Geduld- Binäre Optionen 2020

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Contents

Binäroptionen – Handeln Sie Erfolgreich in 2020

Binäroptionen sind die beste Wahl, um im Internet schnell und einfach zu handeln. BinOptionen.com hat es sich zur Mission gemacht, Ihnen alle wichtigen Begriffe, Anleitungen undHandlungsmöglichkeiten rund um den Optionshandel an die Hand zu geben um erfolgreich handeln zu können.

Dabei stellen wir Ihnen bekannte und beliebte Broker, die besten Demokonten, kostenlose Signalanbieter, Trading-Roboter vor und zeigen Ihnen unsere bewährten Strategien, damit Sie erfolgreich Ihre Gewinne erhöhen und zeitgleich das Risiko senken können.

ACHTUNG: Aufgrund der ESMA Regulierung, binäre Optionen sind nur für professionelle Händler verfügbar. Forex Handel ist jedoch nicht verboten.

Öffnen Sie ein Demokonto in 30 Sekunden bei dem Testsieger:

» kostenloses Demokonto
» €10 Mindesteinzahlung
» €1 Mindestbetrag
Demokonto eröffnen
IQ Option Erfahrungsbericht

Was sind binäre Optionen?

Binäroptionen sind derivative Finanzgeschäfte, bei dem Sie als Anleger auf fallende oder steigende Werte spekulieren. Auf den ersten Anblick ähnelt dies dem Handel mit Aktien. Bei diesen Optionen allerdings prognostizieren Sie die Kursveränderung im Voraus, also ob der Kurs zu einem bestimmten Zeitpunkt steigen oder fallen wird.

Andere Sprachen: Wenn Sie eine andere Sprache wählen möchten, haben wir folgendes anzubieten:

Es kann vorkommen, dass einige Sprachen noch nicht 100% hochgeladen sind, wir bitten um Verständnis. Wir arbeiten bereits daran unser Angebot zu erweitern.

Was passiert nach dem Ablauf der Option?

  • Entspricht das Ergebnis Ihrer Voraussage, bekommen Sie den vorher festgelegten Betrag ausgezahlt.
  • Ist Ihr Ergebnis nicht eingetreten, so gehen Sie in den meisten Fällen leer aus.

Hierher stammt der Name dieser digitalen Option: entweder Sie erzielen einen Gewinn oder Ihre Option verfällt. Doch Sie müssen sich diesbezüglich keine Sorgen machen, wir zeigen Ihnen nützliche Strategien und Tools, damit Sie das Verlustrisiko senken und Ihre Gewinnchancen verbessern können.

Schauen wir uns ein konkretes Beispiel an:

Zur Veranschaulichung untersuchen wir nun dieses Beispiel des USD/JPY-Kurses:

Die Markierungen helfen Ihnen bei der Orientierung. Sie können nun sehen, dass die Option USD/JPY wie folgt steht:

1. Der Kurs steht gerade auf 99.349, wobei 1 amerikanischer Dollar 99,349 japanischen Yen entspricht.
2. Die Option läuft um 16:00 ab
3. Die Auszahlung der erfolgreichen Option beträgt 72%.
4. Sie können den Verlauf des Kurses der letzten Stunden einsehen.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Wenn Sie also jetzt den Ausgang dieser Option spekulieren möchten, dann müssen Sie einfach einen Geldbetrag auswählen den Sie setzen möchten und die Richtung der Kursveränderung auswählen.

Setzen Sie auf „call“, wenn Sie denken, dass der Kurs steigen wird und auf „put“, wenn Sie eine Senkung des Kurses vermuten. Ist nach Ablauf der Zeit um 16 Uhr Ihr vorhergesagtes Ergebnis – Fall oder Steigerung des Kurses – eingetreten, erhalten Sie einen Gewinn von 72%.

Ihre Prognose: Setzen Sie auf: Potentieller Gewinn
Kurs wird steigen „call“ 72%
Kurs wird fallen „put“ 72%

Wenn Sie bei einer erfolgreichen Prognose zum Beispiel 100€ gesetzt haben, erzielen Sie einen Profit von 72€. Einfach, schnell und unkompliziert. Sie können dabei auf Aktien, Währungen aber auch Rohstoffe setzen. Beliebte Kombinationen bei Währungen sind EUR/USD, aber auch bei EUR/GBP kann man in der Regel gut abschätzen, ob die Währung fallen oder steigen wird. Wie oben zu sehen, können Sie in beide Richtungen setzen.

Ihre Vorteile im Binäroptionen Handel

Die großen Gewinnmargen sprechen für sich.

Wenn Sie bei dem Beispiel mit Ihrer Einschätzung der Kursrichtung richtig gelegen sind, dann erhalten Sie am Ende der Option die vorher definierte Rendite. Die meisten Anbieter zahlen zwischen 70-85% Gewinn aus. Zudem bieten Ihnen einige unserer ausgewählten Broker zusätzlich eine Verlustabsicherung an.

Diese bietet Ihnen mehr Sicherheit gegen einen völligen Wertverlust bei einer Fehleinschätzung, jedoch mindern Sie dann auch die Gewinnspanne, die Ihnen ausgezahlt werden kann.

Ein weiterer großer Vorteil dieser Optionen ist die Übersichtlichkeit.

Im Vergleich zum Devisenmarkt Forex bieten Ihnen Optionen einen sehr leichten Einstieg. Sie müssen sich nicht in die Begriffe Pips, Lots und Margins einlesen oder die Währungskurse mit mehreren Nachkommastellen im Auge behalten.

Dies wäre für den Anfang beim Handel mit Optionen etwas überfordernd. Binäroptionen sind hier deutlich übersichtlicher. Selbst als Laie werden Sie sie verstehen und benötigen keinerlei Wissen über Fachbegriffe oder Ratschläge eines Finanzberaters. Sie suchen sich eine Aktie, einen Rohstoff oder ein Währungspaar als Basiswert aus und entscheiden für sich, ob der Kurs steigen oder fallen wird. Danach können Sie sich zurücklehnen und Tee trinken.

Weiterhin überzeugt Optionshandel durch das reduzierbare Risiko.

Wenn Sie eine gute Strategie anwenden, wodurch Sie Laufzeiten und Stellenwerte überlegt einsetzen, werden Sie in 70-80% der Fälle Gewinne erzielen. Dazu benötigen Sie kein Studium und müssen auch kein Finanzgenie sein. Wenn Sie sich dann noch für eine Verlustabsicherung entscheiden, minimieren Sie Ihr Risiko noch weiter. So behalten Sie immer die volle Kontrolle über Ihre Anlagen, da die digitalen Optionen sehr übersichtlich sind. Sie können selbst entscheiden wie viel Risiko Sie bei Ihrer Anlage eines Basiswertes eingehen möchten.

Binäroptionen vs. Forex handeln

Binäroptionen Forex
Zeitintervall 1-5 Minuten Sogar mehrere Wochen
Profit beim Gewinn 70-85% 10-20%
Grad der Einfachheit sehr intuitiv nicht so einfach
Empfohlenes Startkapital 200-500€ über 1000€

Der simple Einstieg – worauf Sie achten müssen

Auch wenn das Handeln mit Optionen scheinbar einfach ist, geben wir Ihnen ein paar Tipps und Tricks, die Sie beachten sollten. Wer unüberlegt loslegt und wahllos auf Werte tippt, spielt mit dem Feuer und verbrennt buchstäblich sein Geld.

1. Wählen Sie Ihren idealen Broker!

Auf den ersten Blick bieten die meisten Broker eine ähnliche Dienstleistung, jedoch gibt es enorme Unterschiede die Sie im Auge behalten sollten!

  1. “Wie hoch ist die minimale Einzahlung und der Einsatz?”
  2. “Gibt es auch eine deutschsprachige Plattform oder ein kostenloses Demokonto?”
  3. “Ist der Broker eigentlich reguliert?”

Das sind wichtige Stichpunke, die Sie bei der Auswahl eines Brokers beachten sollen. Binoptionen.com vergleicht für Sie die besten Broker für binäre Optionen und zeigt Ihnen, welche Broker mit welchen Anlagen und Risiken zu Ihnen passen.

Wollen Sie nicht gleich Geld riskieren? Gehen Sie gleich auf unsere Demokonto Seite und suchen Sie sich die besten risikofreien Angebote zum Ausprobieren und Testen aus!

2. Handeln Sie nicht nach Gefühlen!

Obwohl das Handeln mit binären Optionen extrem übersichtlich ist, sollten Sie zuerst ein paar Strategien/Grundlagen kennenlernen, von denen Sie von Anfang an profitieren können. Ein weiterer wichtiger Ratschlag ist es, zu Beginn mit geringem Einsatz mehrere Strategien auszuprobieren. Dazu eignen sich hervorragend unsere empfohlenen Demokonten.

Auf unserer “Strategie”-Seite erfahren Sie mehr über die einzelnen Vorgehensweisen und wie man sie am besten in die Tat umsetzt.

3. Nutzen Sie unsere Hilfsmittel!

Wir zeigen Ihnen weitere Hilfsmittel vor, mit denen Sie Ihren Handel mit Binäroptionen noch eindeutiger gestalten können. Unter der Seite Signale oder “Roboter” finden Sie mehr wissenswerte Infos zu diesem Thema. Sie können zwar auch ganz ohne Hintergrundwissen loslegen, jedoch empfehlen wir Ihnen unsere Artikel und Ratgeber zu lesen. Sie werden davon mehrfach profitieren.

Eröffnen Sie jetzt ein kostenloses Demokonto bei IQ Option!

Allgemeine Risikohinweise: Die von dieser Website angebotenen Finanzdienstleistungen tragen ein hohes Risiko und können zum Verlust all Ihrer Mittel führen. Sie sollten nie Geld investieren, dessen Verlust Sie sich nicht leisten können.

Etwas zum Lesen: Handelspsychologie

Am Anfang des 20. Jahrhunderts hat ein Journalist namens Edwin Lefèvre ein Buch geschrieben, welches das Leben eines (erfundenen) Börsenmaklers beschreibt. Diese Einleitung enthält viele Wahrheiten und Weisheiten und gilt an der Wall Street noch immer als der Klassiker schlechthin für Händler. Vor allem die Ratschläge zur Psychologie des Handelns sind bis zum heutigen Tage gültig. Hier haben wir noch ein paar Tipps und Anregungen für sie parat:

Vorsicht

Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste, heißt es, und darin liegt ein ganzes Stück Wahrheit. Wenn Sie völlig aus dem Häuschen sind, weil sie eine Marktentwicklung sehen und keine Gewinne verpassen möchten, dann können Sie sich schnell selbst in die Irre führen und den eigentlich guten Zeitpunkt zum Einstieg verpassen. Nach einem Abwärtstrend geht es immer irgendwann wieder aufwärts, die Frage ist nur, wann das zu einem Trend wird. Emotionen können da schnell die Sinne täuschen.

Geduld

Warten Sie, bis der Markt wirklich reif ist für den Einstieg. Manchmal ist es besser zu warten und sich Entwicklungen anzusehen. Auch – oder gerade – bei Binären Optionen mit kurzen Handelszeiträumen ist das extrem angebracht.

Überzeugung

Natürlich sollen Sie sich nicht blind vertrauen, aber manchmal liegen sie eben richtig. Bleiben Sie dabei, auch wenn Kurse kurz in die andere Richtung ausschlagen. Beobachten Sie die Verläufe, machen Sie Ihre Analysen und wenn Sie Bestätigung finden, bleiben Sie auf Kurs!

Abstand

Der Begriff meint hier, dass Sie Abstand von sich selbst halten sollen. Wenn Sie Ihre Hausaufgaben gemacht haben, dann werden selbstverständlich auch Profite folgen. Lassen Sie sich nicht aus der Ruhe bringen, wenn es kurzfristig nicht wie vorgestellt läuft. Wenn Sie die richtige Strategie gewählt haben, dann sollten Sie auch daran glauben und nicht bei jedem Kurssprung in die andere Richtung gleich in Panik geraten. Bei kurzfristigen Binären Optionen hilft Ihnen das ohnehin nicht: Ist das Ding einmal im Kasten, gibt es kein zurück.

Fokus

Gute Börsianer machen Gewinne langfristig. Nun sind Binäroptionen nicht gerade ein Asset, auf dem Sie lange sitzen müssen. Sie wollen Gewinne relativ schnell mitnehmen. Umso wichtiger ist, dass Sie nicht den Fokus verlieren. Wenn Sie sich mit Forex auskennen, bleiben Sie erst einmal dort. Wenn Aktien oder Commodities Ihr Ding sind, dann brauchen Sie nicht alle 5 Minuten hin- und herspringen.

Erwarten Sie das Unerwartete

Wer an Börsen handelt, setzt auf Unsicherheiten, nicht auf Sicherheit. Seien Sie sich dessen bewusst. Niemand kann einen Markt immer genau vorhersagen. Nur Glücksspieler glauben das.

Setzen Sie Limits

Bevor Sie überhaupt loslegen, sollten Sie festlegen, wieviel Sie investieren wollen und wann Schluss ist. Beim Aktienhandel haben Sie Stop-Loss-Optionen, die den Handel beenden, wenn bestimmte Werte erreicht sind. Deswegen sollte Sie Ihr Budget immer im Auge behalten. So haben Sie bei manchen Brokern die Möglichkeit zum frühzeitigen Abbruch. Dies erlaubt es dem Händler vorzeitig aus einer Option auszusteigen, bevor diese ausläuft. Diese Funktion steht Ihnen in der Regel bei allen Optionen zur Verfügung, die nicht als kurzfristige Optionen gekennzeichnet sind. Sollten Sie sehen, dass ein Trend doch nicht so anhält, wie Sie es vorgestellt haben, dann können Sie aussteigen. Natürlich wirkt sich das auf den erzielbaren Gewinn aus, der dann geringer ist. Der Fachbegriff ist Early Closure und meist wird diese Option einige Minuten nach Beginn des Handels eröffnet und wird in der Regel einige Minuten vor dem Ablauf geschlossen.

Wie soll es weitergehen?

Wir empfehlen, dass Sie entweder unsere Strategieratgeber durchlesen, oder dass Sie sich gleich ein Demokonto öffnen um Trading auszuprobieren.

Binäre Optionen Strategie 2020: Tipps & Handelssysteme für Anfänger

Der Handel mit binären Optionen ist noch relativ jung, erfreut sich jedoch steigender Beliebtheit. Damit Einsteiger erfolgreich in den Handel starten, sollten sie sich über einige binäre Optionen Tipps & Tricks, sowie binäre Optionen Strategien informieren. Sie erhalten hier die Vermittlung von Grundlagen, vom Marktumfeld abhängenden Binäre Optionen Strategie, eine Anleitung für die Wahl der richtigen und auch Tipps für die Brokerwahl. Weiterhin wollen wir Ihnen zeigen, worauf es bei der Wahl des richtigen Brokers überhaupt ankommt.

  • Ratgeber: Binäre Optionen Strategien: So gelingt erfolgreicher Handel
  • Mit der richtigen Binäre Optionen Strategie PDF können Trader große Gewinne erwirtschaften
  • Das Binäre Optionen Strategie PDF: Welche Möglichkeiten gibt es?
  • Handelsanwendungen und Broker: Was macht ein gutes Angebot aus?
  • Tipps und Tricks für einen erfolgreichen Einstieg in den Handel
    • Mit dem Handel vertraut machen
    • Zunächst mit kleinen Beträgen beginnen
    • Emotionen dürfen keine Rolle spielen
    • Eine umfassende Chartanalyse ist unumgänglich
    • Die Funktionen und Möglichkeiten der Handelsplattform kennenlernen
    • Handel nur über streng regulierte Broker
  • Sich für den besten Broker entscheiden
    • Gebühren: welche Kosten fallen an?
    • Handelsplattform: welche Software wird benutzt?
    • Handelsangebot: was kann gehandelt werden?
    • Kundensupport: wie und wann können die Mitarbeiter erreicht werden?
    • Demo-Konto: möglichst kostenlos und unbegrenzt
  • Das Fazit zu binäre Optionen Strategien: Erfahrung ist das Wichtigste
  • Verwandte Artikel – Dies könnte Sie auch interessieren

Ratgeber: Binäre Optionen Strategien: So gelingt erfolgreicher Handel

Inhalt:

Die große Welt des binäre Optionen Handels

Mit der richtigen Binäre Optionen Strategie PDF können Trader große Gewinne erwirtschaften

Die Anleitung “ Was sind binäre Optionen? “ erläutert am Beispiel des Call- und Put-Handels, wie binäre Optionen funktionieren. Bei dieser Form des Tradings handelt es sich um die unkomplizierteste Variante. Spezielle Handelsarten wie der 60-Sekunden-Handel sind ebenfalls Bestandteil der binäre Optionen Anleitung für Anfänger, werden jedoch nicht von jedem Broker angeboten. Hingegen bieten einige Anbieter ein Demokonto an.

Der One-Touch Handel ist eine Möglichkeit, auch am Wochenende traden zu können. Wichtig ist beim Handel mit binären Optionen das Erkennen von Handelssignalen aus der Chartanalyse heraus. Erst damit kann eine Entscheidung für die richtige Binäre Optionen Strategie fallen.

Wer solche Signale richtig deuten will, braucht Geduld und Erfahrung. Es gilt, Märkte zu beobachten, Wirtschaftsnachrichten zu verfolgen, Marktanalysen zu studieren und immer wieder zu traden. Nur so entwickelt der Anleger mit der Zeit das richtige Gespür und lernt, aus den Kursbewegungen bestimmte Muster herauszulesen und auf diese Weise Ein- und Ausstiegspunkte zu wählen. Obwohl die meisten Broker ihren Sitz im Ausland haben, sind die Gewinne aus den Trades in Deutschland steuerpflichtig.

Die binäre Optionen Anleitung erläutert, wie Binäre Optionen Gewinne versteuert werden. Das binäre Optionen Tutorial hat natürlich nur theoretischen Charakter. Die Praxis und das Austesten der Theorie erfolgen in den meisten Fällen zunächst über ein Binäre Optionen Demokonto , ein absolut sinnvolles Tool, um binäre Optionen für Anfänger ohne finanzielles Risiko zugänglich zu machen. Der Handel mit digitalen Optionen wird häufig mit dem Forexhandel gleichgesetzt. Dabei unterstellen diese beiden Formen des Tradens völlig unterschiedliche Ansätze. Ich gehe hier im verlinkten Beitrag “ Binäre Optionen oder Forex? “ genauer darauf ein.

Fazit: Zu einem erfolgsversprechenden Handel mit binären Optionen gehört das Deuten von Handelssignalen. Dazu sollten interessierte Händler sowohl Marktanalysen studieren, als auch die Märkte genau verfolgen. Mit der Zeit entwickeln Trader das richtige Gespür für die Kursbewegung und bestimmte Muster lassen sich besser erkennen.

iq_option Weiter zur Anmeldung: www.iqoption.com

Das Binäre Optionen Strategie PDF: Welche Möglichkeiten gibt es?

Solide binäre Optionen Tipps erläutern natürlich auch die einzelnen Strategien. Die Einfachste dabei ist die Trendfolgestrategie . Diese empfiehlt sich bei länger anhaltenden Kursbewegungen in eine Richtung. Die Volatilitätsstrategie kommt bei sehr unruhigen Märkten mit hohen Kursausschlägen zum Einsatz und hat als Grundlage häufig ad hoc Meldungen der Unternehmen.

Hier ändert sich die Kursbewegung in Sekundenschnelle. Mit dem richtigen Binäre Optionen Strategie PDF kann man nicht nur Geld verdienen, sondern auch das eigene Depot gegen Verluste absichern. Die Absicherungsstrategie ( Binäre Optionen Hedging, hier weiterlesen ) zeigt, wie dies funktioniert. Grundlage dafür ist der Umstand, dass bei binären Optionen auch bei fallenden Kursen entsprechende Gewinne möglich sind.

Wie bereits erwähnt, ist das Erkennen von Handelssignalen Ausgangspunkt eines Trades. Das Handelssignal, ersichtlich aus den Livecharts der Handelsumgebung, gibt letztendlich den Ausschlag, welche Vorgehensweise bei dem Trade unterlegt wird. Die Chartanalyse ist eines der elementaren Dinge, welche ein Einsteiger erlernen sollte. Tipps und Tricks auf dieser Seite zeigen, wie man mit ein wenig Übung eine eigene Strategie entwickeln oder bestehende Strategien individualisieren kann.

Die Website des Unternehmens BDSwiss

Gerade der Optionbuilder, eine besondere Handelsvariante, eignet sich hervorragend dafür. Losgelöst von allen Handelsstrategien bieten gerade binäre Optionen für Anfänger die Möglichkeit, ihre Trades gegen Komplettverluste abzusichern. Hier setzen die verschiedenen Broker auf unterschiedliche Vorgehensweisen. Verlustbegrenzungen auf einen Teil des eingesetzten Kapitals greifen ebenso, wie die Variante, einen Trade vorzeitig zu beenden oder über den Verfallszeitpunkt hinaus zu verlängern.

Fazit: Bei binären Optionen können unterschiedliche Handelsstrategien zum Einsatz kommen, um den gewünschten Erfolg zu erzielen. So kann beispielsweise die sogenannte Trendfolgestrategie realisiert werden. Diese empfiehlt sich vor allem bei länger anhaltenden Kursbewegungen. Trader können mit der richtigen Strategie jedoch nicht nur Gewinne erzielen, sondern auch ihre Verluste weitestgehend gering halten.

Handelsanwendungen und Broker: Was macht ein gutes Angebot aus?

Die Zahl der Broker ist inzwischen fast schon unübersichtlich geworden. Gerade Anfänger benötigen hier entsprechende Tipps, um den richtigen binäre Optionen Broker für sich zu finden. Unterschiede zeigen sich nicht nur in der Anzahl der handelbaren Basiswerte, sondern auch in der Höhe der Mindesteinzahlung oder der kleinsten möglichen Handelsgröße. So verlangen manche Broker beispielsweise gar keine Mindesteinzahlung während bei anderen Anbietern vierstellige Beträge fällig werden. So empfiehlt es sich, die Konditionen der Broker gründlich zu studieren, um sicherzugehen, dass die erforderliche Mindesteinzahlung auch erbracht werden kann. Dabei kann es hilfreich sein, die Zahlungsmethoden im Vergleich gegenüberzustellen.

Genauso sieht es bei den erforderlichen Mindesteinsätzen aus. Der Broker sollte auch unerfahrenen Anlegern die Möglichkeit bieten, mit kleineren Beträgen die ersten Trades zu platzieren und sich auf diese Weise langsam an die Welt des Tradings heranzutasten. Die Basiswerteauswahl sollte die Trader nicht in der Umsetzung ihrer individuellen Handelsstrategien einschränken. Diese alle selbst in einem Vergleich zu erfassen, ist für Laien im Grunde eine Sache der Unmöglichkeit. Der Binäre Optionen Broker Vergleich stellt alle wichtigen Anbieter in einer Übersicht gegenüber.

Binäre Optionen handeln bei der BDSwiss

Die Unterschiede sind damit auf einen Blick zu erkennen und erleichtern die Auswahl. Für den erfolgreichen Handel ist auch eine gute Handelsumgebung Voraussetzung. Die Broker verwenden unterschiedliche Trading Plattformen , die sich allerdings anbieterübergreifend etabliert haben. Diese sind dann an das jeweilige Unternehmen angepasst. Nur wenige Anbieter setzen auf hauseigene Plattformentwicklungen. Für die Brokerwahl kann natürlich auch die Handelsplattform ein Entscheidungskriterium sein.

Die binäre Optionen Anleitung zeigt Schritt für Schritt, worauf es ankommt, um bei diesem spannenden und leicht zu erlernenden, jedoch auch riskantem Derivatehandel Geld zu verdienen. Voraussetzung ist ein wenig Geduld bei der Umsetzung der Theorien im späteren Handel auf dem Echtgeldkonto. Diese Geduld kann sich jedoch dann überdurchschnittlich auszahlen. Umfangreiche Ausbildungsangebote der Broker ermöglichen eine Einarbeitung in das Thema, die auf jeden Fall genutzt werden sollte. Je besser die Ausbildung und die Kenntnisse sind, umso größer auch die potenziellen Handelserfolge.

Fazit: Ein gutes Angebot hängt von vielen Faktoren ab. Angefangen von der Anzahl an handelbaren Basiswerten, bis hin zu der Höhe der Mindesteinzahlung und der Gebühren für einen Trade. Eine professionelle und intuitive Handelsplattform ist ebenfalls bezeichnend für ein attraktives Angebot.

Tipps und Tricks für einen erfolgreichen Einstieg in den Handel

Unerfahrene Anleger haben es oft nicht leicht in den Handel mit binären Optionen einzusteigen. Wie es beim Trading immer der Fall ist, können an allen Ecken Fallstricke lauern und es gilt schier unendlich kleine Dinge zu beachten. Nachfolgend haben wir einige Tipps zusammengetragen, die Interessenten die ersten Schritte in das Trading mit binären Optionen erleichtern.

Mit dem Handel vertraut machen

Wer sich zumindest die größten Anfängerfehler ersparen möchte, sollte sich zunächst ausführlich über den Handel und die Abläufe informieren. Zahlreiche Expertenmeinungen und Ratgeber stehen Tradern dabei zur Verfügung. Einige Broker bieten kostenfreie Demokonten an, über die Trader sich an den Handel mit binären Optionen herantasten können. Die anyoption Demo ist hier ein gutes Beispiel. Handelsstrategien können auf ihre Realisierbarkeit getestet werden und Nutzer können sich mit den Funktionen der Handelsplattform vertraut machen.

Im Education-Center kann man sich mit dem Handel vertraut machen

Zunächst mit kleinen Beträgen beginnen

Auf die richtigen binäre optionen Strategien kommt es an: Wer noch keine bzw. wenig Erfahrung hat, sollte an Anfang mit kleinen Beträgen spekulieren. Viele Experten empfehlen Einsteigern, nicht mehr als zwei bis fünf Prozent ihres gesamten Guthabens einzusetzen. Viele Broker ermöglichen den Handel bereits ab fünf Euro und sind daher für Anfänger die erste Wahl. Nach mehreren erfolgreichen Trades, können Händler nach und nach die Einsätze erhöhen.

Emotionen dürfen keine Rolle spielen

Trader sollten sich beim Handel nicht von ihren Empfindungen leiten lassen. Emotionen wie Habgier, Angst oder auch Ungeduld, haben beim Trading nichts verloren und führen unter Umständen unweigerlich zu ungünstigen Entscheidungen. Die Kontrolle über ihre Gefühle zu behalten, ist für viele Trader zu Anfang gar nicht so einfach. Doch mit der Zeit, den richtigen binäre optionen Strategien und einigen Erfahrungen, fällt es den meisten Händlern leicht rational zu Handeln und somit effektiver zum gewünschten Erfolg zu gelangen.

iq_option Weiter zur Anmeldung: www.iqoption.com

Eine umfassende Chartanalyse ist unumgänglich

Durch ein umfangreiches Wissen bezüglich der Marktanalysen bringt den Vorteil, dass sich bestimmte Signale und Muster besser deuten lassen. Mit der Zeit erkennen Trader wann und wie ein bestimmter Markt sich aktuell am besten handeln lässt und können künftige Trends präziser vorhersagen. Selbstverständlich spielt Erfahrung dabei eine große Rolle und bis jetzt ist noch kein Meistern vom Himmel gefallen. Händler sollten also nicht gleich verzweifeln, wenn ihnen das Deuten bestimmter Signale zu Anfang schwer fällt.

Die Funktionen und Möglichkeiten der Handelsplattform kennenlernen

Die Trading-Anwendungen, die von Broker für den Handel mit binären Optionen zur Verfügung gestellt werden unterscheiden sich kaum, hinsichtlich ihrer Funktionalität. In der Regel sind diese Anwendungen leicht zu bedienen und setzen kaum technisches Wissen voraus. Dennoch sollten unerfahrene Trader die Chance nutzen, die Handelsplattform zunächst in aller Ruhe auszutesten und sich mit den Tools und Features vertraut zu machen. Dieses ist, wie bereits erwähnt, bei einigen Anbietern mit einem Demo-Account möglich.

Man sollte sich mit der Handelsplattform gut vertraut machen

Handel nur über streng regulierte Broker

Ob es sich bei dem einen oder anderen Broker um einen seriösen Anbieter handelt, lässt sich anhand vieler Faktoren festmachen. Ein ausschlaggebender Punkt dabei ist die Tatsache, dass eine kompetente Finanzaufsichtsbehörde die Regulierung des Unternehmens übernimmt. Diese Behörden überwachen die Arbeit der Finanzunternehmen und gewährleisten die Einhaltung festgelegter Regularien. Welche Aufsichtsbehörde letztendlich für die Überwachung zuständig ist, liegt in erster Linie daran, in welchem Land sich der Sitz des Brokers befindet. Trader sollten sich, vor der Wahl eines Anbieters, zunächst umfassend über die Binäre Optionen Regulierung des Brokers informieren. Fällt dieser nicht in den Zuständigkeitsbereich einer Behörde, sollten Händler unbedingt die Finger von diesem Angebot lassen.

Ein weiterer Broker, der nicht unerwähnt bleiben soll, ist 24Option. Denn auch dieser Broker hat Einiges zu bieten. Neben sehr hohen Renditen von bis zu 88% im klassischen Handel, bietet das Unternehmen gerade Trading Neulingen mit seinem Aus- und Weiterbildungsangbot eine sehr große Stütze. Allerdings weist 24option auch darauf hin, dass der Handel stets mit einem Risiko einhergeht.

Fazit: Gerade Anfängern im Bereich der binären Optionen fällt es anfangs schwer sich auf diesem Gebiet zurecht zu finden. Jedoch gibt es einige Tipps die Trader beherzigen können, die Tradern einen leichten Einstieg in den Handel so leicht wie möglich machen.

Sich für den besten Broker entscheiden

Trader, die auf der Suche nach einem neuen Broker sind und dort ein Depot eröffnen möchten, müssen sich zunächst einmal einen Überblick über die Konditionen verschaffen. Es gibt viele Faktoren, für einen Broker wichtig sind. Unser Broker Vergleich hilft, bei der Wahl die richtige Entscheidung treffen zu können. Zu den Grundvoraussetzungen gehören eine gute Handelsplattform, ein kostenloses Demo-Konto und transparente Gebühren. Die wichtigsten Punkte nehmen wir nachfolgend einmal näher unter die Lupe.

Gebühren: welche Kosten fallen an?

Generell gelten, je niedriger die Kosten und Gebühren sind, desto höher fällt der Gewinn aus. Ein online Broker ist in den meisten Fällen deutlich preiswerter als Banken vor Ort. Dies hängt damit zusammen, dass der Anbieter keine Geschäftsräume zur Verfügung stellen muss und auch der Personalaufwand geringer ausfällt. Diese eingesparten Kosten gibt der online Broker mit niedrigen Transaktionsgebühren an seine Kunden weiter.

Handelsplattform: welche Software wird benutzt?

Der Handel findet über eine sogenannte Handelsplattform statt. Dies ist die Software, die der Broker seine Kunden zur Verfügung stellt, um die Käufe und Verkäufe zu tätigen. Im Optimalfall kann der Handel auch direkt aus dem Browser heraus stattfinden, ohne dass eine Software runtergeladen werden muss. Bei beiden Varianten spielt die Strukturierung und die Navigation eine wichtige Rolle. Die optimale Plattform eignet sich sowohl für den Einsteiger, wie auch für den fortgeschrittenen Trader. Dabei sollte die Plattform nicht nur intuitiv bedienbar sein, sondern auch noch viele Informationen bieten.

Handelsangebot: was kann gehandelt werden?

Eine sehr wichtige Rolle spielt das Angebot an Handelsoptionen. Hier gibt es enorme Unterschiede, auch wenn das Handelsangebot bei den Brokern auf den ersten Blick gleich aussieht. Eine wichtige Grundlage für die Entscheidung sollte daher die Auswahl der handelbaren Assets sein. Ebenfalls wichtig sind die Handelszeiten, denn ein guter Broker bietet auch einen außerbörslichen Handel an.

Kundensupport: wie und wann können die Mitarbeiter erreicht werden?

Der Support steht den Kunden bei Problemen und Fragen zur Seite. Dabei sollten die Mitarbeiter möglichst Deutsch sprechen, schließlich sitzen viele Broker im Ausland. Sehr wichtig sind auch die Zeiten, zu denen der Support angeboten wird. Im Optimalfall die Mitarbeiter rund um die Uhr ansprechbar. Auch die Kontaktkanäle selbst sind sehr wichtig. Im Optimalfall wird eine kostenlose Telefonhotline angeboten, die Mitarbeiter können per E-Mail erreicht werden oder aber wahlweise per Live Chat.

Demo-Konto: möglichst kostenlos und unbegrenzt

Für eine Binäre Optionen Strategie ist ein Demo-Konto essenziell. Denn das Demo-Konto ist ideal dafür geeignet, um eine neue Strategie auszuprobieren, ohne dass hierfür ein Echtgeld Einsatz erforderlich ist und somit Verluste gemacht werden können. Für Einsteiger eignet sich das Demo-Konto für das Erlernen des Handels. Während es früher nur wenige Broker gab, die ein kostenloses Demo-Konto anboten, hat sich das inzwischen gewandelt und ein Demo-Konto ist heutzutage unabdingbar. Wer daher einen hohen Wert auf solch ein Konto mit Spielgeld legt, hat eine gute Auswahlmöglichkeit. Doch Demo-Konto ist nicht gleich Demo-Konto, denn es gibt zum Beispiel zeitliche Befristungen oder aber auch nur ein bestimmter Betrag, der den Kunden zur Verfügung gestellt wird. Manche Broker bieten das Demo-Konto sogar ohne Anmeldung an. Dies bedeutet, dass ein Interessent sich damit vollkommen risikolos von den Leistungen und dem Angebot des online Brokers überzeugen kann, bevor er dann doch eine Registrierung und erste Einzahlung tätigt.

iq_option Weiter zur Anmeldung: www.iqoption.com

Das Fazit zu binäre Optionen Strategien: Erfahrung ist das Wichtigste

Es gibt unterschiedliche binäre Optionen Strategien und welche von denen für einen Trader die individuell richtige ist, hängt in erster Linie von der persönlichen Handelsweise ab sowie von den individuellen Gewinnerwartungen und Risikobereitschaft.

Als Grundvoraussetzung gilt es, sich umfangreiches Grundlagenwissen anzueignen und auf diese Weise die Gesetze und Regeln des Handels mit binären Optionen kennenzulernen. Zu den wohl wichtigsten Faktoren für profitablen Handel gehört die Erfahrung.

Nur mit der Zeit kann der Trader ein Gespür für bestimmte Handelssignale entwickeln und lernen, wie er einen Kursverlauf interpretieren kann. Die Wahl eines guten Brokers ist entscheidend, wenn es darum geht, effizientes, professionelles Trading umzusetzen.

Binäre Optionen Broker

Nicht wenigen gilt es bis heute als Königsweg der Finanzanlage: Passende Aktienwerte heraussuchen und in diese an der Börse langfristig zu investieren. Bestimmte Aktien oder auch Fondanteile zu kaufen und nach einigen Jahren wieder zu verkaufen, das ist vermutlich für viele Anleger bis heute die wesentliche Aktivität, wenn es darum geht, gelegentlich Transaktionen abzuwickeln. Doch immer deutlicher wird daneben der Trend, bei dem auch Anleger mit einem durchschnittlichen Anlagevermögen auf Finanzprodukte abseits der Klassiker Fonds und Aktien zurückgreifen. Eine wichtige Rolle innerhalb dieser spekulativen Anlageklasse nehmen die Binären Optionen ein. Und wer sich einmal dazu entschlossen hat, seine persönliche Handelsstrategie breiter aufzustellen und um die Facette des spekulativen Handels mit Binären Optionen zu erweitern, steht vor der Aufgabe, einen kompetenten und vor allem seriösen Partner zu finden, mit dem er den Optionshandel abwickeln kann. Die Seite Abzocktest.com möchte Anlegern, welche sich auf der Suche nach einem passenden Anbieter befinden, eine wichtige Orientierung bieten. Neben der alles entscheidenden Frage, ob es sich um einen seriösen und vertrauenswürdigen Kandidaten handelt, sollen dabei aber auch weitere Fragen geklärt werden. Die Grundidee dieser Seite besteht dabei darin, sich einzelne Anbieter herauszusuchen und diese auf Herz und Nieren zu testen. Folgende Binäre Optionen Broker wurden in einer ersten Runde von unserem Vergleich für einen näheren Test herangezogen:

Mit Blick auf diese Anbieter sollte nicht nur überprüft werden, ob der Anleger dem jeweiligen Online Broker vertrauen kann. Darüber hinaus soll auch gefragt werden, auf welche anderen Kriterien der Anleger bei der Auswahl des richtigen Brokers achten sollte. Die einzelnen Kriterien sollen an dieser Stelle noch einmal einzeln erläutert werden. Davor möchten wir noch einmal kurz auf die Geschichte und das Prinzip von dem Trading mit Binären Optionen eingehen. Denn auch die Kenntnis des Prinzips des Optionshandels stellt eine wichtige Voraussetzung dar, um erfolgreich in den Handel mit dieser Variante der Finanzderivate einzusteigen.

Das Prinzip des Handels mit Binären Optionen

Die Anlageklasse der Binären Optionen basiert dem Prinzip nach auf einem der ältesten Finanzprodukte, die deutlich älter als etwa Aktien oder Fonds sind. Ursprünglich haben sich Produzenten von landwirtschaftlichen Gütern mit Optionen einen festen Preis für den Zeitpunkt der Ernte festgelegt, um möglichst hohe Planungssicherheit zu haben und sich von nie auszuschließenden Preisschwankungen unabhängig zu machen. Auch der Händler konnte mit dem Instrument einer Option genauer planen, welche Konditionen bei einem bestimmten Geschäft auf ihn zukommen. Bei dem Optionsgeschäft zwischen Produzenten und Händler wurde also ein bestimmter Preis im Voraus festgelegt, der beiden als realistisch, wirtschaftlich und gerecht erschien. Je nachdem, wie sich der Preis für das jeweilige Gut, also den Basiswert, tatsächlich entwickelte, wurde der Optionsschein entweder für die eine oder die andere Partei zu einem wertvollen Papier. Viel der Preis unter den im Optionsschein vereinbarten Verkaufspreis, gewann er für den Produzenten an Wert, da er nun weiterhin das Recht hatte, sein Gut zu einem über dem Markpreis liegenden Niveau zu veräußern. Stieg der Marktpreis jedoch über den Optionspreis, so wurde der Optionsschein für den Abnehmer wertvoller.

Neben der eigentlichen Funktion der Preisabsicherung wurde der Optionsschein in diesem Zusammenhang auch schon frühzeitig zu einem Spekulationsobjekt an sich, denn die Marktteilnehmer erkannten sehr schnell, dass durch den Handel mit derartigen Finanzprodukten hohe Spekulationsgewinne erzielt werden können. Diesen Gewinnchancen stehen aber bis heute auch beträchtliche Verlustrisiken gegenüber. Auch heute spielt das Trading mit Optionsscheinen als Preissicherungsgeschäft eine wichtige Rolle im alltäglichen Wirtschaftsleben. Herausgeber oder auch Emittenten der Optionsscheine, mit denen sich auch heute noch Produzenten landwirtschaftlicher Güter oder Förderer von Bodenschätzen auf der einen Seite und Verbraucher wie Nahrungsmittelhersteller oder Fluglinien gegen starke Preisschwankungen absichern, sind heute Banken. Daneben haben sich die Optionsscheine aber auch als ein eigenes Anlageprodukte etabliert, mit denen sich Anleger gegen etwaige Kursschwankungen absichern können. Denn je stärker sich der Marktpreis vom Basispreis entfernt, desto stärker steigt bzw. fällt der Wert des Optionsscheines. Dabei sind Renditen möglich, die deutlich über denen der Basiswerte liegen. Entwickelt sich der Marktpreis jedoch in die andere Richtung, droht dem Anleger der Totalverlust seiner Investition. Insbesondere die sogenannten Hedgefonds nutzen seit jeher unter anderen die Möglichkeiten von Optionsgeschäften, um etwa auch von fallenden Märkten zu profitieren und ihre Renditen zu maximieren.

Nicht anders funktioniert es bei dem Finanzprodukt der Binären Option, wobei das Prinzip noch einmal vereinfacht wurde. Der Anleger erwirbt eine Option, bei der es allein darum geht, ob ein bestimmter Fall innerhalb einer definierten Zeitspanne eintritt, also ob etwa ein bestimmtes Kursniveau erreicht wird oder nicht. Trifft dieses Ereignis ein, so wird eine ebenfalls vorher bestimmte Rendite erzielt und dem Anleger gutgeschrieben. Trifft das Ereignis dagegen nicht ein, so verliert der Anleger einen Großteil oder sogar seinen kompletten Einsatz. Neben den Optionsarten, der jeweiligen Rendite- und Verlustrelation sowie den Ablauffristen kann der Anleger aber noch zwischen einer Reihe weiterer Gesichtspunkte wählen, in denen sich die Broker für Binäre Optionen unterscheiden. Auf die wichtigsten wollen wir in den nächsten Zeilen genauer eingehen.

Handelsangebot: Worauf kommt es an?

Für die Auswahl des passenden Online Traders dürfte es für die meisten Anleger das wichtigste Kriterium sein: Die Auswahl handelbarer Basiswerte. Hier sind grundsätzlich alle Produkte denkbar, die an Börsen gehandelt werden. Neben Aktien selber haben Online Broker, die den Handel mit Binären Optionen anbieten, auch Rohstoffe und Währungen als Basiswerte im Angebot. Daneben kann der Anleger über das Konstrukt der Binären Optionen auch auf die Entwicklung von Indizes und Edelmetallen setzen. Ein traditionell sehr wichtiges Feld für den Optionshandel stellt darüber hinaus der Forex dar, wo auf die Wertentwicklung einer bestimmten Auswahl von Währungspaare gesetzt werden kann. Selten, aber nicht ausgeschlossen sind darüber hinaus Anleihen und Zinspapiere als Basiswerte für Binäre Optionen.

Der Anleger sollte dabei nicht allein darauf achten, dass der Anbieter ein möglichst breites Angebot zur Auswahl stellt, auch wenn dies natürlich ein wichtiges Kriterium sein kann. Vielmehr kommt es aus Sicht des Anlegers allerdings darauf an, dass der Wert bzw. die Werte unter den handelbaren Basiswerten sind, mit denen er sich wirklich auskennt. Denn Marktkenntnis und Verständnis für die Mechanismen, die bei der Entwicklung jeweiliger Basiswerte maßgeblich sind, stellen die zentrale Grundlage für den erfolgreichen Handel dar, wenn dieser nicht zum reinen Glückspiel mutieren soll. Daher ist der Anleger gut beraten, seinen zukünftigen Anbieter darauf zu untersuchen, ob seine Favoriten an der Börse unter den handelbaren Basiswerten sind.

Darüber hinaus ist es natürlich sehr wichtig, ob der Anbieter auch die Handelsinstrumente vorhält, die auch dem Anleger zusagen. Neben der klassischen Binären Option, bei der, wie oben beschrieben darauf spekuliert wird, ob ein bestimmter Basiswert ein Kursniveau erreicht oder nicht, gibt es eine Reihe von weiteren spezifischen Optionsmethoden. Zumeist sind hierbei auch noch einmal deutlich höhere Renditen möglich, verbunden mit entsprechend höheren Verlustrisiken. Während bei der Basisvariante zumeist eine feste Renditen zwischen 65 und 90 Prozent je Trade zur Auswahl stehen, können die Renditen bei Spezialoptionen deutlich darüber liegen. Und während bei der Basisversion Laufzeiten von bis zu mehreren Monaten gewählt werden können, gibt es kurzfristige Optionsvarianten mit Laufzeiten zwischen fünf Minuten und sogar nur einer halben Minute.

Weitere Optionsvarianten bestehen darin, dass bestimmte Spannbreiten von Kursen weder nach oben noch nach unten verlassen werden dürfen um die vereinbarte Rendite zu erzielen. Wieder andere gehen für den Händler erfolgreich aus, wenn der Basiswert ein vereinbartes Kursniveau in einer festgelegten Zeitspanne zumindest einmal berührt haben muss. Einige Anbiete haben darüber hinaus komplexe Optionsvarianten im Programm, bei denen die Wertentwicklung mehrere Basiswerte kombiniert werden kann. Erfahrungen zeigen, dass sich erfolgreiche Anleger früher oder später auf eine Optionsvariante sowie einige Basiswerte konzentrieren, so dass der Auswahl dieser Parameter durchaus eine hohe Bedeutung zukommt und möglichst sorgfältig vorgenommen werden sollte.

Demokonto als wichtiges Übungsgelände

Dabei kann ein sogenanntes Demokonto eine wichtige Entscheidungshilfe darstellen. Bei dieser Kontoart, die einige aber längst nicht alle Broker anbieten, hat der Anleger die Chance, unter realen Bedingungen jedoch ohne den Einsatz echten Geldes zu handeln. Anstelle eines Demokontos kann es auch sinnvoll sein, eine Kontovariante zu wählen, bei der zunächst mit minimalen Handelsbeträgen von etwa zehn Euro getradet werden kann. In jedem Fall sei allen Anlegern ans Herz gelegt, den Handel mit in einer möglichst risikoarmen Version zu starten, um zu testen, inwieweit man für diese Form des Tradings überhaupt geeignet ist. Darüber hinaus kann jede erdenkliche individuelle Strategie getestet werden. In unseren Reviews wird auch dieser Aspekt eine wichtige Rolle spielen.

Bonus: Prämien für Neu- und Bestandskunden

Um ein Thema bei dem sowohl Anbieter als auch Anleger mitunter gegensätzliche Auffassungen und Philosophien verfolgen, handelt es sich bei den Bonuszahlungen. Zunächst zeigen unsere Erfahrungen ganz klar, dass ein Bonus niemals Hauptgrund dafür sein sollte, sich für einen bestimmten Anbieter zu entscheiden. Hintergrund dieser Überlegung ist einfach der, dass bei der Entscheidung für einen Online Broker die Qualität selber und das Angebot den Ausschlag geben sollte. Stimmen diese Faktoren nicht, wird der Anleger langfristig auch mit einem noch so sattem Bonus keine Freude mit dem Binäre Optionen Broker haben. Darüber hinaus sind Bonusbedingungen nicht selten komplex um nicht zu sagen intransparent gestaltet, so dass sich hohe angekündigte Bonuszahlungen schnell als wenig attraktiv erweisen. Trotzdem können entsprechende Boni, die zu vernünftigen Bedingungen angeboten werden, natürlich eine gute Möglichkeit sein, das Handelskonto ordentlich aufzustocken. Wichtige Kriterien, auf die bei der Auswahl des richtigen Brokers in Hinblick auf den Bonus geachtet werden sollte, sind dabei die Auszahlungsbedingungen für mit Bonusguthaben erzielte Gewinne. Häufig machen die Anbieter eine Auszahlung etwaiger Gewinne von Fristen und auch von Umsatzquoten abhängig. Der Bonusbetrag muss also innerhalb einer bestimmten Frist mindestens in einem bestimmten Umfang im Trading umgesetzt worden sein, der häufig ein Vielfaches des eigentlichen Bonus‘ entspricht. In vielen Fällen bleibt jedenfalls von dem ursprünglichen Bonus nicht mehr viel übrig. In unseren Tests versuchen wir daher, die Bedingungen, die für den jeweiligen Bonus gelten, zu entschlüsseln und transparent darzustellen, um Enttäuschungen für den Anleger zu vermeiden. Klar sollten sich aber alle Anleger, die auf einen eventuellen Bonus schielen, eines machen: Echte Geschenke haben die wenigsten Anbieter zu verteilen.

Zahlungsarten: Hauptsache sicher und schnell?

Eine ebenfalls nicht unwichtiges Kriterium auf das die Anleger bei der Auswahl des zukünftigen Brokers achten sollten, sind die Bedingungen, zu denen die Ein- und Auszahlungen geregelt sind. Um Binäre Optionen bei einem Broker handeln zu können, muss zunächst ein bestimmter Betrag auf das Handelskonto eingezahlt werden. Dafür gibt es bei einigen Anbietern sogenannte Mindestbeträge, die darüber hinaus von der jeweiligen Zahlungsart abhängen kann. Da die Broker natürlich daran interessiert sind, das Geld von Anlegern möglichst schnell zu erhalten, ist eine Einzahlung zumeist sehr unkompliziert möglich. Am einfachsten ist es, per Kreditkarte Geld auf das Handelskonto zu transferieren. Dabei steht das Guthaben zumeist sofort zur Verfügung. Länger dauert es dagegen bei elektronischer Überweisung über eine Bank. Bei verschiedenen Finanzdienstleistern wie etwa Skrill oder Paypal kann die Buchung hingegen sehr zügig erfolgen. Einzahlungen selber sind dabei aber zumeist kostenlos.

Auch für die Auszahlung von Guthaben gelten Bedingungen, die sich von Broker zu Broker unterscheiden können. Zumeist ist es so, dass Auszahlungen nur auf die Quelle vorgenommen werden, von denen das Geld eingezahlt wurde. Darüber hinaus ist die Anzahl der Auszahlungen nicht selten limitiert. So kann bei einigen Anbietern etwa nur eine gebührenfreie Auszahlung je Monat vorgenommen werden. Nicht immer sind die Transaktionen also kostenlos und in einigen Fällen gibt es auch Mindestgrenzen für Auszahlungsfähige Beträge.

Support, Kundendienst und Weiterbildung

Natürlich sollte man ein ordentliches Maß an Vorkenntnissen und Marktwissen besitzen, wenn man sich an den Handel mit so spekulativen Produkten wie Binären Optionen wagen möchte. Das heißt aber noch lange nicht, dass der Anleger stets in der Lage ist, sich alle Fragen, die im Handel und im Umgang mit der Handelstechnik auftauchen, selber beantworten kann. Und nicht selten kommt es im täglichen Handel zu unvorhergesehen Fällen, bei denen der Händler schnell mal nicht mehr weiter weiß. Umso wichtiger ist es, einen kompetenten und schnell reagierenden Kundendienst an seiner Seite zu wissen, der ohne größeren Aufwand und möglichst rund um die Uhr zu erreichen ist. Auch die Sprachen, in denen der Service angeboten wird, sind dabei entscheidend. Einige Anbieter begnügen sich hinsichtlich des Kundendienstes mit einem einfachen Email Formular, in welches das Anliegen einzutragen ist. Dabei sollte man gründlich bedenken, ob man im Ernstfall die Geduld aufbringt, tagelang auf die ungewisse Antwort zu warten oder ob es nicht doch besser wäre, das Anliegen sofort zu klären. Gute Broker bieten hier das ganze Arsenal an Kontaktmöglichkeiten vom Chat, über eine Hotline bis hin zum Rückrufservice, der per Email ausgelöst werden kann. Neben der Klärung von alltäglichen Fragen ist es auch von Bedeutung für den langfristigen Handelserfolg, sich stetig weiterzubilden, mit Zusammenhängen vertraut zu machen und Handelstechniken zu erlernen und anzuwenden. Auch hierfür halten einige Anbieter umfangreiche Tools, Informationsmaterialien und sogenannte Webinare bereit, bei denen sich der Anleger auch mit Spezialisten über die wichtigen Fragen der Geldanlage unterhalten kann.

Regulierung als besonders wichtiges Kernmerkmal

Als 2008 die ersten Binäre Optionen Broker an den Start gingen, wurden diese kaum oder gar nicht reguliert. Heute bieten die meisten der bekannten Broker eine Regulierung durch die CySec auf Zypern und obendrein teilweise sogar eine Einlagensicherung. Sollte es jemals zu Problemen bei Kursdaten oder Auszahlungen kommen, gibt es für den Anleger eine offizielle Anlaufstelle für Beschwerden. Durch die umfangreiche Regulierung der Broker werden jedoch die meisten potenziellen Streitfälle von Anfang an verhindert. Abzocke oder Betrug wird somit ein Riegel vorgeschoben. Für Interessenten bedeutet die gut sichtbare Anzeige der Regulierungsinformationen auf der Brokerseite, dass man mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit von einem seriösen Gesamtangebot und hohen Leistungen ausgehen kann.

Benutzerfreundlichkeit der Handelssoftware und mobiler Handel

Ein ebenfalls wichtiges Kriterium für die Anleger ist die Frage, wie komfortabel sich der konkrete Handel abwickeln lässt, welche Analysetechniken zur Verfügung stehen und wie einfach es möglich ist, mobil am Handel teilzunehmen. Unsere Erfahrungen haben gezeigt, dass weniger das Ob als vielmehr das Wie zu den entscheidenden Kriterien zählen dürften. Während es also im Brokervergleich kaum noch Anbieter gibt, die keine Tools oder keinen mobilen Zugang zum Handel bieten, sind die Unterschiede mit Blick auf die technische Umsetzung mitunter gravierend. Auch hier werden wir in unseren Tests genau hinschauen und klären, ob die jeweilige Lösung im Sinne des Kunden gelungen ist.

Die drei besten Binäre Optionen Broker in der Übersicht

Zu den beliebtesten Anbietern für den Handel mit Binären Optionen zählen die Broker BDSwiss, anyoption und OptionWeb, die allesamt unseren umfangreichen Test sehr gut bestanden haben. Bei keinem der drei Anbieter kann man als Interessent etwas verkehrt machen. Möchte man auf besonders moderne Handelsmodi zurückgreifen, eignet sich der Anbieter anyoption am besten. OptionWeb hingegen bietet je nach Kontomodus sogar eine Verzinsung des Guthabens an. Letztendlich kommt es auf die persönlichen Präferenzen an, welcher der drei Top-Broker gewählt wird.

Fazit zum Broker Vergleich

Neben der entscheidenden Frage, ob ein Broker seriös ist oder ob Trader Betrug und Abzocke fürchten muss, gibt es also noch eine Reihe weiterer Fragen zu klären, bis man den richtigen Partner für den Handel mit Binären Optionen gefunden hat und man die ersten Transaktionen tätigen kann. Da unsere Erfahrung vor allem gezeigt hat, dass es aus Sicht des Einzelnen kaum möglich ist, alle Eventualitäten und Parameter zu überblicken, bietet unsere Seite einen transparenten Überblick.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Investition in binäre Optionen für Anfänger
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: