24option mit Giropay als Zahlungsmethode

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Contents

Shops mit Giropay – Diese Onlineshops bieten Bezahlung bei Giropay an!

Giropay ist ein Bezahlsystem, das von vielen Onlineshops angeboten wird. Teilnehmende Händler ermöglichen es dem Käufer, mit wenigen Klicks eine Überweisung vorzunehmen. Dies geschieht direkt aus dem Online-Banking heraus.

Shops mit giropay

  1. Seiten:
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10. 9
  11. 10
  12. 11
  13. »

Inhaltsverzeichnis des Artikels

Was ist giropay?

Giropay ist ein sicheres Bezahlsystem im Internet. Das Unternehmen wurde 2006 gegründet und arbeitet mit mehr als 1.500 Sparkassen und Banken zusammen. Es ermöglicht Online-Käufern direkt aus dem Online-Banking heraus ihre Rechnungen zu begleichen. Es ist nicht notwendig, sich zu registrieren, sodass Kunden nicht gezwungen sind, ihre Daten an Dritte preiszugeben. Stattdessen loggen Sie sich einfach in ihren Online-Banking-Account ein, um die Zahlung auszuführen.

Wie funktioniert giropay?

Um giropay für die Bezahlung in einem Onlineshop zu nutzen, muss Ihre Bank für das giropay-Bezahlsystem registriert sein.

Dies können Sie über folgenden Link prüfen:
Giropay teilnehmende Banken

Falls Ihre Bank an dem Verfahren teilnimmt, gehen Sie folgendermaßen vor, um mit giropay zu bezahlen:

  1. Wählen Sie für Ihre Online-Einkäufe einen Shop, der giropay als Zahlungsmethode anbietet.
  2. Legen Sie die gewünschte Ware in den Einkaufskorb.
  3. Je nachdem für welchen Shop Sie sich entschieden haben, müssen Sie im nächsten Schritt Ihre Liefer- und Rechnungsadresse angeben oder direkt eine Bezahloption auswählen. Im Letzteren Fall wählen Sie giropay.
  4. Nun geben Sie Ihre Bankleitzahl ein.
  5. Anschließend leitet giropay Sie weiter in den Online-Banking-Bereich Ihrer Bank oder Sparkasse.
  6. Melden Sie sich mit Ihren regulären Daten zum Online-Banking an. Dafür werden in der Regel die Kontonummer und die PIN benötigt.
  7. Im nächsten Schritt wird Ihnen ein bereits ausgefülltes Überweisungsformular angezeigt. Die wichtigen Details sind bereits enthalten, sodass Sie hier nichts mehr eintragen müssen.
  8. Jetzt müssen Sie nur noch die TAN eingeben, um die Überweisung zu autorisieren.
  9. Der Betrag wird von Ihrem Konto sofort abgebucht und an den Händler überwiesen.
  10. Zu guter Letzt können Sie sich aus dem Online-Banking abmelden.

TAN-Eingabe nicht immer nötig
Die Eingabe einer TAN ist nur dann notwendig, wenn der Zahlungsbetrag 30 Euro übersteigt.

Weitere Services von giropay

Giropay bietet zwei weitere Services, die von Online-Käufern genutzt werden können. Zum einen handelt es sich dabei um eine Altersverifikation, zum anderen um eine Kontobestätigung.

Online Volljährigkeit nachweisen

Dies kann notwendig sein, wenn Sie in einem Shop einkaufen, der Produkte führt, die ausschließlich Erwachsenen vorbehalten sind. In diesem Fall ist der Anbieter verpflichtet, Ihre Volljährigkeit zu überprüfen. Mit giropay-ID können Sie ganz einfach eine Altersverifikation durchführen.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Der Altersnachweis funktioniert folgendermaßen:

  1. Wählen Sie Ihre Bank aus, damit giropay-ID Sie zum Online-Banking weiterleiten kann.
  2. Loggen Sie sich mit Ihren regulären Zugangsdaten für das Online-Banking ein.
  3. Geben Sie eine TAN ein, um das Kreditinstitut zu autorisieren, dem Onlineshop Ihren Namen und Ihre Volljährigkeit zu bestätigen.

Kontoverbindung online bestätigen lassen

Manche Online-Händler fordern eine Kontobestätigung, bevor Sie bei ihnen bestellen können. Meist funktioniert dies in Form der „1-Cent-Überweisung„. Dabei überweist der Händler einen Cent-Betrag auf Ihr Konto und gibt im Buchungstext einen Code ein, den Sie im Onlineshop angeben müssen, um Ihr Bankkonto zu verifizieren.

Kontobestätigung über giropay:

  1. Wählen Sie Ihre Bank aus, damit giropay-ID Sie zum Online-Banking weiterleiten kann.
  2. Loggen Sie sich mit Ihren gewohnten Login-Daten im Online-Banking Ihrer Bank ein.
  3. Anschließend geben Sie eine TAN ein und autorisieren Ihre Bank damit, dem Onlineshop Ihre Kontoverbindung und Ihren Namen zu bestätigen.

Kosten und Gebühren von giropay

Die Bezahlung mit giropay ist für den Käufer grundsätzlich kostenlos. Auch die Banken oder Sparkassen berechnen dafür keine zusätzlichen Entgelte. Allerdings kann es vorkommen, dass der gewählte Onlineshop für die Bezahlung mit giropay Gebühren erhebt. Klären Sie dies gegebenenfalls vorher ab oder prüfen Sie die AGB des Onlineshops. Darauf hat giropay keinen Einfluss.

Wie sieht die Rechtslage aus, wenn ich über giropay bezahle und meine Ware trotzdem nicht erhalte?

Ihr Vertragspartner ist in dem Fall der Händler. Kontaktieren Sie diesen und bestehen Sie auf Erfüllung des Vertrages. Falls Sie mit dem Händler keine Einigung finden, steht Ihnen der Rechtsweg offen. Da es sich bei der Nutzung von giropay um eine Online-Überweisung und keine Lastschrift handelt, ist die Rückbuchung nicht problemlos möglich.

Giropay ist ausschließlich für die Zahlungsabwicklung zuständig und unterhält weder Warenlager noch hat der Service Einfluss auf die Vorgänge in den Onlineshops.

Wie sicher ist die Bezahlung mit giropay?

Die Bezahlung mit giropay ist für den Online-Käufer sehr sicher. Die Daten werden über eine AES 256-Bit Verschlüsselung unter TLS 1.2 übertragen und entsprechen somit hohen sicherheitstechnischen Anforderungen.

Abgesehen davon können Sie anhand des Zeitstempels Ihres letzten Logins sehen, dass Sie ausschließlich mit Ihrer Bank kommunizieren. Auch die zuletzt verbrauchte TAN kann für Sie ein wertvoller Hinweis sein, um zu erkennen, ob Sie sich tatsächlich auf der Webseite Ihrer Bank befinden.

Mein Einkaufsbetrag lag unter 30 Euro. Trotzdem musste ich eine TAN eingeben. Warum?

Das liegt daran, dass noch nicht jede Bank das TAN-lose Bezahlen von Beträgen unter 30,00 Euro anbietet. In dem Fall kann es vorkommen, dass Sie trotzdem eine TAN angeben müssen. Für Sie ist dies allerdings nicht mit Nachteilen verbunden, denn die Bezahlung mit TAN bietet ein hohes Maß an Sicherheit und beugt letztendlich Missbrauch vor.

Vorteile und Nachteile von giropay

So wie fast alle Bezahlsysteme im Internet, weist auch giropay Vorteile und Nachteile auf. Vor einer Nutzung sollte man diese gleichermaßen abwägen und erst im Anschluss eine Entscheidung für oder gegen eine Nutzung treffen.

Keine Registrierung beim Bezahlanbieter nötig Zahlung wird über eigene Bank abgewickelt Keine Übermittlung der Bankdaten an den Händler (Für den Datenschutz gelten die Online-Banking-Bestimmungen der jeweiligen Bank oder Sparkasse) Schnelle Zahlung an den Onlineshop – Zahlung geht sofort ein Schnellere Lieferung möglich Zeitersparnis: Überweisungsformular ist bereits vorausgefüllt Keine Zahlendreher bei Überweisung möglich Beträge unter 30 Euro können unkompliziert ohne Angabe einer TAN bezahlt werden

Bezahlung mit giropay ist in den USA und vielen anderen Ländern nicht möglich Konto muss zum Zeitpunkt der Zahlung gedeckt sein Überweisungen können – im Gegensatz zu Lastschriften – nicht zurückgebucht werden Bei unsicheren Verbindungen sind Phishing-Attacken möglich

Kontakt zum Anbieter

Hier können Sie mit giropay Kontakt aufnehmen:

  • Adresse: Giropay GmbH
    An der Welle 4
    60322 Frankfurt am Main
  • Telefonnummer:
  • Fax: 0721-476663534
  • E-Mail: [email protected]

Diese Artikel können Sie auch interessieren:

24Option Zahlungsmethoden: Einzahlung und Auszahlung des Brokers im Test

Noch wenig bekannt im deutschsprachigen Raum ist der Broker 24Option – anders als der Name vermuten lässt, bietet das Unternehmen auch die Möglichkeit zum Forex– und CFD-Handel. Der zypriotisch regulierte Broker kann recht gute Konditionen und ein umfassendes Handelsangebot aufweisen. Auch die Auswahl der Zahlungsmethoden ist mehr als zufriedenstellend. Somit sind bei 24Option Einzahlung und Auszahlung über eine Vielzahl von Kanälen möglich, und wer bei 24 Option Geld auszahlen lassen will, kann dies ohne hohe Mindestschwellen tun. Zwar bietet 24Option PayPal nicht an, dafür aber andere eWallets, die sich für kostengünstige Transaktionen nutzen lassen. Mehr über die 24Option Zahlungsmethoden in unserem Testbericht.

24option Jetzt weiter zu 24Option: www.24option.com/eu/de/

    24Option Mindesteinzahlung von 250 Euro Zahlung unter anderem per Visa oder Mastercard, Banküberweisung, eWallets Fast sofortige Wertstellung bei manchen Zahlungsmethoden Ein- und Auszahlungen sind oft mit Gebühren belegt

Zahlungsmethoden als Bewertungsfaktor

Die Mehrheit der Erfahrungsberichte über CFD- und Forexbroker konzentriert sich auf die Regulierung, das Handelsangebot und natürlich die Konditionen. Auch den Kontaktmöglichkeiten und der Handelsplattform wird eventuell Aufmerksamkeit zuteil. Die Zahlungsmethoden, die ein Broker anbietet, werden in vielen Testberichten jedoch nur aufgelistet, bestenfalls wird eine Anleitung für die Ersteinzahlung gegeben. Das wird der Tatsache nicht gerecht, dass sichere, transparente und komfortable Zahlungsmethoden für jeden Trader ein wichtiges Kriterium darstellen. Eine zu hohe Mindesteinzahlung erschwert Einsteigern den Zugang zum Trading, zu hohe Mindestauszahlungssummen binden Kapital auf dem Handelskonto. Die Kosten und Gebühren bei Zahlungsvorgängen können selbst gute Renditen deutlich mindern. Die Zahlungsoptionen, die ein Broker anbietet, sollten also ebenso unter die Lupe genommen werden wie andere Leistungen. Glücklicherweise kommen viele Broker ihren Tradern hier bereits sehr entgegen. So sind auch bei 24Option Einzahlung und Auszahlung mithilfe von eWallets möglich, Trader sind nicht auf Zahlungen per Kreditkarte oder die langwierige Banküberweisung beschränkt.

Einige Limitierungen gelten natürlich auch beim umfassendsten Angebot von Zahlungsmethoden – hier handelt es sich um Maßnahmen, die der Geldwäsche entgegenwirken sollen. Dies schränkt jedoch die persönliche Zahlungsfreiheit beim Trading nicht ein.

    Neue Zahlungslösungen wie eWallets werden selbstverständlich Bei vielen Brokern müssen Ein- und Auszahlungsmethode übereinstimmen Trader können nur über das eigene private Konto Zahlungen abwickeln Dritte können keine Ein- oder Auszahlungen tätigen

Kreditkarten: Ideale Lösung für schnelle Zahlungen

Das Angebot an Zahlungsmethoden unterliegt natürlich auch der Kundenfreundlichkeit des Brokers. Noch immer gibt es einige wenige Anbieter, die ausschließlich Kreditkarten und bestenfalls Banküberweisungen zulassen, während andere die Zahlung über mehr als ein Dutzend Kanäle ermöglichen und sogar spezielle regionale Zahlungsdienstleister für bestimmte Länder berücksichtigen. Mit einer Kredit- oder Debitkarte können Trader jedoch so gut wie immer zahlen. Dabei werden meist Visa und Mastercard, aber auch Maestro akzeptiert. Der Vorteil bei der Kartenzahlung: die Beträge sind oft innerhalb weniger Minuten verfügbar, so dass der Trader unmittelbar nach der Einrichtung des Handelskontos auch mit dem Trading beginnen kann. Bei manchen Brokern wird ein Scan der Kreditkarte gewünscht, dabei kann der Kunde mitunter einige Ziffern der Zahlenfolge unkenntlich machen. Ob man seine Kartendaten hinterlegt, ist dem Einzelnen überlassen und sollte vorher gut überlegt werden. Die Übertragung der Daten ist insofern sicher, als die meisten Finanzdienstleister die erforderlichen Verschlüsselungsmaßnahmen anwenden. Nicht jeder Trader besitzt aber eine Kreditkarte oder will sie dazu einsetzen, das Echtgeldkonto zu kapitalisieren. Unter Umständen ist die Einzahlung seitens des Brokers kostenfrei, aber durch den Kartenanbieter mit Gebühren belegt. In diesem Fall empfiehlt sich als sichere Überweisungsmethode die Banküberweisung.

Banküberweisung: Sehr sicher, aber langsam

Die SEPA-Überweisung innerhalb der Eurozone lässt sich aus dem eigenen Homebanking heraus erledigen und ist oft schon innerhalb eines Werktages umgesetzt. Kosten seitens der Bank gibt es keine. Anders sieht es jedoch aus, wenn man die Überweisung am Bankschalter vornimmt oder sie telefonisch in Auftrag gibt. In diesem Fall darf die Bank Gebühren erheben und tut das auch. Wann die tatsächliche Wertstellung erfolgt, hängt auch davon ab, wie lange der Broker für die Bearbeitung einer Banküberweisung veranschlagt. Je nach Anbieter können Trader mit einer Frist von 2 – 5 Tagen rechnen, bis das Geld tatsächlich verfügbar ist. Auch durch den Broker können Ein- und Auszahlungsgebühren anfallen, und wenn der Anbieter seinen Sitz nicht innerhalb der EU hat, kommen unter Umständen Kosten etwa für Währungsumrechnung oder Interbankengebühren hinzu.

24option Jetzt weiter zu 24Option: www.24option.com/eu/de/

eWallets: Viel Auswahl, schnelle Bearbeitung

PayPal ist der Wegbereiter der elektronischen Zahlungslösungen. Die eBay-Tochter, konzipiert als Zahlungsmethode für die Nutzung der Online-Handelsplattform, war die Blaupause für weitere Anbieter wie Skrill, Neteller oder GiroPay. Dutzende Anbieter, manche von ihnen nur regional verfügbar, versprechen ihren Nutzern eine Kombination von komfortabler Zahlung sogar über das Mobiltelefon, Käuferschutz und geringen Kosten – bei gleichzeitig schneller Wertstellung. So ist es kein Wunder, dass immer mehr Forex- und CFD-Broker die elektronischen Zahlungsdienstleister in ihr Angebot aufnehmen. Dabei ist die Bandbreite natürlich unterschiedlich, die besonders verbreiteten Optionen, nämlich Skrill und Neteller, SOFORT und GiroPay werden schon fast zum Standard. PayPal hingegen wird nur selten angeboten. Das dürfte an den recht hohen Kosten für Händler liegen, die mit der Nutzung von PayPal einhergehen.

Viele der elektronischen Zahlungsmethoden sind nicht nur mit günstigen Konditionen verbunden, sondern ermöglichen rasche Transfers und ziehen daher mit der Kreditkarte gleich. Auch größere Summen können bei einigen eWallets ein- oder ausgezahlt werden. Die Limits und Kosten sind allerdings recht unterschiedlich und Trader sollten sie kennen, bevor sie sich für einen elektronischen Zahlungsdienstleister entscheiden.

24Option: Einzahlung und Auszahlung nicht zwangsläufig mit derselben Methode

Bei vielen Brokern ist die genaue Prüfung der Zahlungskonditionen deshalb umso wichtiger, als sich Kunden mit der Auswahl sehr festlegen. Oft müssen Auszahlungen über dieselben Kanäle getätigt werden wie Einzahlungen, Änderungen sind nicht oder nur unter Einbeziehung des Kundendienstes möglich. Flexibilität und die Möglichkeit, verschiedene Methoden zu kombinieren, bilden eine große Ausnahme. Wollen Trader bei 24Option Auszahlung oder Einzahlung mit einer anderen als der zuvor gewählten Zahlungsmethode tätigen, ist dies prinzipiell möglich. Für Auszahlungen muss dann jedoch eine erneute Verifizierung unter Vorlage eines gültigen Ausweisdokuments und Adressnachweises erfolgen. Ein wenig umständlich, aber immerhin sind Kunden nicht auf ewig auf eine Methode festgelegt.

Keine Dritt- und Geschäftskonten: Zahlungen nur über das eigene private Konto

Einschränkungen bei Zahlungen gibt es unter anderem auch bedingt durch die internationale Gesetzgebung gegen Geldwäsche, Terrorfinanzierung und organisiertes Verbrechen. Daher können Nutzer, die keine Kreditkarte besitzen und gern umgehend ihr Konto kapitalisieren möchten, nicht von der Kredit- oder Debitkarte eines Freundes oder Angehörigen Gebrauch machen. Generell gilt, dass Zahlungen von dritten Parteien nicht akzeptiert werden, dies gilt sowohl für Einzahlungen als auch für Auszahlungen und wird auch bei 24Option nicht anders gehandhabt. Inakzeptabel als Referenzkonten sind auch Geschäftskonten. Als Referenzkonto müssen Trader, unabhängig von der Zahlungsmethode, also ein Privatkonto nutzen, das auf den eigenen Namen läuft.

24Option Einzahlung und Auszahlung im Überblick

Trader, die angesichts des Handelsangebots und der Konditionen Interesse daran haben, die Leistungen des Brokers 24Option kennenzulernen, können dies zunächst mithilfe eines Demokontos tun. Die kostenfreie Demo erlaubt es, sowohl die Finanzinstrumente als auch die Handelsplattform und die Services des Anbieters ohne Risiko kennenzulernen. Soll dann ein Echtgeld-Konto eingerichtet werden, ist der Ablauf bei den meisten Brokern ähnlich. Neben Angaben zur Person und zu den Kontaktmöglichkeiten sind einige Informationen zur finanziellen Situation, aber auch zur Handelserfahrung die Regel. Außerdem ist eine Verifizierung erforderlich. Diese erfolgt unter Vorlage eines gültigen Ausweisdokuments. Der Wohnsitznachweis kann durch die Vorlage einer Versorgerrechnung erfolgen. Sind alle Dokumente durch den Broker geprüft, wird das Handelskonto aktiviert und um mit dem Trading zu beginnen, ist nun die 24Option Mindesteinzahlung von 250 Euro erforderlich. Diese kann über zahlreiche Kanäle vorgenommen werden, darunter Visa- und Mastercard, aber auch die Banküberweisung, Skrill und Neteller, aber auch GiroPay und Sofort-Überweisung. In der Fußzeile der Website werden weitere Möglichkeiten wie PostePay, Ideal, AstroPay oder Qiwi aufgeführt, in der FAQ jedoch nur Skrill. Die Bandbreite ist jedoch groß genug, um Tradern in der Bundesrepublik genügend Auswahl zu lassen.

24option Jetzt weiter zu 24Option: www.24option.com/eu/de/

    Kontokapitalisierung per Kredit- oder Debitkarte Banküberweisung oder Sofort-Überweisung Neteller, Skrill, GiroPay Weitere Anbieter

Bei der Auswahl einer Zahlungsmethode entscheidet jedoch nicht nur die Verfügbarkeit. Auch die Gebühren, die bei Ein- oder Auszahlungen anfallen, sind ein wichtiger Punkt. 24Options erhebt ausgehend von den Angaben auf der Website keine Einzahlungsgebühren, seitens der Zahlungsdienstleister können jedoch Kosten anfallen.

24Option Einzahlung aus dem persönlichen Kundenbereich

Ebenso wie bei anderen Brokern wird die Einzahlung auf das eigene Handelskonto getätigt, indem sich der Trader mit seinen Zugangsdaten bei 24Option einloggt. Einmal angemeldet, können Nutzer über die Einzahlungs-Option die Zahlungsmethode angeben. Je nachdem, auf welche Weise die Einzahlung getätigt werden soll, sind dann weitere Eingaben beim Kartenanbieter, im Online-Banking der Hausbank oder aber über das Interface eines eWallets erforderlich. Diese unterscheiden sich jedoch nicht von anderen Transaktionen, die über denselben Kanal vorgenommen werden, und stellen somit keine Schwierigkeit dar. Achtung bei Banküberweisungen: hier geben Broker eine Bankverbindung an, die korrekt im Online-Banking eingetragen werden muss, ebenso sollte die Kundennummer oder die Nummer des Handelskontos beim Broker als Verwendungszweck eingetragen werden. So lassen sich Zahlungen per Banküberweisung später gut nachverfolgen.

Unterschiedliche Wertstellungsfristen

Wann die angewiesenen Beträge auf dem Handelskonto bei 24Option eintreffen, hängt primär von der Zahlungsmethode ab, die ein Trader nutzt. Per Kreditkarte oder mit einer elektronischen Zahlungslösung geht es natürlich am schnellsten, mitunter kann innerhalb von 30 Minuten mit dem Trading begonnen werden. Bei Banküberweisungen kann es länger dauern, zwischen einem und drei Werktagen. Hinzu kommt immer die Bearbeitungsfrist durch den Broker. Manche Anbieter benötigen auch bei der Zahlung per Kreditkarte 48 (!) Stunden, bis Guthaben durchgewinkt wird. Bei einer SEPA-Überweisung kann man dann schon einmal bis zu fünf Tage auf den Betrag warten.

Einzahlungslimits bei 24Option

Nur wenige Broker verzichten ganz auf eine Mindesteinzahlung, die meisten Anbieter wissen jedoch, dass eine geringe Mindesteinzahlung dazu beiträgt, Kleinanlegern den Weg zum Trading zu ebnen, und halten ihre Anforderungen hier im Rahmen. Bei 24Option beträgt die Mindesteinzahlung für das Standardkonto 250 Euro. Dies ist unabhängig davon, für welche Zahlungsmethode sich der Kunde letztlich entscheidet. Neben dem Euro können auch US Dollar, Rubel, britisches Pfund oder japanischer Yen als Kontowährung bzw. für Einzahlungen verwendet werden. Auch die maximal möglichen Einzahlungen sind vorgegeben, sie betragen für Kreditkartenzahlungen bei 24Option 10.000 Euro täglich bzw. 40.000 Euro monatlich für Privatkunden. Eventuelle Maximalbeträge bei anderen Zahlungsmethoden hängen von der jeweiligen Plattform ab.

24option Jetzt weiter zu 24Option: www.24option.com/eu/de/

24Option Erfahrungen: Auszahlung

Auch Auszahlungen erfolgen bei 24Option aus dem persönlichen Kundenbereich heraus, nach einem entsprechenden Login. Die Einleitung von Abhebungen ist prinzipiell jederzeit möglich, Mindestauszahlungsbeträge sieht der Broker nicht vor. Allerdings fallen für Auszahlungen mit dem Standardkonto Gebühren an wie folgt:

    Kartenzahlung 3,5% Perfect Money / Skrill 2% Neteller 3,5% Banküberweisungen jeweils 24 Euro (hier mit minimal 100 Euro Auszahlung)

Kunden des Brokers können bei Auszahlungen günstigere Konditionen nutzen, wenn sie über ein VIP-, Gold- oder Platin-Konto verfügen. Trader mit einem VIP-Konto können generell kostenlos abheben, Inhaber von Platin-Konten haben drei kostenlose Auszahlungen pro Monat zur Verfügung, wer ein Gold-Konto einrichtet, immerhin eine. Bei Auszahlungen können im Einzelfall weitere Gebühren seitens der Zahlungsdienstleister berechnet werden. Abgehoben werden kann das Gesamtguthaben, allerdings abzüglich der Beträge, die für noch offene Positionen benötigt werden. Maximal auszahlbare Beträge werden seitens des Brokers bei 24Option Auszahlungen nicht vorgegeben, könnten aber durch die Vorgaben des Zahlungsdienstleisters bedingt sein.

Zeitnahe Bearbeitung durch 24Option

Die meisten Forex- und CFD-Broker verpflichten sich, Auszahlungsaufträge seitens ihrer Kunden so schnell wie möglich zu bearbeiten. Wie lange so schnell wie möglich im Einzelfall ist, hängt stark vom Anbieter ab. 24Option legt sich nicht fest, sondern versichert lediglich, dass die Auszahlungen zeitnah bearbeitet werden. Dies wird ergänzt durch den Hinweis, dass für eine zügige Bearbeitung eine korrekte Verifizierung unter Vorlage gültiger Dokumente erforderlich ist. Trader werden darauf hingewiesen, dass die Dokumente nicht nur zum Zeitpunkt der Verifizierung, sondern auch bei der Auszahlung Gültigkeit haben oder andernfalls erneut vorgelegt werden müssen. Im Klartext heißt dies, dass ein vorgelegter Ausweis, der bis zu ersten Auszahlung abgelaufen ist, für eine Verzögerung der Bearbeitung sorgt, also erneuert und nochmals vorgelegt werden muss. Des weiteren prüft der Broker natürlich, ob durch die Auszahlung keine Deckungslücke bei offenen Positionen entsteht.

Das Kontomodell entscheidet über Zahlungskosten

Bei 24Option entscheidet die Auswahl des Kontomodells nicht nur über die Leistungen des Brokers, die dem Trader zugänglich gemacht werden, sondern auch über die mit Zahlungen einhergehenden Kosten. Während Einzahlungen bei diesem Broker kostenfrei sind, erhebt 24Option für Auszahlungen Gebühren, die zum Teil recht hoch ausfallen. Trader mit einem Standardkonto können nur eine einzige Auszahlung gebührenfrei tätigen, alle folgenden Transaktionen sind kostenpflichtig.

    Standardkonto mit 250 Euro Mindesteinzahlung Gold-, Platin- und VIP-Konten mit höheren Vorgaben Mehr kostenlose Auszahlungen pro Monat abhängig vom Kontotyp Leistungen und Konditionen des Brokers abhängig vom Kontomodell

Neben dem Standard- oder Basiskonto haben Kunden des Brokers die Wahl zwischen einem Gold-, Platin- oder VIP-Konto. Mit einem Gold-Konto ist eine Auszahlung monatlich kostenfrei, beim Platin-Konto sind es bereits drei, und wer ein VIP-Konto einrichtet (gegen eine Mindesteinzahlung von 50.000 Euro), kann generell kostenlos auszahlen.

Mit dem VIP-Konto erhalten Nutzer aber auch Zugang zu fünf Lektionen für fortgeschrittene Trader und überdies die Möglichkeit, jeden Monat kostenlos an fünf Webinaren bei 24Option teilzunehmen.

Keine Bonusangebote durch 24Option

Anhand älterer Reviews des Brokers können Neukunden den Eindruck gewinnen, mit der Einrichtung eines Handelskontos bei 24Option sei die Aussicht auf Boni oder Willkommensgelder verbunden. In der Vergangenheit scheint der Broker dieses Mittel also genutzt zu haben. Mittlerweile gibt es keine Boni mehr, denn in Europa agiert 24Option unter zypriotischer Regulierung und muss daher konform zu den verbindlichen Auflagen der MiFID Richtlinie auftreten. Dies beinhaltet unter anderem, dass Bonuszahlungen als Werbemittel für Forex- und CFD-Broker nunmehr verboten sind. Im Falle einer Änderung der Rechtslage können künftige Bonuszahlungen allerdings nicht kategorisch ausgeschlossen werden.

24option Jetzt weiter zu 24Option: www.24option.com/eu/de/

Fazit: Vielfalt bei Ein- und Auszahlungen bei 24Option, teils hohe Kosten

Der bislang in Deutschland wenig bekannte Broker 24Option, reguliert durch die CySEC bietet unter anderem den Forex- und CFD-Handel an, dies mit einem großen Handelsangebot, dessen Basiswerte unter anderem auch Kryptowährungen und ETFs umfassen. Private Trader, die den Einstieg mit einem Echtgeld-Konto anstreben, können unter verschiedenen Kontomodellen wählen. Wer sich für das Basis-Konto entscheidet, leistet eine Mindesteinzahlung von 250 Euro, VIP-Trader hingegen sind mit 50.000 Euro dabei. Die Angebote des Brokers im Bildungs- und Analysebereich sind dabei für alle Nutzer kostenfrei.

Einzahlungen auf das Handelskonto können per Kreditkarte, mittels Banküberweisung, aber auch unter Zuhilfenahme eines geläufigen elektronischen Zahlungsdienstleisters getätigt werden und sind seitens 24Options kostenfrei. Anders sieht es bei Auszahlungen aus: hier ist für Basiskunden nur die erste Auszahlung gratis, darüber hinaus fallen Gebühren an. Wer kostenfrei abheben will, sollte mindestens ein Gold- oder noch besser ein Platinkonto unterhalten, um ein bis dreimal monatlich gratis auszahlen zu lassen. Immerhin gibt der Broker keine Mindestauszahlungssumme vor – lediglich bei Banküberweisungen müssen 100 Euro angewiesen werden, bei Kosten von 24 Euro pro Transaktion. Die teilweise hohen Kosten für Auszahlungen schlagen bei einem ansonsten interessanten Anbieter negativ zu Buche.

24option.com: Broker Review

24option Erfahrungsbericht 2020

Der Broker 24option ist ein alter Hase der Forex- und CFD-Branche. Wichtig für die Option24 Bewertung: Was steckt hinter dem Anbieter? Wie arbeitet er, welchen Spielraum können Kunden ausschöpfen? Kann ich bei 24option Ethereum handeln? Wie steht es im Hause 24option um Bitcoin und Co.? Unsere Experten haben für Sie 24option Erfahrungen gesammelt. Wir zeigen, durch welche positiven Eigenschaften und 24option Gebühren sich der Anbieter auszeichnet. Wir haben geprüft, ob 24option seriös arbeitet und wie es um die Konditionen insgesamt steht. Last but not least, präsentieren wir Details zu Mindestanforderungen und Extras wie Mobile Apps für den „Unterwegs-Handel“ sowie das Demokonto. Auch der Kundendienst wurde auf die Probe gestellt.

Unser Rating im 24option Test: Note 2

Wenn Sie sich bereits für 24option entschieden haben, können Sie den Testbericht überspringen und direkt zu unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Anmeldung übergehen.

Wichtige Basisinformationen zum FX- und CFD-Broker 24option im Test

Beim Anbieter handelt es sich einen Service des zypriotischen Unternehmens Rodeler Limited. Wichtige ist diese Information für den 24option Test vor allem wegen des Betreiberstandortes. Das Unternehmen wird durch Zypern Aufsichtsbehörde Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) autorisiert und reguliert.

Als Broker für den Währungshandel (Forex) und Differenzkontrakte (CFDs) bezeichnet sich selbstbewusst als einen der führenden Online-Broker, dessen Kunden CFDs von Kryptowährungen traden (handeln) konnten. Differenzkontrakte sind Finanzprodukte, bei denen Händler Produkte nicht erwerben, sondern auf deren Kursentwicklung spekulieren. Hier stehen nach unserer 24option Erfahrung der wichtigsten Altcoins zur Wahl.

Was genau ist 24option – Erfahrungen und Test geben Aufschluss

Der Broker stellt eine Handelsplattform zur Verfügung, mit der Sie außerbörslich auf die Entwicklungen der Kurse zahlreicher Basiswerte wie Aktien, Indizes, Rohstoffe und Devisen spekulieren können. Da Kryptowährungen nicht an klassischen Börsen notiert und gehandelt werden, erfolgt der Handel mit Digitalwährungen ohnehin außerhalb des normalen Parketts. Dass 24option Bitcoin als Vermögenswert nennt, und Sie bei 24option Ethereum und drei weitere Altcoins ebenso zur Grundlage Ihrer Differenzkontrakte machen können, ist ein Vorteil, der bei vielen Konkurrenten des Brokers bisher ausgeschlossen ist.

Entsprechend positiv fiel dieses Details im 24option Test ins Gewicht. Dazu gehört weiterhin das Ausbildungsangebot des Brokers aus Zypern. Die CySEC-Lizenzierung läuft unter der Nummer 207/13. Dank der Regulierung darf das Unternehmen Rodeler Limited als Verantwortlicher für den Broker-Dienst deutschen Kunden (und Händlern in der gesamten EU) Zugang zur Plattform gewähren. Dazu gehört auch eine Zulassung bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht für den deutschen Markt. Broker-Kunden können auf der Plattform Orders platzieren. Hintergrund des Brokers: 24option möchte jedem Interessenten das Traden ermöglichen.

Wichtige Vorteile auf einen Blick:

  • geringe Mindesteinzahlungssumme & viele Zahlungsarten
  • durch Zyperns Finanzaufsicht CySEC regulierter Broker
  • transparente Gebührendarstellung

24option Konto eröffnen – diese Eingaben werden verlangt!

Allzu aufwendig ist die Registrierung zum Glück nicht. Laut 24option Erfahrung legen Sie im ersten Schritt einen Nutzernamen samt Passwort fest und geben eine gültige Mailadresse sowie eine Telefonnummer ein. Die Mailadresse dient der Zusendung eines Links für den endgültigen Abschluss des Registrierungsverfahrens. Im Anschluss fragt der Broker nach dem beruflichen Status, der Branche, dem Ausbildungsniveau, der Hauptquelle fürs Trading und dem Einkommen. Den Grund fürs Trading und das wahrscheinliche Jahresbudget fragte 24option im Test ebenso ab. Der Trading-Erfahrungshorizont der Neukunden wird außerdem thematisiert. Der komplette Guide zur Kontoeröffnung mit 24option hier.

Zwischen welchen Zahlungsmethoden kann ich wählen?

Schaut man sich die 24option Erfahrungen zu den verfügbaren Zahlungsarten an, wird deutlich, dass Flexibilität hier groß geschrieben wird. Wählen können Sie zwischen den folgenden:

  • Kreditkarte
  • Neteller
  • Überweisung (ab 1.000 Euro Mindesteinzahlung)
  • WireTransfer
  • Paysafecard
  • Giropay
  • Sofortüberweisung

Wenn Sie bei 24option Bitcoin, Ethereum oder andere digitale Währungen (oder rund 100 Basiswerte aus anderen Marktbereichen traden möchten, können Sie also höchstwahrscheinlich Ihre Wunschzahlungsmethode nutzen, ohne dass Sie extra einen Account bei einem anderen digitalen Zahlungsdienst eröffnen müssen.

24option Bewertung – gutes Demokonto mit ausreichend Guthaben

Für alle, die erste 24option Erfahrungen planen, tun gut daran, sich nach der Registrierung mit dem Demokonto zu befassen. Es reicht, den Registrierungsprozess abzuschließen, um das Testkonto aufzurufen. Die Zugangsdaten erhalten Neukunden in einer separaten Mail. Mit diesen Daten können Sie sich bei 24option anmelden, um auf das Demokonto mit immerhin 100.000 Euro Startguthaben zuzugreifen. Erwähnenswert: Mit diesen risikofreien Konto können alle Vermögenswerte, Orderarten und Extras zum CFD- und Forex-Trading ausprobiert werden, ohne dass Sie dafür echtes Kapital einsetzen müssen.

Als Plattform kommt wie beim Echtgeldhandel die vielfach ausgezeichnete und sehr anwenderfreundliche Handelsplattform MetaTrader 4 (MT4) zum Einsatz. So können Sie beim 24option Bitcoin und andere Kryptowährungen als CFDs kennenlernen, ohne Angst vor einem Verlust zu haben. Eine erste Einzahlung in Ihre 24option Wallet müssen Sie übrigens nicht leisten.

24option Test zu den handelbaren Altcoins

Neben klassischen Devisen wie dem US-Dollar, dem Euro oder dem Pfund hat 24option schon einiger Zeit die Begeisterung seiner Kunden für Kryptowährungen erkannt. Währung für CFDs können bei 24option Bitcoin und derzeit sechs andere sein. Die Nummer zwei bei 24option: Ethereum. Diese digitalen Devisen tauchen auf der Handelsplattform auf:

  • Bitcoin
  • Bitcoin Cash
  • Ethereum Classic
  • Litecoin
  • Ripple
  • Dash

Neben dem „Klassiker“ Bitcoin stehen also auch „junge Wilde“ Währungen wie der Ripple stehen somit den Handel bereit, was ein Positivmerkmal für die 24optionen Erfahrungen darstellt. Zudem sind regelmäßige Erweiterungen der Auswahl denkbar.

Wie kann ich Geld ein- und auszahlen? Die 24option Erfahrung

Kompliziert ist weder die Prozedur zur Einzahlung noch die 24option Auszahlung. Banküberweisungen sind allerdings erst ab einem Minimum möglich, während sonst 100 Euro ausreichen. Wichtig: Für eine Abhebung vom Konto braucht es zunächst einen Identitätsnachweis, was durch Einreichen eines gültigen Ausweisdokumentes gelingt. Diese können digitalisiert auf der Plattform hochgeladen werden, alternativ gibt es die Möglichkeit der Verifierung per Mobiltelefon. Auch über die 24option App für Android kann der Schritt abgehakt werden. Einzahlungen können direkt nach Kontoeröffnung, aber auch später über das Konto vorgenommen werden.

So gelingt Ihnen die Einzahlung aufs Konto:

Schritt 1: Aufsuchen des Handelskonto und der Rubrik „Banking“

Schritt 2: Auswahl der gewünschten Zahlungsart

Schritt 3: Wunschsumme für die Einzahlung festlegen

Schritt 4: Eingabe der Personen- und Accountdaten

Schritt 5: alle Details prüfen und Buchungsauftrag übermitteln

Unsere 24optionen zeigen, dass Sie die Ersteinzahlung am besten leisten, wenn Sie sich erstmals bei 24option anmelden. Dann gehört die Maßnahme zum Registrierungsprozess, ohne dass Sie erst Ihr Livekonto (also das Konto für den Handel mit echtem Geld und echtem Risiko!) öffnen müssen. Je nach Zahlungsart steht das Kapital direkt oder nach einigen Werktagen bereit.

Achtung → Während eine Einzahlung generell gebührenfrei ist, entstehen Ihnen durch jede Abhebung 24option Gebühren. Wählen Sie also die richtige Zahlungsmethode aus!

Welche 24option Gebühren bei Kontoabhebungen?

Die Entgelte für Abhebungen variieren in Abhängigkeit von der Zahlungsmethode. Bei Kreditkarten taucht in der 24option Bewertung eine Gebühr von 3,5% auf die Abhebungssumme auf, gleiches gilt für den Dienstleister Webmoney. WireTransfer-Nutzer zahlen pauschal 24 Euro pro Abbuchung. Skrill schlägt mit 2,00% zu Buche. Der Wechsel Ihres Zahlungsdienstes kann sich also lohnen! Die 24option selbst sowie die aktive Kontoführung verursacht keinerlei Kosten, die Mindestabhebungssumme liegt bei 100 Euro. Sie fällt damit wie die Anforderung für die Ersteinzahlung vergleichsweise gering aus.

Allerdings: Sind sie als Trader für längere Zeit inaktiv, weil Sie vorübergehend darauf verzichten, bei 24option Bitcoin und andere Kryptowährungen zu handeln, erhebt der Broker zusätzliche Gebühren. Die Inaktivitätsgebühr steigt mit der Dauer der Inaktivität. Zwei Monate ohne Aktivitäten sind kostenlos. Die gestaffelten Gebühren sehen wie folgt aus:

2 bis 3 Monate: 80 Euro

3 bis 6 Monate: 120 Euro

ab 6 Monaten: 200 Euro

Zudem erhebt 24option Gebühren in Höhe von monatlich 10 Euro für die technische Wartung nach Ablauf einer Anfangsfrist von zwei Monate.

Das sagt der 24option Test zur Kundendienst-Qualität

Als Vorzug des Broker-Kundendienstes muss das vorbildliche Bildungszentrum erwähnt werden. 24option Erfahrungen in diesem Bereich sammeln Sie durch

  • umfangreiche Erklärungen zu möglichen Handelsstrategien
  • kostenlose Video-Inhalte
  • Trading Central (Analyse-Instrumente, Indikator-Erklärung, etc.)
  • regelmäßige Webinare (Online Schulungen unter Anleitung echter Trading-Profis)
  • Wirtschaftskalender (wichtige Details zu relevanten wirtschaftlichen und politischen Entscheidungen/Terminen)

Für die Ausbildung gibt es somit mehr als genug Spielraum, damit Sie nicht ins kalte Wasser springen, wenn Sie bei 24option Bitcoin und Co. handeln. Neben dem Ausbildungsangebot muss lobend erwähnt werden, dass der Kundendienst nicht nur per Hotline und Mail erreichbar ist. Auch und gerade der deutschsprachige Live-Chat auf der Webseite des Brokers ist vorteilhaft. Nicht jeder Händler spricht Englisch auf Kommunikationsniveau. Anregungen und Kritik sind beim deutschsprachigen Kundendienst ebenso gut aufgehoben wie Fragen zu Konditionen und technischen Problemen. Unsere 24optionen Erfahrungen weisen den Kundendienst als verlässlich und schnell aus.

Die Handelskosten beim Trading in der 24option Erfahrung

Wer via 24option Ethereum, Dash, Bitcoin und die anderen Digitalwährungen als CFDs handelt, muss vor allen den Spread als zentralen Kostenfaktor berücksichtigen. Als Spread wird die Differenz zwischen dem Kauf- und Verkaufspreis bezeichnet. Diese Differenz ist die Haupteinnahmequelle vieler Broker. Der Spread wirkt sich direkt auf Ihre Renditen aus. Bei den meist gehandelten Basiswerten fallen die Werte teils überschaubar aus, während bei weniger gefragten Werten höhere Werte erkennbar sind. Auf Grund der hohen Volatilität bei Kryptowährungen schwanken die 24option Gebühren an dieser Stelle oft binnen kürzester Zeit.

Besonderheiten – Mobile Apps und Handel ohne 24option Wallet

Da die Kryptowährungen auf Basis von CFDs gehandelt werden, können Sie 24option Erfahrungen ohne eine eventuell kostenpflichtige Wallet in Angriff nehmen. Auch können Sie webbasiert, also ohne Installation einer Software auf Ihr Handelskonto zugreifen. Aber: Auf Wunsch können Sie eine 24option App für Mobilgeräte mit den Betriebssystemen Google Android und Apple iOS gratis herunterladen. So können Sie von überall aus auf Ihr Konto zugreifen, um neue Positionen zu eröffnen und aktuelle Orders im Blick zu haben. Die Funktionen, Orderarten und Vermögenswerte sind identisch mit den Leistungen des webbasierten Plattform-Zugangs.

Im 24option Test haben unsere Experten den Broker auf Herz und Nieren geprüft.

Zu den Testkriterien gehörten:

✔Support (die Verlässlichkeit der Plattform und des Supports): Nur verständliche und gut handhabbarer Handelsumgebungen bieten Tradern günstige Gelegenheiten, wenn sie bei 24option Bitcoin und andere Kryptowährungen handeln → gute Kundenbetreuung sollte Standard sein

✔Zahlungsmethoden: Große Auswahl bedeutet, dass Kunden besonders flexibel agieren können

✔die Gebühren für den Zahlungsverkehr: Je geringer die Entgelte, desto höher die Rendite im Erfolgsfall!

Pro und Contra in der Zusammenfassung:

Pro:

sehr guter deutschsprachiger Kundendienst

die derzeit wichtigsten Kryptowährungen sind handelbar

gute Plattform mit einfacher Bedienbarkeit

Demokonto mit 100.000 € Testkapital

Contra:

✘ Gebühren für Inaktivität (nach zwei Monaten)

✘ relativ hohe Abhebungsgebühren

Unser Ergebnis im 24option Test

Der Broker arbeitet transparent und erlaubt durch das kostenlose Demokonto einen risikofreien Einstieg. Die Navigation auf der Plattform ist auch für Laien verständlich, alle Gebühren werden offen und verständlich genannt. Dass Kunden auch per 24option App aktiv werden können, erweitert den Aktionsradius. Grundsätzlich kann attestiert werden, dass 24option seriös arbeitet und Händlern gute Angebote unterbreitet.

Nun, da Sie positive, aber auch kritische Aspekte im 24option kennengelernt haben, möchten Sie bestimmt zügig in den Handel starten. Am bestem mit dem kostenfreien Demokonto!

24Option Anmeldung & Kontoeröffnung: So melden Sie sich bei 24Option an

Fünf Schritte, um sich bei 24Option anzumelden

  1. Besuchen Sie die 24Option Webseite
  2. Geben Sie Ihre Details ein
  3. Verifizieren Sie Ihr Konto
  4. Wählen Sie „Echtgeld“ als Handelsoption
  5. Traden Sie!

Im Detail: Wie Sie sich bei 24Option anmelden

In unserer Anleitung erfahren Sie Schritt für Schritt, wie Sie sich bei 24Option anmelden können. Mit der Hilfe unserer Screenshots und Beschreibungen erfolgt die Anmeldung in wenigen Minuten. Für mehr Infos zum Broker selbst, lesen Sie unsere 24Option Broker Review weiter oben.

Schritt 1: Bei 24Option anmelden

Navigieren Sie zur Webseite des Anbieters, um sich bei 24Option anzumelden. Auf der Hauptseite finden Sie rechts oben einen „Anmelden“ Button. Klicken Sie auf diesen. In der Eingabemaske müssen Sie die Option „Echtgeld“ auswählen, Ihre Daten eingeben – hierzu gehören Name, Email-Adresse und eine gültige deutsche Handynummer – und bestätigen, dass Sie volljährig sind.

Schritt 2: Persönliche Angaben ausfüllen

Nun wird 24Option Sie nach persönlichen Angaben fragen, was Ihr Trading-Erlebnis verbessern und sicherer machen soll. Hierzu gehören unter anderem Ihr beruflicher Status, Ihr Bildungsniveau und Angaben über Ihr Einkommen, sowie Ihre Intention beim Trading und welche Art von Gewinn Sie erwirtschaften möchten. Diese Angaben dienen dazu, um Sie umfassend über Chancen und Risiken des Tradings aufzuklären, weshalb Sie die Fragen wahrheitsgemäß beantworten sollten.

Schritt 3: Anmeldung bei 24Option abschließen

Zuletzt müssen Sie Geld auf Ihr neu erstelltes Konto einzahlen. Hierzu können Sie Ihre Kreditkarte, Skrill, Neteller oder Banküberweisung wählen (Sollte PayPal Ihre auserwählte Zahlungsmethode sein, raten wir zu eToro, da dieser als einer der wenigen regulierten Broker PayPal akzeptiert). Je nach gewählter Zahlungsmethode dauert das Aufladen Ihres Kontos nur wenige Minuten. Haben Sie diesen Schritt erledigt, haben Sie sich erfolgreich angemeldet! Sie können nun bei 24Option handeln und Ihr Portfolio erstellen.

Coins kaufen über 24Option

Sie haben sich erfolgreich bei 24Option angemeldet und möchten nun wissen, welche Coins der Broker im Angebot hat und wie Sie diese kaufen können? Aktuell bietet 24Option die Währungen Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum, Ethereum Classic, Ripple, Dash und Litecoin an und hat damit eine sehr solide Auswahl an Kryptowährungen für Sie zu bieten. Doch wie kaufen Sie diese Coins?

Coins kaufen: Kurzanleitung

Erstellen Sie zunächst wie beschrieben ein Konto bei 24Option und zahlen Sie Geld auf dieses ein. Klicken Sie dann auf der Hauptseite auf den „Handel“ Button um Kryptowährungen bei 24Option zu kaufen. Nun sehen Sie alle Währungen und Coins, mit denen Sie auf der Plattform handeln können. In der Liste links müssen Sie nach unten scrollen, bis Sie zur Kryptowährung Ihrer Wahl gelangt sind. Nun können Sie in der Eingabemaske das Volumen Ihres Tradings auswählen und so zum Beispiel Euro gegen Bitcoin oder Ethereum tauschen – selbstverständlich geschieht dies zu marktüblichen Preisen.

Haben Sie Ihre Währung gewählt, klicken Sie auf den „Kaufen“ Button. Nun können Sie mit dem Geld bezahlen, welches Sie bei der Anmeldung bei 24Option auf Ihr Konto eingezahlt haben. Sie sind nun stolzer Besitzer Ihrer favorisierten Kryptowährung! Einen speziellen Hinweis geben wir Ihnen außerdem: Bei 24Option können Sie mit Demo-Konten handeln und so eine Generalprobe für Ihre Käufe durchführen, bevor Sie diese tatsächlich tätigen. Außerdem bietet der Anbieter Ihnen die Option, bei bestimmten Werten zu kaufen oder zu verkaufen – für weitere Informationen hierzu können Sie die nach der Anmeldung bei 24Option erhältlichen Tutorials einsehen. Von den Coins, welche der Broker im Angebot hat, sind vermutlich vor allem Bitcoin und Ethereum interessant, doch auch die gebotenen Altcoins (Ripple, Dash, Litecoin) sind für Anleger attraktiv.

Beste Broker fur Binare Optionen 2020:
  • Binarium
    Binarium

    Der beste Broker fur binare Optionen fur 2020!
    Ideal fur Anfanger!
    Kostenloser Unterricht!

  • FinMax
    FinMax

    2 Platz in der Rangliste! Zuverlassiger Broker.

Investition in binäre Optionen für Anfänger
Schreibe einen Kommentar

;-) :| :x :twisted: :smile: :shock: :sad: :roll: :razz: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :grin: :evil: :cry: :cool: :arrow: :???: :?: :!: