiden sich nicht nur im Namen. Auch ihre Funktionsweise ist sehr unterschiedlich. Die bekannteste Kryptowährung am Markt ist derzeit der Bitcoin.

Für Einsteiger ist der Bitcoin deshalb empfehlenswert, weil er auf ein breites Netzwerk an Handelsplattformen zurückgreifen kann. Der Bitcoin ist am Markt etabliert, weshalb es leicht aktuelle Informationen und allgemeine Anleitungen zum Handel gibt.

Doch die Kryptowährung hat auch einige Nachteile. Zum Beispiel dauert es in der Regel sehr lange, bis Transaktionen letztlich ausgeführt werden. Kryptowährungen wie Dash oder Ethereum bieten deutlich schnellere Transaktionen an.

Für welche Kryptowährung man sich am Ende auch entscheidet, wichtig ist, sich ausführlich darüber zu informieren.

Wie kann ich eine Kryptowährung kaufen?

Mit einer Kryptowährung handeln ist zunächst kein Hexenwerk. Es haben sich mittlerweile zahllose Handelsplattformen etabliert, auf denen Bitcoin und Co gekauft werden können.

Wer als Einsteiger eine Kryptowährung handeln möchte, muss zunächst sogenanntes Fiat-Geld, also Euro, Dollar etc. einsetzen. Anschließend stellt sich die Frage, ob man die Kryptowährung von einer Handelsbörse oder einem Broker kaufen möchte.

Was ist eine Krypto-Börse?

An einer Krypto-Börse kann man eine Kryptowährung handeln, indem man sie direkt von einem Handelspartner erwirbt. Anschließend kann man die Kryptowährung wieder direkt an einen Handelspartner verkaufen. In Deutschland ist die bekannteste und derzeit einzige legale Plattform Bitcoin.de.

Als Assoziiertes unternehmen der Fodor Bank gelten für Bitcoin.de die gleichen Finanzmarktvorschriften wie für Banken. Allerdings können dort nur Bitcoin und Ethereum gegen Euro gehandelt werden. Andere Plattformen bieten ein breiteres Spektrum an Kryptowährungen. Außerdem ist dort auch ein Handel mit anderen Fiat-Währungen möglich.

Welche Plattform die richtige ist, hängt also davon ab, in welchen Währungen man traden will. Ein entscheidender Nachteil von Krypto-Börsen ist allerdings, dass Transaktionen unter Umständen lange dauern.

Das liegt daran, dass ein Käufer gefunden werden muss, der genau den Betrag erwerben möchte, den man selbst anbietet.

Was ist ein Krypto-Broker

Wer eine Kryptowährung handeln will, kann sich daher alternativ auch für einen Broker entscheiden. Ein Broker ist ein Mittelsmann, der Kryptowährungen in großer Menge kauft. Anschließend gibt er sie in kleineren Portionen an Kunden ab.

Der Vorteil liegt hier darin, dass jeder beliebige Betrag an Bitcoins sofort gehandelt werden kann. Man muss hier nicht auf einen passenden Käufer warten. Zu den bekanntesten Krypto-Brokern am Markt zählt eToro.

Allerdings geht der Broker-Handel häufig auch mit höheren Gebühren einher. Das spricht wiederum für den direkten Handel an einer Börse.

Wo bewahre ich Kryptowährungen auf?

Will man eine Kryptowährung handeln, muss man zunächst eine Wallet anlegen. Bei einer Wallet handelt es sich um eine Art elektronischen Geldbeutel. Dort wird die gehandelte Kryptowährung hinterlegt.

An diese Wallet können Einheiten einer Kryptowährung gesendet werden. Außerdem können Einheiten einer Kryptowährung von dieser Wallet an eine andere Wallet gesendet werden. Zur Einrichtung einer Wallet gibt es verschiedene Möglichkeiten. In der Regel bieten Handelsbörsen wie Broker die Einrichtung einer Wallet an.

Alternativ kann eine Wallet aber auch auf einer unabhängigen Plattform eingerichtet werden. Wer mehrere Kryptowährungen handelt, muss in der Regel für jede Währung eine Wallet anlegen. Es gibt allerdings auch die Option, ein Multi-Wallet für alle gehandelten Währungen zu nutzen.

Alexander Weipprecht is the managing partner of Provimedia GmbH. As a trained IT specialist for application development, he has been advising leading companies on the following topics for more than 10 years: online marketing, SEO and software. Cryptocurrency is becoming increasingly important to businesses and investors. Through Coin Report and Krypto Magazin Germany, Alexander wants to give all people easy access to the subject matter.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Investition in binäre Optionen für Anfänger
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: