Abzocke bei BDSwiss

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Contents

Finanzinspektor

BD Swiss Erfahrungen und Fakten zum Broker

Was ist BDSwiss?

BDSwiss ist ein Broker für binäre Optionen mit Firmensitz auf Zypern. Zusätzlich hat das Unternehmen einen Sitz in Deutschland in Frankfurt am Main. Die Firma wurde 2020 gegründet und ist in vielen europäischen Ländern aktiv (unter anderem in Frankreich, Italien, Spanien, Dänemark und Norwegen).

Über eine Online-Trading-Plattform können Nutzer auf BDSwiss mit binären Optionen aus vielen unterschiedlichen Anlageklassen (wie z.B. Aktien, Rohstoffe und Währungen) handeln.

Die Zielgruppe dieses Anbieters sind sowohl erfahrene Trader als auch komplette Neueinsteiger. Für Trading-Neulinge sind vor allem die geringe Mindesteinzahlung von 100 Euro und der Bonus nach erfolgreicher Registrierung interessant.

Nach eigener Aussage achtet der Anbieter besonders darauf seinen Kunden einen ausgezeichneten Service zu bieten, Trading für Nutzer mit jedem Erfahrungslevel zu ermöglichen und die Kunden bestmöglich bei der Entwicklung und Erweiterung ihres Wissens zum Thema binäre Optionen zu unterstützen.

Ist BDSwiss seriös?

BDSwiss erfüllt die grundlegenden Bedingungen, die für jeden seriösen Broker gelten:

  • durch eine EU-Börsenaufsichtsbehörde zugelassen überwacht und lizenziert
  • Sitz und Regulierung (inklusive Einlagensicherung) in der EU
  • Niederlassung in Deutschland
  • Support auf Deutsch ohne teure Service-Hotline

Der Anbieter ist durch die Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) reguliert. Er ist unter der Lizenznummer 199/13 lizenziert und unterliegt klar den gesetzlichen Richtlinien der Europäischen Union. Zusätzlich wird der Broker durch die deutsche Bundesanstalt für Finanzaufsicht (BaFin) überwacht.

Diese beiden offiziellen Institutionen stellen den ordnungsgemäßen Betrieb des Brokers sicher und achten unter anderem darauf, dass die Gelder der Nutzer auf externen Konten getrennt vom Unternehmensvermögen aufbewahrt werden. Durch diese Maßnahmen ist das Kapital der Anleger selbst im Falle eine Unternehmensinsolvenz geschützt.

Darüber hinaus ist der Trading-Anbieter den gesetzlich geltenden Richtlinien zur Risikoaufklärung verpflichtet und weißt Trader stets transparent auf bestehende finanzielle Risiken beim Handel mit binären Optionen hin.

Wir können also festhalten: BDSwiss ist hochseriös, arbeitet absolut transparent nach europäischem Recht und Gesetz und wir von anerkannten Finanzinstitutionen reguliert und kontrollier.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Inhaltsverzeichnis: Die wichtigsten Fakten:
Unternehmen BDSwiss Holding Plc
Adresse Makariou III Street 160 , 3026 Limassol , Zypern
Registrierungs­nummer HE 300153
Regulierung / Lizenz CySEC, 199/13
Telefon 0800 0710 730, 12:00 – 20:00 Uhr
eMail [email protected]
Live Chat 24/7, deutsch
Fax: 069 – 175368649

Warum liest man trotzdem im Internet immer wieder von BDSwiss Betrug oder Abzocke?

Vor allem in Foren zum Thema Investment und Trading finden sich immer wieder Nutzer die lautstark von Betrug und Abzocke bei binären Optionen berichten. Diese Vorwürfe sind jedoch vollkommen haltlos. Der Anbieter steht unter strengster Aufsicht durch etablierte Finanzinstitutionen und hätte schon beim kleinsten Verstoß gegen europäisches Recht mit konsequenter Strafverfolgung zu rechnen. Ganz abgesehen davon, dass bei einem tatsächlichen Betrug der Ruf des Brokers in kürzester Zeit ruiniert und die Insolvenz so gut wie sicher wäre.

Woher kommen nun also die Vorwürfe der mangelnden Seriosität und Abzocke? In aller Regel stammen diese von enttäuschten Tradern, die sich ohne sich vorher auch nur im Entferntesten mit Chartanalyse oder den Auswirkung von wirtschaftspolitischen Ereignissen auf die Kursentwicklung zu befassen in den Handel gestürzt haben. Nachdem besagte „Trader“ dann willkürlich ein paar Mal auf fallende oder steigende Kurse gewettet und ihr ganzes Kapital verzockt haben, kommen sie in die Foren und schreiben sich dort ihren Frust von der Seele. Dass ihr Vorgehen allerdings nichts mit seriösem Trading zu tun hatte und ähnlich aussichtsreich war wie im nächstbesten Kasino alles auf eine Zahl zu setzen scheint ihnen dabei nicht einmal bewusst zu sein.

Bevor man sich als Neuling ans Traden wagt sollte man sich immer zuerst mit den Grundlagen des binären Optionenhandels vertraut machen. Der Broker bietet hierzu ein ausführliches Angebot an Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten.

Wie läuft die Anmeldung ab?

Die Kontoeröffnung bei BDSwiss geht sehr einfach und schnell in nur ein paar Minuten. Es werden lediglich einige personenbezogene Daten abgefragt auf die ein kurzer Fragebogen folgt. Das Konto ist kostenfrei und kann sowohl in Euro als auch in US Dollar geführt werden.

Wie funktioniert die Einzahlung?

Bevor mit dem Traden begonnen werden kann muss eine erste Einzahlung gemacht werden. Die Mindesteinzahlung ist mit nur 100€ sehr niedrig, was besonders für Trading-Anfänger interessant sein dürfte. Die Einzahlung kann mit einer Reihe verschiedener Zahlungsmöglichkeiten durchgeführt werden. Unter anderem werden die folgenden Möglichkeiten angeboten:

Gibt es einen Bonus für neue Trader?

BDSwiss bietet Neueinsteigern bis zu 100€ Bonus auf die erste Einzahlung.

Bietet der Broker ein Demokonto?

Leider bietet BDSwiss kein Demokonto an auf dem das Traden mit „Spielgeld“ vollkommen ohne Risiko geübt werden kann. Hier besteht unserer Meinung nach Verbesserungsbedarf, da gerade Trading-Einsteiger häufig gerne erstmal mit einem Demo-Account erste Erfahrungen sammeln, bevor sie sich an das das Setzen mit echtem Geld heranwagen.

Welche Handelsplattform wird verwendet?

Die verschiedenen Broker für binäre Optionen nutzen unterschiedliche oftmals standardisierte Handelsplattformen. BDSwiss setzt auf die webbasierte Plattform SpotOption 2.0. Diese Plattform ist sehr übersichtlich gestaltet und kann weitgehend intuitiv bedient werden. Es sind erstmal keine speziellen Vorkenntnisse nötig, um sich auf der Plattform zurecht zu finden, was sicher vor allem für Einsteiger von Vorteil ist.

Ein weiterer großer Vorteil von SpotOption2.0 besteht darin, dass die Plattform komplett für mobile Endgeräte optimiert ist. Dadurch kann problemlos auch unterwegs von Smartphone oder Tablet aus gehandelt werden. Zur Nutzung ist lediglich die Installation der jeweiligen App nötig.

Womit kann gehandelt werden?

Der Anbieter stellt mehr als 170 handelbare Basiswerte zur Verfügung und setzt sich dadurch klar von den Mitbewerbern ab. Das Setzen auf folgende Basiswerte ist möglich:

  • Aktien
  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Edelmetalle
  • Währungspaare

Welche Handelsarten stehen bei dem Anbieter zur Verfügung?

BDSwiss bietet eine Vielzahl unterschiedlicher Handelsarten, die sich unter anderem hinsichtlich ihres Risikos, ihrer Gewinnaussicht und der Zeitspanne in der sie ablaufen unterscheiden.

Binäre Optionen (Call und Put)

Bei den klassischen binären Call- und Put-Optionen wird auf das Steigen (Call) oder Fallen (Put) des Kurses eines Basiswertes (z.B. Aktien, Rohstoffe, etc.) innerhalb einer vorgegebenen Laufzeit gesetzt. Liegt man mit seiner Einschätzung richtig gewinnt man Geld hinzu, liegt man jedoch falsch verliert man seinen Einsatz. Die Laufzeiten der typischen Binäroptionen liegen zwischen 15 Minuten und 12 Stunden.

Beim Binäroptionenhandel gibt es die sogenannten „Pro Trader“-Funktionen Double Up und Rollover. Die Double Up Funktion wird bei Trades verwendet, die mit hoher Wahrscheinlichkeit gewonnen werden. Mit ihrer Hilfe können Trader mit lediglich einem Mausklick den Einsatz des Trades zu verdoppeln. Allerdings besteht neben der erhöhten Gewinnchance dadurch natürlich auch ein größeres Verlustrisiko, weshalb diese Funktion wohl vor allem für fortgeschrittene Trader interessant ist, die sich ihrer Sache sehr sicher sind.

Mithilfe der Rollover Funktion kann die Ablaufzeit eines Trades verlängert werden. Dies kann sehr nützlich sein, um einen Trade der knapp über- oder unterhalb des gewünschten Kurses liegt durch die Verlängerung doch noch in den Gewinnbereich zu retten.

Langfristig

Langfristige Optionen unterscheiden sich in ihrem grundsätzlichen Aufbau nicht von den typischen binären Optionen. Allerdings können die Verfallszeiten deutlich länger gewählt werden. Sie können beispielsweise bis zum Ende des Tages, der Woche, des Monats oder noch länger eingestellt werden.

Paare

Bei dieser Art des Handels wird vorhergesagt welcher der beiden Teile eines Paares (z.B. die Aktien zweier Unternehmen, oder zwei Rohstoffe) am Ende des festgelegten Zeitraums den besseren Kurs haben wird.

60 Sekunden

Beim 60 Sekunden-Handel wird wie bei den klassischen Binäroptionen auf das Steigen oder Fallen eines Kurses gesetzt. Allerdings sind die Zeitspannen der Trades deutlich kürzer. Trades innerhalb der folgenden extrem kurzen Zeiträume möglich:

  • 60 Sekunden
  • 90 Sekunden
  • 120 Sekunden
  • 180 Sekunden
  • 300 Sekunden

Bei diesen hochriskanten kurzen Geschäften kann eine traumhafte Rendite von bis zu 85 Prozent erzielt werden, liegt man jedoch falsch ist das eingesetzte Kapital verloren. Bei BDSwiss ist der 60 Sekunden Handel bereits mit einem Kapitaleinsatz von nur 5€ möglich, was vor allem Einsteigern eine gute Möglichkeit bietet diese Art des Handels mit geringem Verlustrisiko auszuprobieren.

One Touch

Bei One Touch handelt es sich um eine sehr riskante und damit auch potentiell sehr rentable Option bei der der Kurs des Basiswerts innerhalb der gewählten Laufzeit einen angegebenen Grenzwert mindestens einmal über- bzw. unterschreiten muss. Wird die Überschreitung oder Unterschreitung korrekt vorhergesagt gilt der Trade als gewonnen. Bei einem exakten Erreichen des Kurses ohne Über- bzw. Unterschreitung gilt die Option ebenfalls als gewonnen.

Ladder-Option

Bei dieser Variante werden im Kurs-Chart mehrere Grenzwerte in regelmäßigen Abständen durch farbige Linien markiert. (Die Linien erinnern etwas an die Sprossen einer Leiter, daher der Name.) Der Trader kann nun vorhersagen ob der Kurs beim Ablaufzeitpunkt über- oder unterhalb einer bestimmten Linie liegen wird. Je unwahrscheinlicher der Kurssprung über bzw. unter eine bestimmte Linie aus Sicht des Brokers ist desto höher sind die angebotene Auszahlung und der prozentuale Gewinn.

Ein Vorteil bei dieser Option ist, dass man als Händler das eigene Risiko sehr gezielt dosieren kann, da es z.B. möglich ist gezielt auf verhältnismäßig sichere Kursentwicklungen zu setzen und dadurch viele kleine aber relativ risikolose Gewinne mitzunehmen.

Welche Renditen sind bei BDSwiss möglich?

Die mögliche Rendite beim Handel mit Binäroptionen liegt bei diesem Broker im Durchschnitt bei 65-85 Prozent. Diese Rendite liegt im Vergleich zu anderen binären Optionen Broker im höheren Bereich.

Wie erfolgt die Auszahlung von Gewinnen?

Bevor die erste Gewinn-Auszahlung durchgeführt werden kann muss BDSwiss den Wohnsitz und die Identität des Trading-Konto Inhabers überprüfen. Hierzu muss in der Regel eine Kopie des Personalausweises oder des Reisepasses eingereicht werden.

Diese Maßnahme dient der Sicherheit der Trader, da der Broker so sicherstellt, dass das Geld tatsächlich an die richtige Person ausgezahlt wird und keine Konten unter falschem Namen eröffnet werden.

Die Geschwindigkeit der Auszahlung hängt etwas von der gewählten Auszahlungsmethode ab. In der Regel erscheint der Betrag allerdings innerhalb weniger Tage auf dem Konto.

Bietet der Broker eine App an?

BDSwiss bietet Apps für iOS und Android an. Die Apps sind sehr übersichtlich gestaltet und durchdacht designt und ein erfolgreicher Handel per Smartphone oder Tablet ist bei dem Broker kein Problem.

Wie gut ist der Support des Anbieters?

Der Handel mit Binäroptionen ist gerade für Einsteiger nicht immer ganz leicht zu durchschauen und daher ist ein zuverlässiger Kundeservice natürlich ausgesprochen wichtig. Glücklicherweise legt der Anbieter besonderen Wert auf Support und Kundenservice.

Folgende Kommunikationskanäle stellt der Broker zur Verfügung:

  • Telefon (täglich von 9 bis 21 Uhr)
  • Live-Chat (24 Stunden täglich)
  • E-Mail
  • Post

Besonders erfreulich ist, dass der Support komplett auf Deutsch zur Verfügung steht, was leider in der noch recht jungen binäre Optionen-Branche keine Selbstverständlichkeit ist.

Welche Hilfestellungen stellt BDSwiss für Trading-Anfänger bereit?

Gerade als Neuling ist man auf Hilfestellungen angewiesen, um die verschiedenen Aspekte des Handels mit Binäroptionen zu durchschauen und Chancen und Risiken bestmöglich einschätzen zu können.

Hierzu steht eine Reihe nützlicher Hilfsmittel bereit:

  • Einführungsvideos in denen die verschiedenen Funktionen der Plattform und mögliche Trades ausführlich erläutert werden
  • Info-Artikel mit Informationen zum bestmöglichen Einstieg in den binäre Optionen Handel
  • so genannte „Strategiematerialien“ in Form kostenloser ebooks in denen wesentliche Aspekte des Tradings wie die psychologischen Voraussetzungen erfolgreicher Trader oder die Vor- und Nachteile der 4 existierenden Basiswert-Klassen ausführlich erläutert werden
  • einen „Ökomischen Kalender“ mit wichtigen wirtschaftspolitischen Terminen, die Auswirkungen auf die Kurse haben könnten
  • einen gut gepflegten Blog, in dem stets aktuelle Trading-Themen und Trends vorgestellt werden
  • einen eigenen YouTube-Kanal mit vielen nützlichen Videos rund um das Thema binäre Optionen

Zudem befindet, wenn man in seinen Trading-Account eingeloggt ist, in der rechten Seitenleiste stets ein Hilfebereicht, in dem die grundlegende Funktionsweise der verschiedenen Handelsarten genau erläutert wird.

Mit welchen Besonderheiten kann der Broker aufwarten?

Folgende Eigenschaften lassen BDSwiss aus der Masse der binäre Optionen-Broker hervorstechen:

  • geringer Einzahlungsbetrag von nur 100€
  • Trades bereits mit 5€ Einsatz möglich
  • Firmensitz in Deutschland
  • kompletter Support auf Deutsch verfügbar
  • zahlreiche Trainings- und Übungsmaterialien für Einsteiger

Was sind mögliche Kritikpunkte?

Negativ ist uns beim Test das nicht vorhandene Demokonto aufgefallen. Dieses wäre vor allem für binäre Optionen-Neulinge eine gute Gelegenheit sich in die Materie einzuarbeiten ohne von Anfang an echtes Kapital zu riskieren. Allerdings ist anzumerken, dass sich das Verlustrisiko aufgrund der geringen Mindesteinzahlung und der Möglichkeit bereits mit einem Einsatz von 5€ erfolgreich zu traden in vertretbaren Grenzen hält.

Wie sind die BDSwiss Erfahrungen von Tradern?

Die meisten Erfahrungen die man zu BDSwiss im Internet findet sind ausgesprochen positiv. Häufig werden die besonders übersichtliche Handelsplattform und der kompetente Kundenservice lobend erwähnt. Viele Nutzer berichten von schönen Gewinnen, die sie auf der Plattform des Brokers erzielen konnten.

Allerdings darf natürlich nicht vergessen werden, dass eine genaue Beschäftigung mit der Materie und eine sorgfältige Abwägung des jeweiligen Risikos Grundvoraussetzungen für den Handel mit binären Optionen sind.

Negative Erfahrungen wie man sie vereinzelt in Foren findet, stammen in der Regel von unvorsichtigen Tradern, die ohne sich auch nur im Entferntesten mit dem Markt zu beschäftigen, wahllos mit binären Optionen spekuliert haben. Dass ein solches unkoordiniertes Vorgehen auf Dauer nicht zum Erfolg führen kann, sollte von Anfang an klar sein.

Fazit

BDSwiss ist ein sehr seriöser Broker der Einsteigern und Fortgeschrittenen hervorragende Voraussetzungen bietet, um beim Handel mit binären Optionen erfolgreich zu sein. Die besonderen Stärken des Brokers bestehen unter anderem in seiner sehr benutzerfreundlichen Handelsplattform, der geringen Mindesteinzahlung von nur 100€, sowie dem komplett auf Deutsch zur Verfügung stehenden Kundensupport. Ein Wermutstropfen ist das nicht vorhandene Demo-Konto. Aufgrund der zahlreichen Hilfsmittel für Einsteiger und der Möglichkeit bereits mit 5€ Einsatz zu traden ist der Anbieter dennoch gerade auch für Trading-Neulinge eine sehr gute Wahl.

Häufige Fragen zu BDSwiss (FAQs)

In diesem Bereich finden Sie eine Auswahl der häufigsten Fragen, die immer wieder zum Thema BDSwiss gestellt werden.

Was kostet BDSwiss?

Das Konto ist an sich vollkommen kostenlos. Um jedoch am Trading teilnehmen zu können ist allerdings eine Mindesteinzahlung von 100€ nötig. Das eingezahlte Geld steht anschließend komplett zum Trading zur Verfügung. Der Betrag von 100€ ist im Vergleich zur minimalen Einzahlung bei anderen Brokern ausgesprochen niedrig.

Wer steckt hinter BDSwiss?

BDSwiss wird betrieben von der BDSwiss Holding Plc., die ihren Hauptsitz auf Zypern hat und eine Zweigstelle in Frankfurt am Main in Deutschland betreibt. Da das Unternehmen somit vollständig in der Europäischen Union tätig ist, unterliegt es den strengen europäischen Gesetzen und Vorschriften für den Finanzsektor.

Die Kurse welcher Aktien sind verfügbar?

Bei BDSwiss kann auf den Aktienkurs zahlreicher größerer Unternehmen gesetzt werden. Unter anderem stehen die Kurse von Apple, Google, Facebook, Amazon, Siemens, eon oder BNP Paribas zur Verfügung.

Ist BDSwiss für Anfänger geeignet?

Ja, aufgrund des ausführlichen Informationsmaterials, der geringen Mindesteinzahlung und der Möglichkeit bereits mit 5€ Einsatz zu handeln ist der Anbieter besonders gut für Einsteiger geeignet.

Wie lange dauert die Auszahlung bei BDSwiss?

Die Auszahlung hängt etwas von der gewählten Auszahlungsmethode ab. In der Regel ist das Geld jedoch innerhalb weniger Tage auf dem Konto. Vor der Auszahlung ist ein Identitäts- und Wohnsitznachweis notwendig.

Gibt es eine BDSwiss App für das iPad und für Android?

Ja, BDSwiss bietet ein umfangreiche und intuitiv nutzbare App für iOS- und Android-Geräte an, um das Traden auch unterwegs zu ermöglichen.

Muss man auf Gewinne bei BDSwiss Steuern zahlen?

Genau wie bei jeder anderen Art von Finanzprodukt müssen auch auf die Gewinne bei BDSwiss überhalb eines gewissen Freibetrags Steuern gezahlt werden. Die Steuern werden von BDSwiss nicht automatisch abgezogen und es liegt in der Verantwortung des Traders, die Gewinne beim zuständigen Finanzamt korrekt anzugeben.

Gibt es Alternativen zu BDSwiss?

BDSwiss ist unserer Meinung nach einer der besten Anbieter für Binäroptionen in Deutschland, aber natürlich gibt es zahlreiche Alternativen. Empfehlenswert sind zum Beispiel auch die Broker Anyoption, 24option und IQ Option. Der Broker 24option bietet im Gegensatz zu BDSwiss ein kostenloses Demokonto an, auf dem das Handeln ohne finanzielles Risiko geübt werden kann.

Kann man BDSwiss auch ohne Kreditkarte nutzen?

Ja, aufgrund der Möglichkeit die Einzahlung von Kapital auch per Sofortüberweisung, Paysafecard oder Skrill vorzunehmen ist eine Nutzung auch ohne Kreditkarte möglich.

Kann man BDSwiss mit paysafecard oder mit PayPal nutzen?

BDSwiss bietet eine Einzahlung per paysafecard an. PayPal steht unseren Informationen nach derzeit leider nicht zur Verfügung.

Kann man BDSwiss auf Deutsch nutzen?

Ja, die Online-Plattform und die Apps sind komplett auf Deutsch verfügbar und auch der Kundenservice hilft auf Deutsch weiter. Der deutsche Support ist einer der Punkte die BDSwiss klar von der Konkurrenz abheben.

Die BDSwiss.com Abzocke – BDSwiss Erfahrungen

Ich hatte schon einmal vor ein paar Monaten zu BDSwiss recherchiert, bis dato aber das Thema nicht weiter verfolgt. Aber als ich heute Abend auf RTL2 die Fernsehwerbung von BDSwiss gesehen habe, habe ich mir vorgenommen, hier an dieser Stelle alle Rechercheinformationen zusammenzutragen und auch weitere Erkenntnisse zu sammeln.Dieser Artikel wird hier also „work in progress“ sein, in den nächsten Tagen werde ich ein Update posten. Expliziter Hinweis: Dies ist ein Meinungsartikel, der nach bestem Wissen und Gewissen recherchiert wurde. Beispiele für Spots von BDSwiss, die Anfang des Jahres gelaufen sind findet ihr übrigens hier.

An dieser Stelle möchte ich auch schon eine Bitte an Euch richten: Wenn Ihr auch der Meinung seid, dass solche unseriösen Anbietern nicht ungestraft weitermachen sollen, schickt bitte eine Beschwerdeemail an den Hamburger Verbraucherschutz. Der VZHH ist generell bei Internetthemen sehr aktiv, aber natürlich auf Hinweise auch angewiesen. Es ist irrelevant, ob ihr Kunde seid, ob ihr mit BDSwiss Erfahrungen gemacht habt oder nicht, auch wenn ihr die Werbung von BDSwiss als irreführend auffasst, könnt ihr Euch beschweren. Was bringt das? Wenn der VZHH genügend Beschwerdeemails bekommt, werden sie das Thema auch aufgreifen. Hier die Email Adresse: [email protected]

  • Die merkwürdigste Ungereimheit findet man in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen: dort heißt es bei Punkt 2.4.

[…] „Beim Traden von Binären Optionen kaufen Sie als Kunde niemals den Basiswert zum angezeigten Kurs, sondern eine Option die sich auf den jeweiligen Basiswert bezieht. Diese Option wird von einem Market-Maker bereitgestellt und BDSwiss bietet Ihnen als Binary Options Broker diese Option zum Kauf an.“

Und ein wenig später wird gesagt:

„Vergessen Sie bitte nicht, dass BDSwiss niemals Einfluss auf die Kurse nehmen kann.“

In einem auch auf der deutschen Internetseite von BDSwiss verlinkten „Risk Disclaimer“ PDF heißt es allerdings unter Punkt 4:

„Prices Are Set By the Company And May Be Different From Prices Reported Elsewhere“

(Frei übersetzt: Die Preise werden von der Firma (Anmerkung: gemeint ist die „BDSwiss Holding Plc“) bestimmt und mögen von Preisen abweichen, die an anderer Stelle angegeben werden).

2 verschiedene Angaben zu einem der wichtigsten Punkte? Woher kommen also nun die Preise, auf die sich BDSwiss bei der Endabrechnung der Transaktionen bezieht?

Interessant ist auch noch ein weiterer Satz im „Risk Disclaimer“

„As such, they may not directly correspond to real time market levels at the point in time at which the sale of options occurs.“

(Frei übersetzt: Als solche mögen sie (gemeint sind die Preise) nicht direkt dem „Real Time“ Markt-Level zu dem Zeitpunkt entsprechen, zu dem der Verkauf der Option stattfindet)

Heißt das etwa, dass man bei BDSwiss auf steigende oder fallende Kurse setzt, aber am Ende, wenn die Transaktion ausgewertet wird, ob der Preis höher oder tiefer ist BDSwiss genau diesen Preis festsetzt?

  • In unseren Augen sehr irreführend: BDSwiss betreibt einen Blog auf der eigenen Seite, der scheinbar von einem „Finanzexperten“ „Tobias Hartmann“ geschrieben wird. Auf der Autorenseite des Blogs wird „Tobias Hartmann“ mit Bild und Lebenslauf vorgestellt. Auch eine eigene Facebook Seite hat Herr „Hartmann“ bekommen. Auch auf der Facebook Seite von BDSwiss wird immer wieder „Tobias Hartmann“ als Experte zitiert. Zumindest das Bild ist aber ein Fake, es ist nur ein Stockfotobild. Wir hatten lange das Foto nicht zuordnen können und deshalb auch nicht beweisen können, dass der „Finanzexperte“ „Tobias Hartmann“ zumindest in dieser Form nicht existiert. Jetzt aber haben wir ein Bild aus der gleichen Serie bei einer Werbung von Eventbrite auf Facebook gesehen. Auf diesem Photo bei Shutterstock sieht man den gleichen Herrn, wie auf dem BDSwiss Photo von Herrn Hartmann.
  • Update 8.12.2020: Wir hatten Felix Addor, den stellvertretenden Direktor des IGE (Eidgenössisches Institut für Geistiges Eigentum in der Schweiz) um ein Statement gebeten. Herr Addor bezeichnet die Verwendung von „Swiss“ im Namen als irreführend:

„Gemäss den uns vorliegenden Informationen scheint bei der BDSwiss Holding Plc bzw. der BDSwiss kein Zusammenhang zwischen dem Dienstleister und der Schweiz zu bestehen, weshalb die Verwendung von „Swiss“ falsch und für Verbraucher irreführend ist. Der Sitz der Gesellschaft ist in Limassol, Zypern. Die gegen das Unternehmen allenfalls möglichen rechtlichen Schritte können entweder am Ort des Gesellschaftssitz (d.h. in Zypern) oder am Ort, wo sich das unlautere Verhalten auswirkt (d.h. in Deutschland) eingeleitet werden. Klagevoraussetzungen und die rechtliche Lage bestimmen sich deshalb im vorliegenden Fall nicht nach dem schweizerischen Recht, sondern nach zypriotischen bzw. deutschem Recht und der entsprechenden Gerichtspraxis. Als Schweizer Behörde können wir uns dazu nicht äussern.

In der Schweiz ist die aktuell geltende Rechtssituation wie folgt:

Das Schweizerkreuz darf für Dienstleistungen und zu Werbezwecken verwendet werden, wenn die Firma ihren Sitz (oder denjenigen der das Schweizer Kreuz nutzenden Tochter-Dienstleistungsunternehmung) in der Schweiz hat. In diesem Fall darf das Schweizerkreuz auf Geschäftsschildern, Anzeigen, Prospekten oder Geschäftspapieren angebracht werden, sofern die Benutzung nicht gegen die guten Sitten verstösst. Als Verstoss gegen die guten Sitten ist besonders die Benutzung anzusehen, die zu einer Täuschung führt; über die geographische Herkunft, über den Wert oder andere Eigenschaften von Erzeugnissen oder Dienstleistungen, über die Nationalität des Geschäftes oder über geschäftliche Verhältnisse des Benutzers, wie namentlich über angebliche amtliche Beziehungen zur Schweiz.

Zwecks effektiverer Eindämmung von Missbrauch im Umgang mit dem Schweizer Kreuz und der Schweizer Herkunftsbezeichnung werden die einschlägigen Rechtsregeln aktuell revidiert (für weitere Informationen, s. www.ige.ch/de/herkunftsangaben/swissness.html). Die Gesetzesrevision, welche vom Schweizer Parlament im Juni 2020 angenommen wurde, bezweckt einen besseren Schutz der Bezeichnung „Schweiz“ und des Schweizerkreuzes. Zurzeit werden die Ausführungsbestimmungen erarbeitet. Es ist geplant, dass die neuen Regeln am 1.1.2020 in Kraft treten. Damit hat der Schweizer Gesetzgerber die nötigen Voraussetzungen geschaffen, um die Verbraucher in der Schweiz vor einer täuschenden Verwendung des Schweizer Kreuzes und der Schweizer Herkunftsangabe zu schützen.

Die Ausarbeitung ähnlich griffiger Regeln gegen den Missbrauch von Herkunftsangaben – seien es nun solche, die auf die schweizerische oder solche die auf die deutsche (oder zyprotische) Herkunft eines Produkts oder einer Dienstleistung verweisen – und zu Gunsten des Schutzes der Verbraucher kann für Deutschland nur durch die zuständigen Behörden und Gerichte in Deutschland selbst vorgenommen werden.“

  • Dass Werbung auf Fernsehsendern geschaltet wird, heißt nicht, dass ein Anbieter seriös ist. Die Fernsehsender prüfen Anbieter nicht auf Seriosität oder Gesetzesverstöße. RTL2 zum Beispiel hat sich auf unsere Anfrage hin wie folgt geäußert:

Keplero Holdings Ltd. hat ein Werbezeitenvolumen für die Bewerbung des eigenen Online Trading Service BDSwiss bei RTL II gebucht. Es handelt sich hierbei um ein Produkt, das RTL II inhaltlich nicht verantwortet. Das gilt auch für die Namensgebung des Produkts. Wir sind uns unserer Verantwortung als Medienunternehmen bewusst und geben Ihre persönlichen Bedenken daher direkt an unseren Kunden weiter und diskutieren den Fall intern. Sollten Sie in der Zwischenzeit weitere Fragen bzgl. BDSwiss haben, bitten wir Sie, das Unternehmen direkt zu kontaktieren.

Da sind wir mal gespannt, was bei der internen Diskussion bei RTL2 herauskommt.

  • Nach unserer Ansicht werden auf BDSwiss keine „echten“ Wertpapiere oder „echte“ Optionen gehandelt, die sogenannten „binären Optionen“ sind in unseren Augen nichts weiter als ein Glücksspiel. Zypern und Malta sehen das zwar allmählich anders, aber dass auf Malta das Angebot der binären Optionen früher von der Glücksspielbehörde überwacht wurde, spricht schon Bände. Dazu heißt es auf Wikipedia “ Seit 2020 wird der Handel mit binären Optionen auf Zypern (wo sich sehr viele dieser Handelsplattformen befinden) durch die Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) reguliert. [9] 2020 zog auch Malta nach, wo binäre Optionen bisher von der Glücksspielbehörde verwaltet wurden . [10][11]
  • Die Plattform von BDSwiss basiert unseres Wissens nach auf einer Software, die von einer Firma in Israel betrieben wird, also außerhalb der EU sitzt. Wir fragen uns, wie eine Behörde eine Software überwachen will, die eigentlich in Israel sitzt.
  • BDSwiss erweckt unseres Erachtens nach den Anschein, aus der Schweiz zu stammen, sitzt aber in Zypern. Sowohl die Verwendung des Namensteils „Swiss“ als auch das an die Schweizer Flagge angelehnte Logo Icon erwecken unserer Ansicht nach beim durchschnittlichen Verbraucher (aber auch bei uns als wir zum ersten Mal von „Banc de Swiss“, bzw. BDSwiss gehört haben) diesen Eindruck. Zudem hat der Sprecher für die BDSwiss TV Werbespots, die bisher bei RTL2 und N24 geschaltet wurden, einen leichten Schweizer Akzent. Damit könnte BDSwiss gegen §5 UWG “ Irreführende geschäftliche Handlungen“ verstoßen. In (1) heißt es:

(1) Unlauter handelt, wer eine irreführende geschäftliche Handlung vornimmt. Eine geschäftliche Handlung ist irreführend, wenn sie unwahre Angaben enthält oder sonstige zur Täuschung geeignete Angaben über folgende Umstände enthält:

1. die wesentlichen Merkmale der Ware oder Dienstleistung wie […] geographische oder betriebliche Herkunft

  • BDSwiss hat sich vorher „Banc de Swiss“ (bancdeswiss.com) genannt, obwohl sie weder aus der Schweiz stammen, noch eine Banklizenz besitzen. Das ist für uns schon fast das Höchstmaß an Kundentäuschung. Schließlich sollte man als Kunde davon ausgehen können, dass innerhalb der EU, aber zumindest innerhalb von Deutschland, kein Unternehmen sich ungestraft „Bank“ oder „Banc“ nennen darf. Auch hier hat BDSwiss mit dieser irreführenden Angabe unserer Meinung nach vielleicht gegen das UWG verstoßen. Die meisten Bereiche von bancdeswiss.com werden wie die Homepage zwar auf die neue Domain bdswiss.com umgeleitet, man findet bei Google aber dennoch ein paar einzelne Seite der alten Domain, auf denen man sieht, dass BDswiss sich vorher als Bank ausgegeben hat. Siehe z.B. hier: http://www.ajax.bancdeswiss.com/banking
  • Auch die SEC warnt vor Internetplattformen, auf denen das Wettgeschäft mit „binären Optionen“ angeboten wird. Kunden dieser Internetplattformen beschweren sich vor allem über 3 Verhaltensweisen der Anbieter: 1) Weigerung, Kundenguthaben auszuzahlen 2) Identitätsdiebstahl und Diebstahl von Kreditkartendaten 3)Manipulation der Software, um Preise und Auszahlungen zu eigenen Gunsten zu manipulieren. Die SEC nennt hier das Beispiel, dass die Zeitperiode für einen „Trade“ bzw. ein Wettgeschäft, das eigentlich gewonnen wurde, einfach so lange hinausgezögert wird, bis es verloren ist. Diese Warnung bezieht sich nicht auf BDSwiss, erhöht aber nicht unser Vertrauen in die Branche.
  • Der Kern der Plattform von BDSwiss wurde unseres Wissens nach nicht selber programmiert und wird nicht von BDSwiss selber betrieben, sondern von einer Firma, die sich „Spotoption“ (Spotoption.com), bzw. Spotoptionland.com oder Spotmachine (Spotmachine.com) nennt und in Israel sitzt, also außerhalb der EU . Die Domain spotoption.com ist auf den Namen „pini peter“ in der Straße „Shoam str‘ 3rd“ in Ramat Gan in Israel angemeldet.
    BDSwiss nutzt unseres Wissens nach lediglich eine sogenannte White Label Plattform von Spotoption. BDSwiss hat damit scheinbar also weder Zugriff auf Kernelemente der Software (z.B. auf das Modul für die Abgabe eines „Tipps“, bei dem man auf einen fallenden oder steigenden Kurs setzt und seinen Einsatz bestimmt), noch kann sie diese kontrollieren.
  • Nach Aussage von Spotoption gibt es über 200 White Label Plattformen, Spotoption listet auf der eigenen Webseite „Banc de Binary“ (natürlich auch keine Bank), 10Trade.com, empireoption.com, dragonoptions.com, capitaloption.com, option.citywealth.cn, fin.fonbet.com, options.fxcc.com, binary.fxdd.com, onetwotrade.com, optionrally.com, optiontrade.com, optionweb.com, smartoption.jp, topoption.com, traderworld.com, traderxp.com, utrader.com, webitrader.cn, aaafx.com, apbinary.com, mfxoptions.com, optioncc.com, interactivetoption.com, regulatedoptions.com, robooption.com, growbinary.com, trade01.eu bzw. trade01.gr, hybinaryoptions.com. Auf dieser Online-Casino Webseite werden 62 White Label Plattformen aufgezählt.
  • Spotoption listet die „Banc de Binary“ als erste White-Label Referenz auf. Das finden wir bedenklich, da die „Banc de Binary“ in 2020 von der SEC, der amerikanischen Finanzmarktaufsicht wegen illegaler Optionsgeschäfte angeklagt wurde (siehe Wall Street Journal). Hier sieht man auch, dass ein Anbieter jahrelang aktiv sein kann, bevor er überhaupt belangt wird. Bei dem bekanntesten US-amerikanischen Verbraucherinstitut „Better Business Bureau“ ist Spotoption nicht akkreditiert und wurde mit „F“, der schlechtesten Note, bewertet, weil die „Banc de Binary“ auf Beschwerden über das „Better Business Bureau“ nicht reagiert hat. (Siehe auch Wikipedia). Die Plattform von der Banc de Binary https://bancdebinary.com wird offiziell außerhalb der EU von der BDB Services LTD Victoria Corporate Suite 108,Premier Building, Mahe, Seychellen betrieben. In der EU wird der Service offiziell nur auf der Domain EU.bancdebinary.com angeboten, dort ist der Anbieter offiziell die „Banc De Binary Ltd.“ mit Sitz in Zypern. „Banc de Binary“ scheint die Trennung aber nicht so ganz ernst zu nehmen, auf der Seite der „BDB Services LTD“ wird auch mit einer Bafin Registrierungsnummer geworben, obwohl diese für die „Banc De Binary Ltd.“ aufgrund ihrer Registrierung in Zypern gilt. Eine eindeutig falsche Angabe. Die Cysec in Zypern warnt sogar vor der „BDB Services LTD. Konsequenzen für die „Banc de Binary Ltd.“ scheinen sich allerdings daraus nicht zu ergeben. Ebenso dubios ist es, dass die Plattform bei Google Werbeanzeigen schaltet, die dann ersteinmal zur nicht-europäischen Version führen, die von der Firma auf den Seychellen betrieben wird. Erst während der Anmeldung wird man dann zur europäischen Version geführt. – Fazit: Spotoption scheint nicht besonders viel Wert auf die Auswahl seiner Partner zu legen.
  • Update 9.12.2020: die Bilder von den Fake Usern sind von der Webseite entfernt worden. (Eine weitere Referenz von Spotoption ist topoption.com. Topoption fällt unschön durch gefakte Usermeldungen links unten auf der Startseite in „Trends“ auf. Hier könnt ihr die „User“ und Bilder auch separat sehen. Wer sucht, findet die Bilder der User nämlich auf den bekannten Stockphoto Portalen: Apinto222 ist hier zu finden, itsalloptional, inthemoney202 (dafür habe ich nicht die Quelle gefunden, nur eine der vielen Seiten, die das Photo auch nutzt), JJ434, tradejunkie27, wheninrome91, Sandy7471, savvytrader642, Forexfiend66, tradeprof7. Mancher mag jetzt sagen, dass das doch viele Seiten machen, wir sagen: Fake User sind nicht seriös und ein absolutes Warnzeichen.
  • Schlechtes Bewertungsprofil der BDSwiss App im Google Play Store. 204 Bewertungen mit 1 Stern stehen nur 214 Bewertungen mit 5 Sternen gegenüber. 3 von 4 positiven Bewertungen auf der Übersichtsseite sind zudem von Benutzern mit Fake-Bildern erstellt worden. „Willie Shelton´s Bild wurde hier geklaut, „Charles White“´s Photo zeigt eine Computerspiel Figur, die an Hugh Grant angelehnt ist , „Bernard Lembos“´s Selfie mit Maradona ist höchstwahrscheinlich ebenfalls geklaut, „Edward Davis“ zeigt den Schauspieler Barry Sloane. Die User mit negativen Bewertungen kritisieren zum einen, dass von der App aus keine Registrierung möglich ist, auf der anderen Seite nennen viele die App „Abzocke“ und „Betrug“.
  • BDSwiss wirbt mit hohen Boni auf die ersten Einzahlungen auf den Account von 25-30%, die Auszahlung des Bonus ist jedoch an ein kompliziertes System an Regeln gebunden. https://www.bdswiss.com/de/pages/108/allgemeine-geschaftsbedingungen.
  • BDSwiss hat weitere unklare Bestimmungen für den Fall einer Auszahlung. Dort heißt es „9.15 BD Swiss behält sich das Recht vor Auszahlungslimits (pro Kalenderwoche) festzulegen bzw. Gebühren für Auszahlungen zu verlangen.“. Höhe und Art der Gebühren werden nicht genannt. Dies ist unseres Erachtens nach unseriös.
  • Unseriös finden wir auch die Inaktivierung von Konten nach 6 Monaten und die ab dann erhobenen Kontoführungsgebühren in Höhe von 10% des Guthabens, bzw. mindestens 5€ / Monat und maximal 48,90€/ Monat. Bei einem Guthaben von 500€ würde BDSwiss unserer Rechnung nach von einem inaktiven Kunden innerhalb von nur 6 Monaten 233,63€ verlangen
  • Der BDSwiss Live Chat Kundenservice kommuniziert in unseren Augen falsche Informationen. Auf Nachfrage (am 2.12.2020) wurde mir geschrieben, dass die Gebühren für ein inaktives Konto bei 5%/Monat liegen, in den AGB sind aber 10% aufgeführt. Verbindlich sind aber die AGB. (Update: Der Kundenservicemitarbeiterin meinte, dass in den AGB ein Fehler vorliege, und sie das weitergeben würde. Am 4.12.2020 wurde aber immer noch nichts geändert.
  • Im zypriotischen Handelsregister ist als einer der Geschäftsführer der BDSwiss Holding PLC ein „Jan Eric Malkus“ aufgeführt (teilweise findet man ihn im Internet auch unter dem Namen Jan Malkus). Malkus war Chef der Amitelo AG, die nicht besonders positiv aufgefallen ist. Mehr Info zum Beispiel in der Wirtschaftswoche: „Dubiose Geschäftemacher machen Kasse mit Schweizer Aktien“ oder in der Süddeutschen: „Aufsicht ermittelt bei Amitelo“. Welchen Ausgang die Ermittlungen genommen haben, habe ich allerdings bisher nicht im Internet gefunden. Jedenfalls ist die Amitelo AG als Pennystock zu Grabe getragen worden.
  • Bemerkenswert ist auch, dass sowohl auf gutefrage.net, als auch auf youtube Kommentare von mir entweder in einen automatischen Filter geraten oder per Hand gemeldet werden und damit für andere User nicht mehr sichtbar sind. Bei diesem Video z.B. https://www.youtube.com/watch?v=qZC4x1MDtIE sehe ich zwar noch meinen eigenen Kommentar, wenn ich eingeloggt bin. Wenn ich ausgeloggt bin, ist er nicht mehr zu sehen. Nur meine Antwort auf den Kommentar eines anderen Nutzers ist noch zu sehen.
  • Auf gutefrage.net habe ich z.B. bei dieser Frage zweimal 1 Antwort geschrieben und mehrere Antworten kommentiert. Meine Antwort verschwindet immer wieder, die Kommentare bleiben (zumindest bis jetzt) noch stehen https://www.gutefrage.net/frage/hat-jemand-erfahrung-mit-bd-swiss-abzocke Dieser Frage Artikel ist für BDSwiss recht wichtig, weil er auf der ersten Seite bei der Google Suche nach „BDSwiss Erfahrung“ erscheint. Auch bei dieser, dieser und dieser Frage werden meine Antworten gelöscht. (ich habe es bei dem letzten Link jetzt nochmal mit einem Kommentar probiert, mal schauen, ob der da stehen bleibt: 4.12.2020 – 12 Uhr 10)
  • Auch wenn man folgendes Youtube sieht, das man nur schwer in der Flut der binären „Options“-Trash-Werbevideos findet, bekommt man immense Zweifel

Hattet ihr schon mit BDSwiss Erfahrungen? Oder mit dem Vorläufer, „Banc De Swiss“ Erfahrungen? Dann meldet Euch bei uns.

BDSwiss Erfahrungen – Fakten zum Anbieter

Getestet
Typ Forex / CFD / Crypto
App
Deutscher Kundenserivce
Reguliert

BDSwiss ist nach eingehenden Tests der eindeutige Sieger im Bereich Trading. NEU und exklusiv: Jetzt auch Bitcoin und Cryptowährungen im Angebot.

Der beliebteste Anbieter der Deutschen besticht vor allem durch seine Regulierung, die geringe Einzahlungssumme und den zuverlässigen Kundenservice – Alles Faktoren, die den Handel auf der sehr benutzerfreundlichen Plattform sowohl für Einsteiger als auch Profis sehr angenehm gestalten.

BDSwiss bietet keinen Handel mit binären Optionen an. Stattdessen werden Forex / CFD angeboten.

95.25%

Testinhalt im Überblick

Der Anbieter BDSwiss (Test: 07.04.2020)

BDSwiss ist ein Broker für Online Trading (Jetzt neu: Kryptowährungen möglich) und hat neben einem Firmensitz auf Zypern einen zusätzlichen Telefonsitz in Frankfurt am Main. Bei BDSwiss besteht die Möglichkeit über eine Online-Trading-Plattform mit verschiedenen Finanzprodukten aus unterschiedlichen Anlageklassen zu handeln.

Nicht nur Fortgeschrittene, nein auch Neueinsteiger im Bereich des Handels mit Finanzprodukten gehören zu der Zielgruppe des Brokers BDSwiss. Das hat mehrere Gründe wie zum Beispiel eine Mindesteinzahlung von lediglich 10 Euro, aber auch attraktive Renditen bei erfolgreich abgeschlossenem Trading von bis zu 80 % und darüber hinaus noch Boni für Neuankömmlinge, die einen Trader positive BDSwiss Erfahrungen machen lassen.

Vorteile und Nachteile auf einen Blick

    Benutzerfreundliche Handelsplattform Effizienter Kundenservice in mehreren Sprachen, u.a. auch Deutsch SSL-Verschlüsselung der Geldtransfers und des gesamten Informationstraffics mit den Kunden Sehr geringe Einzahlungssumme von nur 10 Euro/Dollar Sehr geringe Mindesthandelssumme von nur 5 Euro/Dollar pro Trade
    Neukundenaktion kann an gewisse Konditionen gebunden sein Auszahlungen erst ab 10 Euro/Dollar möglich und gebührenpflichtige Auszahlungen unter 500 Euro/Dollar

Seriosität von BDSwiss

Gerade bei dem binäre Optionen Broker Vergleich wird sich die Frage gestellt inwiefern diese seriös sind. Somit ergibt sich auch die Frage, ob BDSwiss seriös ist, auch wenn der Broker sein Angebot breiter fasst und zum Beispiel auch den Handel mit Devisenpaaren ermöglicht. Das hat damit zu tun, dass in der Vergangenheit, Anbieter für binäre Optionen nicht unbedingt durch offizielle Autoritäten reguliert gewesen sind. Ob BDSwiss Betrug oder ob BDSwiss Abzocke ist, kann schnell beantwortet werden. Denn immerhin haben schon einige Betrugstests die Vorwürfe gegen den Anbieter im Keim ersticken können.

Daten zum Unternehmen

Der Anbieter Wichtige Informationen
Unternehmensname BDSwiss Holding Plc.
Anschrift des Anbieters 11 APOSTOLOU ANDREA STREET , Limassol , Zypern
Registrierungsnummer HE-300153
Regulierungsbehörde CySEC
Telefonnummer DE 0800 0710 730
E-Mail-Adresse [email protected]
Livechat-Support 24 Stunden am Tag verfügbar

Ist BDSwiss seriös? Diese Frage erübrigt sich, wenn man sich zum Beispiel einmal die Regulierung des Anbieters für den Online Handel anschaut. Denn BDSwiss hat nicht nur eine seriöse Handelsplattform von dem renommierten Entwickler Spotoption, sondern ist offiziell durch die Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) reguliert. Lizensiert ist der Broker BDSwiss unter der Lizenznummer 199/13 und unterliegt somit den gesetzlichen Richtlinien der Europäischen Union.

Durch diese offiziellen Instanzen wird zum Beispiel kontrolliert, ob die Gelder der Kunden auf externen Konten eingelagert werden und getrennt sind vom Unternehmensvermögen. Dadurch wird verhindert, dass im Falle einer Insolvenz des Brokers, das Geld der Trader ebenfalls verloren geht, was für positive BDSWiss Erfahrungen sorgt. Des Weiteren werden die Broker durch die geltenden Richtlinien zur Risikoaufklärung verpflichtet, sodass Trader sich stets über die Gefahren und Risiken bewusst sind, was nun einmal ein Bestandteil beim Handel mit Finanzprodukten ist.

Die Handelsplattform – Das Angebot

Die Handelsplattform von BDSwiss ist eine Softwareproduktion von SpotOption, ein Anbieter für Finanzplattformen, auf den eine Vielzahl von anderen Brokern, die u.a. den Handel mit Digitaloptionen anbieten, zurückgreifen. Gute BDSwiss Erfahrungen sind auf die benutzerfreundliche Handelsplattform zurück zu führen.

Die Webapplikation von SpotOption besticht durch ihre Funktionalität, aber auch das schlichte Design und die übersichtliche Gestaltung zählen zu den Pluspunkten, da dadurch das Navigieren durch die Handelsplattform erleichtert wird. BDSwiss bietet sogenannte „Pro Trader“ Funktionen an, wozu unter anderem die Double Up Funktion und die Rollover Funktion zählen.

Die Double Up Funktion findet ihre Anwendung bei Trades, welche mit hoher Wahrscheinlichkeit in einem Erfolg münden. Diese Funktion ermöglicht es nämlich für einen Trader mit nur einem Mausklick die Ausgangskonditionen des Trades zu verdoppeln. Es darf allerdings nicht vergessen werden, dass nicht nur die Möglichkeit eines höheren Gewinnes besteht, sondern auch eine höhere Wahrscheinlichkeit Verlust zu machen. Das Risiko muss der Trader in solchen Fällen immer selbst abschätzen können. Manchmal ist es ratsam bescheiden zu traden, sodass eventuelle hohe Verluste vermieden werden können. Dennoch handelt es ich bei der Double Up Funktion um eine reizvolle Funktion, die eher von erfahrenen Tradern genutzt wird, die nicht nur über mehr Gefühl beim Traden verfügen, sondern mittlerweile vielleicht auch schon über mehr Kapital.

Mit der Rollover Funktion ist es einem Trader möglich die Ablaufzeit eines Trades zu verlängern. Auch hierdurch bietet sich wieder die Möglichkeit ein eventuelles Risiko auf Verlust einzugrenzen. Des Weiteren zählen zu dem Angebot bei BDSwiss die klassischen High/Low Optionen, wo ein Händler lediglich die Tendenz einer Preisbewegung von einem Asset angeben muss. Die 60 Sekunden Trades stellen Trades dar, die nur eine sehr geringe Ablaufzeit von nur 60 Sekunden haben. Es muss also nicht erst lange gewartet werden, bevor man weiß, ob man nun Gewinne durch den Kauf einer Option generiert oder auch nicht.

Der Option Builder ist ein Feature, mit dem es dem Trader erlaubt wird, laufende Trades anzupassen. Hierbei handelt es sich um eine Funktion, die vorwiegend von erfahrenen Tradern benutzt wird, weil bei dieser Funktion mehr Spielraum bei den Ablaufzeiten bietet, was allerdings auch mit einem höheren Verlustrisiko einhergeht.

Die One Touch Option kommt bei Trades zur Anwendung, welche eine Laufzeit von mehreren Tagen haben. Denn dieses Feature bietet die Möglichkeit zuvor einen Preis festzulegen, der einmal in diesem Zeitintervall erreicht werden muss, um aus diesem Trade Profit zu generieren.

BDSwiss Einzahlung

Um ein Konto bei der BDSwiss zu eröffnen, sind keine Gebühren zu bezahlen und es dauert auch nicht sehr lange. Als Kontowährung können Euro oder Dollar gewählt werden und die Mindesteinzahlungssumme beträgt lediglich 10 Euro/Dollar, was sehr attraktiv für Neulinge, aber auch für erfahrene Trader sein kann.

Denn immerhin ist es so, dass durch eine geringe Einzahlungssumme, auch weniger Risiko einhergeht, viel Geld direkt zu verlieren oder geschweige denn sich dieses nicht wieder sofort auszahlen zu lassen.

Denn bevor jedoch die erste Auszahlung seitens der BDSwiss vorgenommen werden kann, muss die Person des Kontos verifiziert werden. Das kann anhand eines Dokumentes zum Wohnsitz und einer Kopie des Personal- oder Reispasses geschehen, welche eingereicht werden müssen, um sich als Kontoinhaber auszuweisen. Das dient der Sicherheit eines jeden Traders, denn nur so kann der Broker sicherstellen, dass es sich auch tatsächlich um die richtige Person handelt, an die das Geld ausgezahlt wird. Somit können auch keine Finanzgeschäfte mit binären Optionen oder Devisenpaaren unter falschem Namen gemacht werden. Das gehört zu den ganz normalen Sicherheitsstandards, die bei den meisten Brokern gehandhabt werden.

BDSwiss TV Werbung

Seit geraumer Zeit ist auf einigen bekannten Fernsehsendern ein Werbespot von dem Broker BDSwiss zu sehen, wo verschiedene Darsteller von ihren BDSwiss Erfahrungen berichten. So wird zum Beispiel ein junger Mann interviewt, welcher augenscheinlich in der KFZ-Branche als Mechaniker tätig ist. Ihm wird die Frage gestellt, ob man mit BDSwiss Geld verdienen kann.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Investition in binäre Optionen für Anfänger
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: