Der Handel mit Binären Optionen

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Binäre Optionen handeln – eine Einführung

Cash or Nothing lautet die Devise beim Handel binärer Optionen. Wie funktioniert der Handel mit Binären Optionen, worauf sollten Anleger beim Handel dieser spekulativen Finanz-Derivate achten? Alexandra Latour hat zwei E-Books zu diesem Thema veröffentlicht und erläutert auf finanzen.net die Grundlagen des Handels dieser exotischen Optionen.

Binäre Optionen handeln – das Wichtigste in Kürze

Binäre Optionen handeln – Empfehlungen & Tipps

Binäre Optionen handeln – mit diesen Anbietern

Kontoeröffnung in 15 Minuten. Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal möglich.
76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Verdienen Sie an der Managementgebühr.
66% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Produkt­­empfehlung: Bei Plus500 können Sie Ein­zahlungen ganz einfach per Paypal und Kredit­karte tätigen, ein Konto eröffnen Sie in 15 Minuten. Im Folgenden ver­raten wir Ihnen, was den Handel mit Binären Optionen trotz des Verbots für Privatanleger so interessant macht und welche Mög­lich­keiten der Handel – bei allem Risiko – eröffnen kann.

Binäre Optionen handeln – Cash or Nothing

Binäre Optionen sind spezielle Finanzderivate. Professionelle Anleger können bei dieser Optionsspielart auf einen Kursanstieg oder einen Kursabfall spekulieren. Cash or Nothing – entweder lag der Anleger mit seiner Entscheidung richtig und erhält einen Gewinn oder der gesamte Einsatz ist verloren. Das Funktionsprinzip ist simpel und selbst für Börsenlaien sofort verständlich.

Die Zahl der Online Broker, die den Binäroptionshandel auf ihrer Handelsplattform anbieten, steigt stetig und das Angebot ist kaum noch zu überblicken. Alle versprechen sie hohe Renditen, schnelle Gewinne und locken mit attraktiven Bonusprogrammen.

Die Wahrheit wird jedoch meist verschwiegen: Spekulationsgeschäfte bergen ein enorm hohes finanzielles Risiko. Wer unvorbereitet und blind in das Tradinggeschäft mit dem Traum vom großen Geld einsteigt, der wird schnell von der Realität eingeholt und verliert sein gesamtes eingesetztes Kapital. Aus diesem Grund hat die Europäische Wertpapier- und Marktregulierungsbehörde den Vertrieb an Kleinanleger seit 2020 verboten – zumindest vorübergehend. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) arbeitet nun an einer Regelung.

Professionelle Anleger, die weiterhin mit binären Optionen handeln dürfen, sollten sich gut auf den Binäroptionshandel vorbereiten.

Dann abonnieren Sie jetzt unseren YouTube-Kanal! Wir produzieren regelmäßig neue Ratgeber-Videos rund um die Themen Börse, Geldanlage und Finanzen. Als Abonnent werden Sie sofort informiert, wenn ein neues Erklärvideo erscheint – so verpassen Sie nichts mehr!

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Handelbare Basiswerte und Handelsarten

Binäre Optionen können auf Aktien, Indizes, Währungspaare und Rohstoffe gehandelt werden. Diese werden als Basiswerte oder Assets bezeichnet. Um diese handeln zu können, gibt es verschiedene Handelsarten.

Die Call- und Put-Optionen stellen die klassische Variante dar. Sollte ein Anleger davon ausgehen, dass der Kurs eines ausgewählten Basiswertes am Ende der Laufzeit höher als zum Einstiegszeitpunkt sein wird, so bucht er eine Call-Option für einen steigenden Kurs. Geht er hingegen von einem fallenden Kurs aus, wird eine Put-Option gebucht. Die Laufzeit und den Einsatz kann der Anleger individuell festlegen. Grundsätzlich kann die Option dann nur einen von zwei Zuständen annehmen, entweder „im Geld“ (Gewinn) oder „aus dem Geld“ (Verlust). Wie sich der Kurs des Basiswertes während der Laufzeit entwickelt, ist unerheblich. Wichtig ist nur, wo sich der Kurs am Ende Laufzeit befindet.

Klassische Call- und Put-Optionen auf das Währungspaar EUR/USD. Quelle: OptionWeb.com

Neben der klassischen Variante werden mittlerweile zahlreiche weitere Handelsarten angeboten, die Abwechslung und mehr Nervenkitzel in den Binäroptionshandel bringen sollen. Hierzu gehören auch die Turbo-Optionen bzw. 60-Sekunden-Optionen, die wie Call- und Put-Optionen gehandelt werden, aber nur eine Laufzeit von einer Minute haben. Noch anspruchsvoller sind die One-Touch-Optionen. Hier muss der Anleger prognostizieren, ob der Kurs eines ausgewählten Basiswertes während der Laufzeit einen festgelegten Zielkurs berühren („touch“) wird. Aber auch Range- und Ladder-Optionen sowie das Pair-Trading sind Handelsvarianten, die von der klassischen Variante abweichen und sehr komplex sind. Für Einsteiger sind diese Handelsarten völlig ungeeignet, weshalb sie sich nur auf die Call- und Put-Optionen konzentrieren sollten.

Binäre Optionen Gefährliches Börsenspiel

von von Andreas Braun

Stand: 19.07.2020, 14:17 Uhr

Der Markt der Finanz-Derivate ist auch in Deutschland seit ein paar Jahren um eine Variante reicher. Mit „binären Optionen“ wird der Handel zum Finanzabenteuer in eigener Sache. Entweder es werden große Gewinne eingefahren – oder der Einsatz ist futsch.

„Cash or Nothing“, so lautet die offizielle Bezeichnung einer Optionsspielart, bei der es nur die Alternativen „hopp“ oder „top“ gibt. Mit binären Optionen, auch „digitale Optionen“ genannt, gibt es in der Regel keine Abstufungen zwischen Gewinn und Verlust. Tritt ein bestimmtes Ereignis ein, wie etwa ein Anstieg des Dax auf eine bestimmte Marke zum Schlussstand, ist Zahltag für den Spekulanten. Geschieht dies aber nicht, hat sich die Margin, die zum Kauf der entsprechenden Option eingesetzt wurde, in Nullkommanichts in Luft aufgelöst.

Binäre Optionen unterscheiden prinzipiell nur zwischen zwei Alternativen. Schließt der Euro im Verhältnis zur US-Währung heute über 1,17 Dollar oder nicht? Berührt der Dax während des Monats Juli einmal die Marke von 13.000 Punkten oder wird es nichts mit dem neuen Gipfelsturm? Gerade die Schlichtheit der klaren Alternativen bei binären Optionen hat die Wetten in den vergangenen Jahren in ihrer Beliebtheit steigen lassen.

Gegenüber sitzt nur der Broker

Ähnlich wie bei CFDs handelt es sich bei binären Optionen nicht um Wertpapiere, wie Aktien, Anleihen oder auch Zertifikate. Eigentlich stellen beide Anlagevarianten eine Vereinbarung mit dem Emittenten dar, der mit den Produkten einen Markt abbildet. Anders als an den klassischen Aktien-, aber auch Terminmärkten gibt es keinen Handelspartner am Markt, sondern nur den Broker, der auch gleichzeitig Anbieter der „Wette“ ist.

Aufsicht untersagt Handel für Privatanleger

Diese neue Finanzwette wird von einer Reihe von CFD-Brokern angeboten, die in Deutschland ansässig sind oder deutsche Tochterfirmen betreiben. Nachdem die Europäische Aufsichtsbehörde ESMA die Vermarktung und den Handel in der EU für Privatanleger seit Juli 2020 untersagt hat, sind die „binarys“ nur noch für als „professionelle Trader“ eingestufte Kunden erhältlich. Viele Broker haben die Produktkategorie inzwischen auch aus ihrem Angebot entfernt.

Neben inzwischen arrivierten und streng regulierten Handelsanbietern tummeln sich im Dunstkreis der CFD- und Options-Anbieter aber auch weniger durchschaubare Angebote. Dazu gehört etwa 24Option, das Kunden in der Vergangenheit mit aggressiven Verkaufsmethoden ködert.

Schon der „Spread“ zwischen maximalen Verlust und maximalem Gewinn zeigen bei den binären Optionen aber, dass die Investoren mit ihren Annahmen schon deutlich öfter richtig als falsch liegen sollten, wenn sie als Gewinner aus dem Spiel mit binären Optionen hervorgehen wollen. Üblich sind maximale Gewinnquoten von 70 bis 80 Prozent, im Verlustfall muss der Kunde aber einen 100-prozentigen Verlust realisieren.

Auf dem EU-Ticket

Vor dem Verbot reichte nach Auskunft der deutschen Börsenaufsicht BaFin vielen der Anbieter bereits eine EU-weite Notifikation aus, um in Deutschland tätig zu werden. Dabei wird auf der Basis einer Erlaubnis im Ursprungsland eine bloße Zulassung des Geschäfts in einem beliebigen anderen Land der Gemeinschaft beantragt. Eine Regulierung im eigentlichen Sinne ist damit jedoch nicht verbunden.

Die BaFin hat Listen der bei ihr registrierten Finanzanbieter auf ihrer Internet-Seite zugänglich gemacht. Dass selbst Regulierung aber nicht vor Zahlungsausfall schützt, zeigt das Beispiel des deutschen CFD-Brokers FXdirekt. Dessen Geschäftstätigkeit wurde von der BaFin im Dezember 2020 kurzerhand untersagt. Das Unternehmen war durch Überschuldung in die Insolvenz geschliddert. Immerhin können die Kunden zum Großteil entschädigt werden, da die FXdirekt Bank AG der Entschädigungseinrichtung der Wertpapierhandelsunternehmen (EdW) angehört.

Broker vergleichen und Binäre Optionen handeln

Was sind Binäre Optionen?

Kurz erklärt:

Das Finanzprodukt ist schnell zu verstehen, denn Sie treffen einfach eine Vorhersage, ob ein bestimmter Basiswert in einer definierten Zeitspanne ansteigen oder fallen wird. Dafür müssen Sie einen selbstausgewählten Betrag investieren. Sollte Ihre Vorhersage eintreffen, machen Sie Gewinn. Dieser Gewinn beläuft sich in der Regel auf 90 Prozent des eingesetzten Kapitals, kann aber in einzelnen Fällen auch bis zu 500 Prozent betragen.

Ausführlicher erklärt:

Binäre Optionen zeichnen sich durch die einfache Funktionsweise und Handhabung aus. Im Unterschied zum klassischen Optionshandel haben Binäre Optionen ein geringes finanzielles Risiko, da der Handel schon ab wenigen Euros möglich ist. Daher sind binäre Optionen besonders auch für Einsteiger sehr interessant.

Beim binären Optionshandel spekuliert der Händler auf die Kursentwicklung eines bestimmten Basiswertes. Er muss lediglich einschätzen, ob der Kurs in einem bestimmten Zeitraum steigen oder fallen wird. Der Zeitraum, sowie die Rendite und das Risiko sind damit vorbestimmt. Als Assets (Basiswerte) lassen sich je nach Angebot des Brokers aus verschiedenen Aktien, Indizes, Rohstoffen oder Währungen wählen. Beispielsweise lässt sich auf Forex Währungs-Paare wie Euro/Dollar spekulieren, aber auch Rohstoffe wie Gold oder Öl sind sehr beliebt. Manche Broker wie zum Beispiel Finmax bieten den Handel auf besondere Assets wie zum Beispiel Twitter-Aktien oder Bitcoins an. Hat man mit dem Kauf einer Call-Option auf einen steigenden Kurs gesetzt oder dementsprechend mit einer Put-Option auf einen fallenden Kurs und liegt mit seiner Markteinschätzung richtig, befindet sich die Option „im Geld“ und der Händler erhält die zuvor festgelegte Rendite ausbezahlt. War die Markteinschätzung falsch, verfällt die Option, der Händler hat somit seinen Einsatz verloren.

Viele Broker ermöglichen aber eine Teil-Rückzahlung durch eine Verlustabsicherung (meist bis 15 %). Die mögliche Rendite liegt meist zwischen 80-90 %, im High-Yield Bereich (äußerst risikoreich!) kann die Rendite auch bis zu 500 % betragen. Die Rendite sowie eine mögliche Verlustabsicherung variiert aber sehr von Anbieter zu Anbieter. Unser Binäre Optionen Broker Vergleich schafft aber hier Überblick.

4 Vorteile Binärer Optionen gegenüber anderen Spekulationsgeschäften

Binäre Optionen sind wesentlich einfacher zu verstehen und zu handeln. Es gibt nur zwei relevante Fälle: Man liegt richtig oder falsch.

    Gewinn und Risiko stehen vorher schon fest die Laufzeit lässt sich vorbestimmen sehr geringes Einstiegskapital. Kontoeröffnung ab nur 10€ und handeln ab nur 1€ (IQ Option) ebenso hohe Performance möglich (Gewinne bis zu 500% und mehr möglich) – und das in sehr kurzer Zeit.

Welches konkrete Risiko gibt es bei Binären Optionen?

Der mögliche Totalverlust, sollte man mit seiner Einschätzung falsch liegen.
Einige Broker bieten allerdings eine Verlustabsicherung von bis 15% an.

Die rechtliche Lage von binären Optionen

Seit 2. Juli 2020 ist es europäischen Brokern verboten, binäre Optionen weiterhin anzubieten. Die ESMA hat ein europaweites Verbot für Binäre Optionen sowie eine Einschränkung für den Handel mit CFDs ausgesprochen.

Trotzdem dies viele für eine Anlegerbevormundung halten, ist dies nun mal Fakt.
Inzwischen gibt es aber Alternativen: Interessierte Händler können zum einen auf Broker ausweichen, die außerhalb der Europäischen Union reguliert und lizensiert sind und somit weiterhin binäre Optionen handeln. Desweiteren fällt die innovative Plattform Spectre.ai nicht unter das ESMA-Verbot, da diese auf einer Blockchain basiert.

Die Top Broker für binäre Optionen – unsere Erfahrungen

Finmax

Unsere Empfehlung für Deutschland und alle anderen EU-Länder:

Durch die CROFR reguliert darf der Broker Finmax binäre Optionen in Europa weiterhin anbieten. Seinen Neukunden winken bis zu 100% Bonus. Profi-Charts, kostenloses Demokonto, Konto ab 250€ und handeln ab 5 Euro sind nur einige wenige Features, die der Broker anbietet.

Mehr Informationen in unserem Bericht Finmax Test und Erfahrungen.

Hinweis: Ihr Kapital unterliegt einem Risiko

Spectre.ai

Spectre – die Revolution im binäre Optionen Handel

Sehr innovativ: Hier werden binäre Optionen und CFDs in einer Blockchain gehandelt. Kein Broker. Kein ESMA-Verbot. Volle Liquidität. Absolute Transparenz. Zudem keine Mindesteinzahlung, sekundenschnelle Auszahlung, Demokonto, über 50 Assets und vieles mehr.

Hinweis: Ihr Kapital unterliegt einem Risiko

IQ Option

FX Optionen – Die binäre Optionen Alternative

Der populärste und beliebteste unter den Binäre Optionen Brokern bietet digitale und binäre Optionen weiterhin an, allerdings nur für Händler aus der Schweiz und anderen non-EU Ländern. Für Deutschland und andere europäische Länder hat IQ Option die FX Optionen entwickelt – für Europa DIE Alternative zu binären Optionen. Sie entspricht voll und ganz den ESMA–Richtlinien. Mit einer sehr ausgereiften eigenen Plattform, die vielfältige Analyse-Tools bietet, hebt sich IQ Option von anderen Brokern ab. Unbegrenztes gratis Demokonto, Handeln ab 1 Euro, Mindesteinzahlung nur 10 Euro und vieles mehr machen diesen Broker sehr attraktiv.

Mehr Informationen in unserem Bericht IQ Option Test und Erfahrungen.

Hinweis: Ihr Kapital unterliegt einem Risiko

Vorteile für Trader auf binäre-optionen.info

Wir nehmen Interessierte und Händler an die Hand, egal ob Neuling, Fortgeschrittener oder Profi.

Im Bereich Basiswissen werden Grundkenntnisse über den Handel mit binären Optionen vermittelt. Der Leser erfährt, was Binäre Optionen im Detail sind und wie man sie handelt. Der aktive Händler kann sich im Strategien-Bereich über Handelsstrategien, Analysemethoden und diverse Trading Tools weiterbilden.

In unserem Blog halten wir Händler über Neuigkeiten rund um Binäre Optionen am Laufenden. Wir behalten den Markt stets im Blick und berichten über neue Broker-Features, beantworten die häufigsten Fragen zu binären Optionen und deren Brokern und geben wertvolle Trading Tipps. Vor allem aber handeln wir auch exklusive Deals mit Brokern aus, die ausschließlich Leser unserer Website erhalten können. Dies reicht von besonderen Bonusangeboten bis hin zu gratis Trades. Über besondere Aktionen so wie ebengenannte exklusive Deals berichten wir im Bereich Promotions und Aktionen.

Unser großer Binäre Optionen Broker Vergleich schafft jedem interessierten Händler einen Überblick über seriöse deutschsprachige binäre Optionen Broker. Jeder dieser Broker ist lizenziert, wurde von uns persönlich ausführlich getestet und auf Seriösität, schnelle Auszahlung, guten Support und vieles mehr geprüft. In den einzelnen Testberichten kann man alle verfügbaren Features und aktuellen Details zu jedem Broker nachlesen.

Binäre Optionen mit Smartphone (Handy) handeln

Einfach die App des Brokers, bei dem man schon angemeldet ist, kostenlos runterladen und einloggen. Asset aussuchen, Laufzeit wählen und eine Einschätzung abgeben, ob der Kurs steigen oder fallen wird.

Apps sind in der Regel sehr einfach gehalten, um einen schnellen Handel zu ermöglichen. Möchte man alle Features eines Brokers nutzen, sollte man daher die Handelsplattform des Brokers besser über den mobilen Browser aufrufen. Der Handel über die App erfolgt aber wesentlich schneller als der Handel über den Browser, was für Scalping (Handel mit ultra-kurzen Laufzeiten) beispielsweise sehr wichtig ist.

Alternativen für den Handel mit binären Optionen

Binäre Optionen sind ein sehr einfach zu verstehendes Finanzprodukt, was zwar leicht zu handeln ist, aber trotzdem viel Erfahrung nötig ist, um auch wirklich dauerhaft erfolgreich damit zu traden. Für viele Neulinge waren binäre Optionen in den letzten Jahren ein leichter Einstieg in die interessante Welt des Online-Tradings.

Nachdem der Binäre Optionen Handel inzwischen für EU-Händler nur noch bei Brokern ausserhalb der EU möglich ist, ist natürlich auch interessant, sich über Alternativen Gedanken zu machen. Wer in die Welt der Binären Optionen geschnuppert hat, wird mit Sicherheit auch andere Finanzinstrumente sehr spannend finden: Denn nicht weniger interessant ist auch der Handel mit CFDs auf Forex, Aktien und ganz aktuell natürlich Kryptowährungen. Weniger Risiko (aber auch weniger Gewinn) bietet beispielweise der Handel mit ETFs.

Wer ein Konto bei Brokern wie IQ Option, BDSwiss, 24Option oder Finmax besitzt, hat vielleicht sowieso schon ein wenig Erfahrungen mit alternativen Handels-Instrumenten gemacht. BDSwiss und 24Option sind gänzlich auf den CFD/Forex – Handel umgestiegen. IQ Option ist heute weltweit sehr erfolgreich und bietet neben binären und digitalen Optionen (in non-EU Ländern) EU-Händlern wie aus Deutschland den Handel mit Forex, Aktien, Kryptowährungen und bald auch ETFs an. Es gibt also sehr viele interessante Alternativen zum Handel mit binären Optionen.

Selbstverständlich sollte man sich mit neuen Handelsinstrumenten auch erst mal in Ruhe vertraut machen. Die meisten Broker bieten daher auch ein Demokonto zum Üben an. Unsere Empfehlung ist hier der Broker IQ Option, der dauerhaft ein kostenloses Demokonto zur Verfügung stellt.

Unsere Empfehlung: IQ Option, der Allround-Broker

    Dauerhaft kostenloses Demokonto Konto ab nur 10 Euro Handel ab nur 1 Euro CFDs auf Forex, Aktien und Kryptowährungen Digitale/Binäre Optionen für Schweiz und non-EU weiterhin verfügbar FX Optionen als Binäre Optionen Alternative für Europa

Für detaillierte Informationen zu IQ Option lesen Sie bitte den Testbericht über unsere
IQ Option Erfahrungen.

Hinweis: Ihr Kapital unterliegt einem Risiko

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Investition in binäre Optionen für Anfänger
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!:

Anbieter Vorteil