fallender Ölpreis- Binäre Optionen 2020

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Niedrigen Ölpreis für binäre Optionen nutzen

Den aktuell niedrigen Ölpreis für binäre Optionen nutzen

Von Jänner bis Juni 2020 hat der Ölpreis eine regelrechte Erholungsrally hingelegt und nun fällt der Ölpreis seit Anfang Juli wieder, aktuell steht Rohöl der Sorte WTI bei einem Kurs von 40,55 US-Dollar und der Preis sollte mit Blick auf die Überversorgung noch weiter fallen!

Am besten beobachtet man die Nachrichten zur Weltwirtschaft und auch die Erdöllagerbestände in den USA um Rückschlüsse auf die zukünfigen Preisentwicklung treffen zu können, der Tiefpunkt war im Jänner bei knapp 26,- US-Dollar pro Fass.

In diesem Beitrag werden wir uns die aktuelle Lage bei Rohöl ansehen und auch den derzeitigen Kurspunkt analysieren und daraus Vorhersagen für die Kursentwicklung machen um so die richtigen Entscheidungen beim Handel mit binären Optionen treffen zu können…

Bei binäre Optionen niedrigen Ölpreis nutzen

Wenn man beim Handel mit binären Optionen Rohöl nutzen möchte benötigt man einige Informationen dazu, ein Chart, die Erdöllagerbestände in den USA und die Baker Hughes Plattform-Zählung sind dabei wichtig zu beachten!

Derzeit fällt der Ölpreis seit Anfang Juli 2020 wieder und eine Kursumkehr deutet sich auch nicht an, aus dem Grund kann man jetzt auf den fallenden Trend bei Rohöl setzen und dazu sollte man den Ölpreis mit einer Put-Option spekulieren.

Hier die Kursentwicklung beim Ölpreis im Jahr 2020:

Kursentwicklung Ölpreis im Jahr 2020 für binäre Optionen nutzen

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Dies ist ein Tageschart und für den Handel mit binären Optionen nur bedingt und für den langfristigen Handel geeignet, wenn Sie den aktuellen Ölpreis mit einer Laufzeit von mehreren Wochen spekulieren möchten ist das der richtige Chart.

Für Laufzeiten von mehreren Tagen sollten Sie beim Handel mit binären Optionen einen Stundenchart oder 4-Stundenchart nutzen um den zukünftigen Ölpreis besser bestimmen zu können…hier ein Beispiel dazu:

4-Stundenchart mit Entwicklung Ölpreis für binäre Optionen

Schon auf den ersten Bild konnte man sehen das der Ölpreis zwischen zwei Fibonacci-Ebenen liegt, auf dem 4-Stundenchart kann man das noch deutlicher erkennen und der Trend zeigt stabil nach unten, auch wenn gerade eine kleine Gegenbewegung zu sehen ist.

Somit könnte man nach diesen Erkenntnissen auf den fallenden Trend beim Ölpreis spekulieren und dazu eine Laufzeit bis Ende der Woche nutzen…doch sehen wir uns noch weitere wichtige Daten zum Ölpreis an.

Wichtige Daten für Ölpreis bei Handel mit binären Optionen

Die Veröffentlichung der Erdöllagerbestände in den USA ist auch ein wichtiger Indikator für den Handel mit Rohöl und sollte unbedingt beachtet werden, steigt der Erdöllagerbestand mehr als erwartet treibt das den Ölpreis weiter nach unten!

Auch die Anzahl der Erdölförderstätten sind wichtig und diese werden jeden Freitag mit der „Baker Hughes Plattform-Zählung“ bekannt gegeben…steigt die Anzahl der Plattformen ist in der folgenden Woche mit einer höheren Förderung und steigenden Erdöllagerbeständen zu rechnen, wieder wirkt sich das Negativ auf den Ölpreis aus.

Hier sind diese Daten der letzten Wochen:

Daten zum Erdöllagerbestand in den USA für binäre Optionen

Beim Erdöllagerbestand muss man sich immer die Prognose und den tatsächlichen Lagerbestand ansehen, aktuell rechnet man mit einem Rückgang von -1,833 doch auch in der letzten Woche ist die Anzahl der Plattformen gestiegen (siehe nächste Grafik), die Weltwirtschaft ist auch nicht stärker geworden und aus dem Grund würde ich mit einer Steigerung beim Erdöllagerbestand rechnen und das wird den Ölpreis weiter fallen lassen.

Baker Hughes Plattform-Zählung wichtig für Ölpreis und binäre Optionen

Bei der Plattform-Zählung sollte man beachten das mehr Plattformen mehr Rohöl fördern und wenn die Weltwirtschaft nicht anzieht sorgt das für eine stärkere Überversorgung und damit für einen Kurssturz bei den Rohölpreisen.

Nur dann könnte der Ölpreis trotz steigender Plattformen steigen wenn andere Länder die Förderung von Rohöl bremsen würden…doch welches Förderland verzichtet schon auf Martktanteile, meist ist sogar das Gegenteil der Fall, Russland förder mehr Rohöl den je und das obwohl ein fallender Ölpreis schlecht für den Staatshaushalt ist.

Alle Daten bei Ölpreis und Handel mit binären Optionen beachten

Beim Handel mit binären Optionen auf den aktuellen Ölpreis muss man sich die Daten aus dem Wirtschaftskalender Woche für Woche ansehen und neu analysieren, so kann man am besten die zukünftige Entwicklung beim Ölpreis bestimmen und die richtigen Entscheidungen beim Handel mit binären Optionen treffen!

Nutzen Sie für den Handel mit binären Optionen auf den Ölpreis einen zuverläßigen Broker wie einen der folgenden:

Bei diesen Brokern finden Sie auch Wirtschaftsnachrichten und bei einigen finden Sie beide Sorten Rohöl (Brent und WTI) und können gleichzeitig auf beide Ölpreise mit binären Optionen reagieren da ja beide Sorten gleich von den Ereignissen und Daten im Wirtschaftskalender beeinflußt werden…

Wichtige Woche für Rohöl und binäre Optionen

Veröffentlicht am 26. September 2020 von Redaktion

Wichtige Woche für Rohöl und binäre Optionen wegen OPEC-Treffen

Am Mittwoch dieser Woche werden die Aussagen der OPEC erwartet die im Rahmen des OPEC-Treffen in dieser Handelswoche veröffentlicht werden, dabei soll eventuell eine Förderbegrenzung beschlossen werden um den Ölpreis zu stabilisieren!

Ebenfalls am Mittwoch veröffentlicht die USA die Daten zum Erdöllagerbestand und die Rohölbestände in Cushing / Oklahoma, beide Ereignisse werden mit Sicherheit für Kursschwankungen sorgen und das wollen wir uns in diesem Beitrag genauer ansehen.

Auf jeden Fall kann man in dieser Handelswoche mit Rohöl WTI und Brent bei binäre Optionen Gewinne erzielen und dabei ist es ganz gleichgültig wie das OPEC-Treffen ausgehen wird, ob steigender oder fallender Kurs gehandelt werden muss entscheidet sich am Mittwoch

OPEC-Treffen für binäre Optionen nutzen

In dieser Woche findet ein OPEC-Treffen statt und die OPEC-Staaten und andere Nicht-Mitglieder der Organisation könnten endlich eine Förderbegrenzung beschliessen, in diesem Fall würden die Preise für Rohöl anziehen!

Sollte aber das OPEC-Treffen wieder ohne Ergebnis ausgehen wird der Kurs bei beiden Sorten Rohöl abstürzen und ich rechne dann mit einem Kurssturz bis 40,- USD bei WTI und 42,- USD bei Brent.

Letzte Woche hat sich der Kurs bei Rohöl noch Negativ entwickelt, bei der Sorte Brent ging der Kurs am Freitag von knapp 47,80 auf knapp 45,80 USD nach unten…die aktuelle Handelswoche hat mit einem Gap (Kurslücke) geöffnet und am Montag stieg auch der Kurs weiter nach oben.

Aktuell notiert die Rohöl-Sorte WTI bei 45,57 USD und die Sorte Brent steht bei 47,53 USD…kurzfristig lag der Preis am Montag sogar über dem Höchsstand vom letzten Freitag und machte über 2% Gewinn.

Hier der Kursverlauf von Rohöl der Sorte Brent:

Kursverlauf Rohöl Brent seit letzter Woche

Auf diesem Chart kann man sehr gut die Kurslücke bei Handelsbeginn erkennen und auch den steilen Kursanstieg am Montag sehen…sollte die OPEC beim Treffen eine Förderbegrenzung beschliessen wird Rohöl weiter steigen und dann kann man den Kursanstieg bei binäre Optionen nutzen.

Sollte es zu keiner Förderbegrenzung kommen wird der Kurs von Rohöl beider Sorten fallen und dann sollte man bei binäre Optionen auf einen fallenden Kurs spekulieren…die Laufzeit kann man bei beiden Ergebnissen bis Ende der Woche wählen.

Rohöl nach OPEC-Treffen als binäre Option handeln

Verpassen Sie in dieser Handelswoche nicht das Ergebnis des OPEC-Treffens, ganz gleich ob es zu einer Förderbegrenzung kommt oder nicht, Sie sollten auch die Erdöllagerbestände in den USA im Blick behalten die ja im Wirtschaftskalender auch am Mittwoch veröffentlicht werden!

Nutzen Sie die Ergebnisse und Daten zu Rohöl aus dem Wirtschaftskalender und erzielen beim Handel mit binären Optionen Gewinne…hier einige gute Broker für binäre Optionen:

Vor allem wegen den Ergebnissen beim OPEC-Treffen werden die Kurse von Rohöl beider Sorten Kursschwankungen unterliegen und neue Kursrichtungen einschlagen…genau diese sollten Sie beim Handel mit binären Optionen nutzen.

Mit einer Laufzeit bis Ende der Handelswoche können Sie enorme Gewinne beim Handel mit binären Optionen auf Rohöl beider Sorten erzielen…verpassen Sie diese Chance nicht!

Marktanalyse Kalenderwoche 4 (22.01. – 26.01.18)

Der Dow Jones gab bis zum Montagnachmittag nur um winzige 0,03 Prozentpunkte nach, der NASDAQ 100 und der S&P 500 liegen sogar leicht im Plus. Wenden wir uns daher den oben genannten Assets zu.

Am vergangenen Montag (15. Januar) erreichte der Goldkurs den höchsten Stand seit September 2020. Anschließend wollten Käufer den Kurs über das Niveau von 1.344 schieben, das gelang aber bislang noch nicht. Vielmehr fiel das Edelmetall wieder auf rund 1.333 Dollar zurück. Verschiedene Ursachen trugen dazu bei. Durch positive Daten der US-Wirtschaft stieg zunächst wieder der Dollarkurs, am Freitag schließlich sank dieser wegen der Wahrscheinlichkeit eines Shutdowns und damit der Einstellung der US-Regierungsarbeit. Ein steigender Dollarkurs kann den Goldpreis unter Druck bringen, ein fallender Dollarkurs hilft für gewöhnlich dem Gold. Inzwischen haben sich die Märkte auf den inzwischen eingetretenen Shutdown eingestellt (siehe oben), die Situation stellt in den Staaten ein erwartbares Szenario dar. Es dürfte für die Börsen keine wesentlichen Konsequenzen haben. Unter Experten gilt Gold inzwischen als leicht überkauft, weshalb ein weiterer Preisrückgang nicht unwahrscheinlich ist. Anleger sollten nun die Unterstützungen und Widerstände im Kursverlauf analysieren. Es könnte weitere Kräfte geben, die den Dollar wieder schwächen. Auch könnte sich das globale politische Klima erneut zuspitzen, obgleich es aktuell Entspannungssignale vor allem aus Nordkorea gibt. Wenn diese beiden Entwicklungen eintreten, kann das Gold im Verlauf der nächsten Wochen durchaus das Niveau von 1.344 Dollar pro Feinunze erreichen.

Der Ölpreis hatte zuletzt ein Rekordhoch auf Sicht von mehreren Jahren erreicht, beim WTI lag dieses bei 64,885 Dollar pro Barrel. Anschließend fiel der Ölpreis auf rund 63 Dollar zurück. Hierfür sind gestiegene Förderkapazitäten verantwortlich, die sich aus der erneuten Produktion in den US-amerikanischen Ölschiefer-Lagerstätten ergaben. Ein hoher Ölpreis motiviert die US-Ölproduzenten, ihre Kapazitäten zu aktivieren, denn gerade die Förderung von Öl aus Schiefer lohnt sich erst ab einem bestimmten Preisniveau. Dieses war zuvor gestiegen, nachdem die OPEC zusammen mit ihren Verbündeten beschlossen hatte, die Förderquoten für das Jahr 2020 weiter zu begrenzen. Auch steigt im Winter traditionell der Ölpreis wegen des Wetters in der nördlichen Hemisphäre. Die Ölreserven der großen Staaten sinken nun allmählich, wie turnusmäßige Berichte in der vergangenen Vorwoche belegten. In der laufenden Woche dürften die Verantwortlichen wieder für die Auffüllung sorgen, die sich bei einem Preisrückgang anbietet. Da sich die Berichte über die Ölreserven ebenfalls auf den Preis auswirken, der sich auch in hohem Maße über die Investition in Öl-Futures bildet, könnte eine leichte Abwärtsspirale in Gang kommen. Jedoch erwarten Analysten nur kurzfristige Preissenkungen. Global gesehen zeigen die Indikatoren mittel- und langfristig nach oben, wenn die Weltkonjunktur weiter so robust wie gegenwärtig bleibt. Öl ist und bleibt der Treibstoff der industriellen Entwicklung.

EUR/USD

Nach einem bemerkenswerten Aufwärtstrend über die 1,20-Marke hinaus korrigierte das Hauptwährungspaar des internationalen Finanzmarktes in der vergangenen Woche und ging dann in eine Seitwärtsbewegung über. Es gibt allerdings Spielräume für die Marktteilnehmer durch die von US-Präsident Donald Trump angestoßene Steuerreform, die vom Kongress und Senat beschlossen wurde. Sie könnte Bewegung in das Währungspaar EUR/USD bringen, die sich aber erst mittelfristig zeigen wird. Für die laufende Woche sind hauptsächlich Impulse durch eine mögliche Zinswende in Europa, über welche die EZB entscheiden will, und den Bericht zum US-BIP zu erwarten. Nur wenige Ökonomen und Marktakteure können sich derzeit eine Änderung des EZB-Leitzinssatzes vorstellen, allerdings dürfte dieser nicht ewig bei 0,0 % verharren. Wann aber die EZB-Leitung eine behutsame Anhebung wagt, ist derzeit nur schwer zu prognostizieren. Es gibt warnende Stimmen, die darauf hinweisen, dass ein Anstieg der europäischen Leitzinsen die sensible Wirtschaft in Südeuropa kollabieren lassen könnte, die sich doch gerade erst behutsam erholt. Wenn es nun aber beim EZB-Leitzins von 0,0 % bleibt, werden die Analysten wohl sehr genau der Rhetorik von EZB-Chef Mario Draghi lauschen. Es geht dabei vor allem um seine weiteren Pläne bezüglich der Einstellung des QE-Programms. Das BIP in den USA könnte sich unter Umständen abschwächen. Dieser Umstand und die Erwartungen an die EZB-Sitzung dürften den Euro gegenüber dem US-Dollar wieder stärken.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Investition in binäre Optionen für Anfänger
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: